Aufrufe
vor 9 Monaten

O+P Fluidtechnik 1-2/2017

O+P Fluidtechnik 1-2/2017

VERBINDUNGSTECHNIK

VERBINDUNGSTECHNIK EFFIZIENTER SCHMIEREN – MIT FORTSCHRITTLICHER ANSCHLUSSTECHNIK PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Bei der Minimalmengen-Schmiertechnik werden geringe Mengen verschiedener Flüssigkeiten gezielt, prozesssicher und feinst dosiert auf einen Gegenstand aufgesprüht. Das steigert die Leistungsfähigkeit von Produktionsanlagen, schont die Umwelt und spart gleichzeitig kostenintensive Kühlschmierstoffe. Die microjet GmbH ist Experte im Bereich Minimalmengenschmierung. Bei den kundenindividuellen Systemen des Unternehmens kommt ausschließlich zuverlässige Anschlusstechnik von Eisele zum Einsatz. Bei der Minimalmengen-Schmiertechnik wird dem Medium im Vorratsbehälter ein einstellbarer Druck zugeführt. Von dort gelangt die Flüssigkeit mit dem vorgegebenen Druck über einen Kapillar- Autor: Jürgen Gabriel, Geschäftsführer der Eisele Pneumatics GmbH & Co. KG, Waiblingen schlauch in die Mischkammer der Zweiphasendüse. Die Bestimmung der Flüssigkeitsmenge wird ausschließlich über den Behälterdruck geregelt. Es sind keine Pumpen, Kolben oder Nadelventile zur Dosierung notwendig. INNOVATIVE DÜSENTECHNOLOGIE Das Besondere an den microjet-Anlagen ist die ausgeklügelte Düsentechnologie. „Wir haben in jahrelanger Forschungsarbeit ein neuartiges, patentiertes System entwickelt“, erläutert Thomas Wendler, Geschäftsführer der microjet GmbH. Dabei wird in der innenliegenden Mischkammer der Zweiphasendüse das Medium mit Druckluft zerlegt. Gleichzeitig strömt die Druckluft in einen Ringkanal parallel zur Mischkammer und bildet beim Austritt einen Luftmantel bzw. eine Luftglocke. Diese Technologie verhindert ein unerwünschtes Eindringen der Flüssigkeitspartikel in die Umgebungsluft und gibt dem Gemischstrahl gleichzeitig eine stabile Richtung. Ein Vernebeln kann nicht stattfinden. „Ein weiterer Vorteil ist die Geräuscharmut des Systems“, erklärt Wendler. „Und nicht zuletzt verbraucht unsere Lösung im Vergleich zu herkömmlichen Nadeldüsen weniger Druckluft.“ Die Systeme von microjet bewähren sich außer in der Automobilindustrie unter anderem auch in der Medizin- und Dentaltechnik, 26 O+P Fluidtechnik 1-2/2017

VERBINDUNGSTECHNIK POINTIERT WARTUNGSARMER BETRIEB UND LANGE HALTBARKEIT der Verpackungsbranche und der Luftfahrt. Nachdem jede Anwendung verschieden ist, konzipiert microjet für seine Kunden individuelle Lösungen. „Unsere geschulten Anwendungsberater arbeiten direkt vor Ort ein durchdachtes Konzept aus“, schildert Wendler. „Wir analysieren den Ist-Zustand und machen unseren Kunden unter Berücksichtigung ihrer produktions- und maschinenspezifischen Gegebenheiten einen Lösungsvorschlag.“ HOHE ANFORDERUNGEN AN DIE ANSCHLUSSTECHNIK SEHR SCHNELLE MONTAGE UND DEMONTAGE INNERHALB KÜRZESTER ZEIT EINE GEEIGNETE LÖSUNG Für die Zuführung von Druckluft in die Einheit verwendet microjet die Pneumatikanschlüsse von Eisele. Wichtig sind dem Unternehmen vor allem die Sicherheit vor Leckage, wartungsarmer Betrieb und lange Haltbarkeit – Anforderungen, die die Anschlusstechnik von Eisele auf ganzer Linie erfüllt. In diesem speziellen Anwendungsfall verbaut microjet Standardkomponenten aus der BASICLINE von Eisele; konkret handelt es sich dabei um gerade Einschraubanschlüsse sowie schwenkbare Winkel-Einschraubanschlüsse inklusive der passenden Verschlussschrauben. Die Steckanschlüsse mit Lösering sind in Ganzmetall ausgeführt; Gehäuse und Spannzange bestehen aus vernickeltem Messing. Ein gekammerter O-Ring aus NBR (Perbunan) sorgt für maximale Dichtheit. „Die Anschlüsse ermöglichen eine sehr schnelle Montage und Demontage auch bei starker Verschmutzung“, erläutert Thomas Maier, Geschäftsführer der Eisele Pneumatics GmbH & Co. KG. Der Grund dafür liegt in der optimierten Spannzange. So wird es für Anwender möglich, den Schlauch auch ohne Werkzeuge leicht aus dem Anschluss zu lösen. Die definierte Eindringtiefe vermeidet zudem Schlauchbeschädigungen bei der Montage. FLEXIBLE ANSCHLUSSSYSTEME FÜR INDIVIDUELLE LÖSUNGEN Die schwenkbaren Winkel-Einschraubanschlüsse dieses Anschlusssystems sind serienmäßig überwiegend mit VS-Dichtringen ausgestattet. Dabei handelt es sich um die Kombination eines innenliegenden weichen Ringes aus einem Elastomer und einem außenliegenden harten Ring aus vernickeltem Messing. Dabei übernimmt der innere, weiche Ring die Funktion des Dichtens, während der äußere, harte Ring das auftretende Anzugsmoment aufnimmt. Somit ist die Dichtwirkung weitgehend unabhängig vom Anzugsmoment. Das Unternehmen microjet ist mit der Anschlusstechnik von Eisele rundum zufrieden – das gilt für dieses, aber auch alle anderen Projekte. Im umfangreichen Produktportfolio finden sich immer die geeigneten Komponenten. Und wenn einmal sehr spezifische Branchenforderungen berücksichtigt werden müssen, passt Eisele Material und Konstruktion der Lösungen individuell an. Ein Service, den microjet-Geschäftsführer Wendler zu schätzen weiß: „Wir haben uns auf Sonderlösungen spezialisiert und erwarten deshalb auch von unseren Fertigungspartnern eine gewisse Flexibilität. Bei der Firma Eisele können wir uns darauf verlassen, dass wir innerhalb kürzester Zeit eine geeignete Lösung vorliegen haben.“ Fotos: Aufmacher und 01, microjet; 02 und 03, Eisele www.eisele.eu 01 Für die Zuführung von Druckluft in einer individuellen Beölungseinheit für die Automobilindustrie verwendet microjet Pneumatikanschlüsse von Eisele 02 Die Steckanschlüsse mit Lösering sind in Ganzmetall ausgeführt und bestehen aus vernickeltem Messing 03 Die Schläuche können an den Steckanschlüssen mit Lösering werkzeugfrei montiert und demontiert werden; Dank der optimierten Spannzange sitzen sie trotzdem fest und sicher DIE BASICLINE VON EISELE Sie umfasst etwa 3500 standardisierte Anschlusskomponenten, die ab Lager zur Verfügung stehen. Damit ist binnen kürzester Zeit ein komplettes Programm an Verschraubungen, Steckanschlüssen, passenden Schläuchen sowie umfassendes Zubehör lieferbar. Viele dieser Eisele-Produkte sind in der Automobilindustrie freigegeben, so etwa bei Audi, Daimler oder VW. 01 02 03

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.