Aufrufe
vor 7 Monaten

O+P Fluidtechnik 1-2/2019

O+P Fluidtechnik 1-2/2019

VDMA n Welche

VDMA n Welche Normungsprojekte in der Fluidtechnik laufen zurzeit oder sind gerade abgeschlossen worden? n Wie sieht die Normungsstrategie der Fluidtechnik im Hinblick auf Industrie 4.0 aus? n Welche Maßnahmen führen zu einer energieeffizienten Produktion? n Wie bekommt man mit Partnern bestehende Anlagen „Industrie-4.0-ready“? n Welche technischen Anforderungen bestehen in China und Nordamerika? n Welche Trends sind bei künstlicher Intelligenz und „Machine Learning“ zu berücksichtigen? ANMELDUNG UND ORGANISATION Die Veranstaltung ist für VDMA-Mitglieder kostenlos. Interessierte melden sich bis Mittwoch, 20.02.2019, an bei: Maria Goeden Telefon: 069/66 03-12 36, E-Mail: maria.goeden@vdma.org Fachliche Auskünfte erteilt: Jörn Dürer Telefon: 069/66 03-16 52, E-Mail: joern.duerer@vdma.org PROGRAMM DER VERANSTALTUNG n Registrierung der Teilnehmer: ab 9:00 Uhr, Beginn: 9:30 Uhr MENSCHEN UND MÄRKTE BRANCHENTREFF: INNOVATIONEN UND NORMUNG Der VDMA Fluidtechnik lädt zum Infotag „Fluidtechnik – Technik und Normung“ am 27. Februar 2019 in Frankfurt ein. Die Veranstaltung richtet sich an Führungs- und Fachkräfte von VDMA-Mitgliedsunternehmen aus der Fluidtechnik und deren Kundengruppen. Experten des Verbandes, von führenden Instituten und Unternehmen wie SMC Deutschland, Bosch Rexroth und Festo werden auf dem Infotag im VDMA-Haus in Frankfurt a.M. technische und normative Fragen beantworten, zum Beispiel: n Begrüßung: Ferdinand Rein, SMC Deutschland GmbH, Obmann des Fachbereichsbeirats Fluidtechnik n Maschinenbaukonjunktur 2019: Dr. Ralf Wiechers, VDMA Volkswirtschaft und Statistik n Normungsaktivitäten des Fachbereichs Fluidtechnik: Ferdinand Rein, SMC Deutschland GmbH n Industrie 4.0 – Nationale und internationale Standardisierung mit Bezug auf die Fluidtechnik: Udo Bausch, Bosch Rexroth AG n Kaffeepause: 11:00 – 11:15 Uhr n Pneumatik oder Elektrik? Die Applikation bestimmt die Antriebstechnologie: Roland Volk, Festo AG & Co. KG n Methode für eine energieeffiziente Produktion – Erfahrungen am Beispiel konkreter Projekte und innovative Handlungsfelder Leo Pototzky, Bosch Rexroth AG n Technische Produktanforderungen China – Lizenzierungen und Zertifikate, chinesische „Normenwelt“, Leistungen des VDMA vor Ort: Thomas Noll, VDMA Technik, Umwelt und Nachhaltigkeit n Auslegung von Maschinen und Anlagen für den nordamerikanischen Markt -Standards und Zertifizierungen: Dirk Meyer, Eaton Industries GmbH n Gemeinsames Mittagessen: 13:15 – 14:15 Uhr n Industrie 4.0 in der Fluidtechnik – Grundlagen und Herausforderungen der automatisierten Inbetriebnahme: Raphael Alt, RWTH Aachen, IFAS n Industrie 4.0 – Wie bekommt man mit Partnern bestehende Anlagen (Brown-Field-Ansatz) I4.0-ready? Christian Ziegler, SMC Deutschland GmbH n Future Business – Trendanalyse und Startups am Beispiel künstlicher Intelligenz und „Machine Learning“: Dr. Eric Maiser, VDMA Future Business n Ende der Veranstaltung: ca. 16:00 Uhr Änderungen vorbehalten. Foto: Jörn Dürer, VDMA www.vdma.org 12 O+P Fluidtechnik 1-2/2019

4. VDMA-KONGRESS PREDICTIVE MAINTENANCE 4.0 Predictive Maintenance, die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen, ist ein wichtiger Baustein in der Umsetzung von Industrie 4.0. Am 28. Februar gibt der VDMA-Kongress Predictive Maintenance in seiner vierten Auflage einen Überblick über den aktuellen Wissensstand. Welche Infrastruktur und Technologien werden benötigt? Wie kann aus Daten ein Mehrwert generiert werden? Und wie können zukunftsfähige Geschäftsmodelle aussehen? Zu diesen und weiteren Fragen müssen Maschinenbauer bei der Umsetzung von Predictive Maintenance Antworten finden. Vor diesem Hintergrund bietet das Maschinenbau-Institut des VDMA, mit fachlicher Unterstützung der VDMA Fachverbände Antriebstechnik und Fluidtechnik, eine Plattform zum Austausch und Ausbau persönlicher Netzwerke. Der VDMA Kongress richtet sich an: Technische Geschäftsleitung, Leiter After Sales Service sowie Verantwortliche aus den Bereichen Entwicklung und Konstruktion, Digitalisierung, Instandhaltung und Produktion aus dem Maschinen- und Anlagenbau, Interessenten aus Anwenderfirmen. Weitere Informationen finden Sie auf der untenstehenden Internetseite. Foto: Deutsche Messe AG www.maschinenbau-institut.de/7511 PROGRAMM n Registrierung und Networking: ab 8:30 Uhr, Beginn: 9:30 Uhr n Begrüßung und Moderation Peter-Michael Synek, Stellvertretender Geschäftsführer, VDMA Fluidtechnik n Keynote: Plattformen und Ökosysteme – Wie verändern sich Geschäftsmodelle? Frank Lubnau, Chief Digital Officer Industrial Technology, Robert Bosch GmbH n Datenbasierte Geschäftsmodelle zur Risiko- und Leistungsoptimierung von Maschinen Steve Schindler-Le Huray, Director Strategic Partnering i4.0, Robert Bosch GmbH Christoph Meyer, Head of Finance, IoT, Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft n Predictive Maintenance im Karosseriebau Dr. Martin Brandhuber, Themenverantwortlicher Standard Widerstandsschweißen, BMW Group Filip Kubis, Systems Engineering, Festo AG & Co. KG n Kaffeepause und Networking: 11:30 – 12:00 Uhr n Konnektivität und Data Analytics vom Smart Field Device bis zur IoT – Basis für Prozessoptimierung in Produktion und Instandhaltung Albrecht Winter, Geschäftsentwicklung, J. Schmalz GmbH n Predictive Analytics versus Predictive Analytics Dr. Tapio Torikka & Marcello Miceli, Drive & Controls – Industrie Hydraulik, Bosch Rexroth AG n Gemeinsames Mittagessen und Networking: 13:00 - 14:00 Uhr n Industrial IT-Management für Maschinen- und Anlagenbauer Rolf-Dieter Metka, CEO, ondeso GmbH n InnoServPro – Innovative Serviceprodukte für individualisierte, verfügbarkeitsorientierte Geschäftsmodelle für Investitionsgüter Dr.-Ing. Walter Koch, Leiter Advanced R&D Engineering, Schaeffler AG n Kommerzialisierungsstrategie für digitale Leistungen? Bianca Illner, Abteilungsleiterin, VDMA Business Advisory n Schlusswort und Verabschiedung der Teilnehmer n Ende der Veranstaltung: ca. 15:45 Uhr O+P Fluidtechnik 1-2/2019 13

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.