Aufrufe
vor 3 Monaten

O+P Fluidtechnik 1-2/2021

  • Text
  • Sicherheit
  • Produkte
  • Mobile
  • Anwendungen
  • Kompressoren
  • Einsatz
  • Unternehmen
  • Stauff
  • Maschinen
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik 1-2/2021

EINBAUVENTILE KRÄFTE

EINBAUVENTILE KRÄFTE GLEICHMÄSSIG BEHERRSCHEN PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Konventionelle Hydrauliksysteme mit hohen Arbeitsdrücken bergen oftmals auch große Druckverluste in Form eines hohen ∆p. Hier können bestimmte Einbauventile als kompakte Logikelemente eingesetzt werden, die einen deutlich geringeren Druckverlust aufweisen. Hydrauliksysteme ab einer bestimmten Größe setzen große Volumenströme mit hohen Drücken voraus. Solche leistungsfähigen Systeme lassen sich z. B. in der Aluminiumverarbeitung in Form von Gusspressen mit Nachdrucksystemen, bei Öffnungsmechanismen von großen Schiffsluken, in großen Lastenaufzügen, Kränen oder in den Bremssystemen von Seilbahnen sowie bei Auslegern von Betonpumpen usw. finden. Um all diese großen und schweren Arbeiten in effizienter Geschwindigkeit verrichten zu können, bedarf es entsprechend leistungsfähiger Ventiltechnik, die trotz der großen Leistungen präzise und feinfühlig gesteuert werden kann. Wandfluh hat für solche Aufgaben die 2-Wege Einbauventile entwickelt und ihre Leistung im Laufe der Jahre kontinuierlich verbessert. Autor: Wandfluh AG KOMPLEXE HYDRAULIKKREISE IN EINEM BLOCK Die 2-Wege Einbauventile werden dabei im Steuerblock in eine nach ISO 7368 genormte Bohrung eingeführt und mit einem sogenannten Steuerdeckel verschlossen. Im Betrieb agieren sie lediglich als Verstärker und folgen dabei dem Vorsteuerventil auf dem Deckel, das entweder manuell oder über eine analoge oder digitale Schnittstelle elektrisch angesteuert werden kann. Gemeinsam mit einer intelligenten Elektronik lassen sich so komplexe Hydraulikkreise innerhalb eines Hydraulikblocks realisieren, die sich durch sehr hohe Drücke und Durchflüsse auszeichnen. Das bewährte Sortiment der 2-Wege Einbauventile hat Wandfluh mittlerweile mit deutlich leistungsstärkeren Ventilen in den Nenngrößen NG16, NG25, NG32, NG40 und NG50 ergänzt. Die neue Baureihe zeichnet sich durch eine dreiteilige Konstruktion aus und bietet dank optimierter Strömungsgeometrie praktisch eine Verdoppelung des maximal möglichen Durchflusses, bei einem nach wie vor geringen Druckverlust ∆p. Die Einbauventile wurden außerdem mit einer höheren Druckfestigkeit ausgestattet und sind neu für den Betrieb bis zu einem Systemdruck von 630 bar (9 000 psi) zugelassen. Aufgrund dieser beiden Aspekte ist es nun möglich, Hydrauliksysteme wesentlich kleiner zu planen. Dies bedeutet, dass im Vergleich zu den herkömmlichen Ventilen nun das nächst kleinere Ventil verwendet werden kann, ohne dass Kompromisse bei der Leistung eingegangen werden müssen. Dies führt zu nochmals leichteren, kompakteren und effizienteren Hydrauliksystemen im Vergleich zu vorher. 28 O+P Fluidtechnik 2021/01-02 www.oup-fluidtechnik.de

EINBAUVENTILE POINTIERT KOMBINATION AUS HOHEM DURCHFLUSS UND GERINGEM ∆P BREITES EINSATZSPEKTRUM VERRINGERTER PLATZBEDARF UND BESSERE LECKAGESICHERHEIT Die Einbauventile haben wie erwähnt ein breites Einsatzspektrum. In Betonpumpen-Auslegern beispielsweise verhindern die sitzdichten Ventile, dass der Ausleger mit der Zeit absinkt und Unfälle verursacht. Zusätzlich erleichtern sie die schnelle Einrichtung und präzise Steuerung, die auf Großbaustellen notwendig sind. Auch beim Gießen von qualitativ hochstehenden Aluminiumteilen in komplexe Formen sind sehr hohe Drücke erforderlich. Um sicherzustellen, dass dabei die gesamte Form ausgegossen wird, kommen in Druckgießmaschinen sogenannte Nachdrucksysteme zum Einsatz, die dank großer Volumenströme sehr effizient einen hohen Druck aufbauen können. Schaltventile sind wichtige Bestandteil des Sicherheitssystems von Seilbahnen. Deren Bremsen werden über Schaltventile angesteuert und verfügen je nach Einsatzbereich über eine Schaltstellungsüberwachung, um die Sicherheit mit Hilfe der digitalen Bahnsteuerung zu gewährleisten. Fotos: Wandfluh AG www.wandfluh.com VERRINGERTER PLATZBEDARF UND BESSERE LECKAGESICHERHEIT Die neuen 2-Wege Einbauventile in den beiden Grundausführungen Schalt- und Druckfunktion können durch Kolben mit Rückschlagfunktion, Dämpfungsnase und/oder Dichtung ergänzt werden. Der modulare Aufbau der einzelnen Ventilteile und der Einsatz geeigneter Deckel- und Vorsteuerventilkombinationen ermöglichen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Funktionen. Dazu gehören Wegeventile mit Start-, Stopp- und Richtungssteuerung, Druckregelventile zur Druckbegrenzung, Druckentlastung, Druckfolge und Entladefunktion oder Rückschlagventile (Wegeventile mit Rückschlagfunktion). Mit der neuen Baureihe können so Hydraulik-Logikbausteine mit einem Systemdruck von 630 bar und bis zu einem Durchfluss von maximal 2 360 l/min (bei ∆p von 5 bar) in einem Block sehr platzund gewichtssparend zu einer komplexen Schaltung zusammengefügt werden. Dank des geringen Druckverlustes ∆p ist diese Art von Schaltung sehr effizient und weist, im Vergleich zu einer herkömmlichen Hydrauliklösung, wenig Schnittstellen auf, bei denen eine Leckage gegen außen überhaupt möglich wäre. Schnittmodell Hydraulikblock mit Einbauventil EINBAUVENTILE IM EINSATZ www.oup-fluidtechnik.de O+P Fluidtechnik 2021/01-02 29

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.