Aufrufe
vor 2 Jahren

O+P Fluidtechnik 10/2016

  • Text
  • Fluidtechnik
  • Sensor
  • Predictive
  • Maintenance
  • Industrie
  • Spool
  • Valve
  • Controller
  • Anwendungen
  • Produkte
O+P Fluidtechnik 10/2016

DICHTUNGEN ungedämpft

DICHTUNGEN ungedämpft gedämpft FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG 06 Beschleunigungen und Schwingungen mit und ohne Dämpferelement bei 0 bar und 0,02 m/s wobei Z die Bewegungsrichtung der Kolbenstange beschreibt. Wenn man von einer harmonischen Schwingung ausgeht müssen sich Resonanzfrequenzen mit einem Vielfachen wiederholen. Die Ergebnisse zeigen wie erwartet eine Antwort mit deutlichen Signalen in allen 3 aufgezeichneten Achsen. Ein 4ter Kanal zeichnet die gemessenen Reibkräfte zwischen Antriebszylinder und Prüfstange auf. Die Umrechnung der Beschleunigungen erfolgt mit Hilfe einer Fourier Transformation. Deutlich wird in den Ergebnissen die harmonische Schwingung. Einfluss hier haben bei sonst konstanten Versuchsbedingungen Design und Werkstoff der verwendeten Dichtung. Um bei den Messungen nicht zu viel Varianten in die Einflüsse zu bekommen, wird die Masse der Dichtung konstant gehalten. Prüfparameter hingegen werden mit einem definierten Ablauf abgeprüft. Bild 05 zeigt das Dichtelement. Durch das plastisch elastische Verhalten des Dämpferelements kann eine Tilgung der induzierten Schwingung erreicht werden, Bild 06. 3.2 UNTERSUCHUNGEN AN KOLBENDICHTUNGEN Übertragen auf Anwendungen für Kolbendichtungen kann der gleiche Ansatz verwendet werden. Speziell Rauheitsprofile mit sehr 80 O+P Fluidtechnik 10/2016

DICHTUNGEN ohne Dämpfung mit Dämpfung 07 Beispiel einer Rohroberfäche und einer Kolbendichtung mit Dämpferelement glatten Oberflächen, also geringe Rpk Werte können in Verbindung mit entsprechenden Druckfluiden ebenfalls für Ruckgleiten verantwortlich sein und zu schwingungsinduzierter Geräuschbildung führen, siehe Bild 07. 4 FAZIT Durch eine entsprechende Auswahl und Anordnung von Werkstoffkombinationen kann das Gleitverhalten für im Kontakt befindliche Dichtungen sehr eindrucksvoll und nachhaltig derart beeinflusst werden, dass Stick–Slip im kausalen Zusammenhang mit Dichtelementen ausgeschlossen werden kann, wenn die Erregung durch die dynamischer Reibstelle erfolgt. Die Tilgung erfolgt dabei durch das plastisch elastische Verhalten von Dämpfer elementen. www.tss.trelleborg.com Autoren: Dr.-Ing. Mandy Wilke, Holger Jordan, Trelleborg Sealing Solutions Literaturverzeichnis: [1] WILKE, M.; JORDAN, H.: Zum Verhalten von berührenden Dichtungen im Wechsel von Haft- zu Gleitreibung, angenommener Beitrag in: 19th International Sealing Conference (ISC), Stuttgart, 2016 O+P Fluidtechnik 10/2016 81

Ausgabe

O+P Fluidtechnik 11-12/2018
O+P Fluidtechnik 10/2018
O+P Fluidtechnik 9/2018
O+P Fluidtechnik 7-8/2018
O+P Fluidtechnik 6/2018
O+P Fluidtechnik 5/2018
O+P Fluidtechnik 4/2018
O+P Fluidtechnik 3/2018
O+P Fluidtechnik 1-2/2018
O+P Fluidtechnik REPORT 2017
O+P Fluidtechnik 11-12/2017
O+P Fluidtechnik 10/2017
O+P Fluidtechnik 9/2017
O+P Fluidtechnik 7-8/2017
O+P Fluidtechnik 6/2017
O+P Fluidtechnik 5/2017
O+P Fluidtechnik 4/2017
O+P Fluidtechnik 3/2017
O+P Fluidtechnik 1-2/2017
O+P Fluidtechnik 11/2016
O+P Fluidtechnik 10/2016
O+P Fluidtechnik 9/2016
O+P Fluidtechnik 7-8/2016
O+P Fluidtechnik 6/2016
O+P Fluidtechnik 5/2016
O+P Fluidtechnik 4/2016
O+P Fluidtechnik 3/2016
O+P Fluidtechnik 1-2/2016
O+P Fluidtechnik KJB 2016
© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.