Aufrufe
vor 3 Monaten

O+P Fluidtechnik 10/2018

O+P Fluidtechnik 10/2018

JUBILÄUM 50 JAHRE

JUBILÄUM 50 JAHRE INNOVATIVE SICHERHEIT WIKA Mobile Control aus Ettlingen feiert das 50-jährige Bestehen. In dieser Zeit entwickelte sich das Unternehmen zu einem der erfolgreichsten Anbieter für Lastmomentbegrenzungen und Überlastsicherungen in Kranen und Spezialist für robuste Sensoren und innovative Steuerungslösungen. Wer WIKA Mobile Control in den Geschichtsbüchern sucht, wird wahrscheinlich nicht fündig werden. Dennoch sorgt das Team von WIKA Mobile Control seit 50 Jahren für Sicherheit im Umgang mit mobilen Arbeitsmaschinen unter rauen Bedingungen. Wie geht das? Begonnen hat die Erfolgsgeschichte nämlich nicht als WIKA Mobile Control, sondern als PAT Prozess-Automatisierungstechnik im Jahr 1968 und mit der Patentierung der ersten elektromechanischen Überlastsicherung (AS 310, siehe Bild Mitte links). Damit wurde der Grundstein für ein Unternehmen gelegt, dass heute 400 Mitarbeiter in drei Ländern beschäftigt und weltweit für höchste Sicherheit in mobilen Arbeitsmaschinen steht. MIT INNOVATION IN DIE WEITE WELT Die Entwicklung des ersten digitalen Systems zur Lastmomentbegrenzung (DS350) im Jahr 1982 ermöglichte dem Unternehmen den Einstieg in die Position als Weltmarktführer im Bereich Lastmomentbegrenzung für Teleskop- und Gittermastkrane. Es folgen Meilensteine wie die Einführung der mobilen Steuerung iFLEX5, der iVISOR Maestro oder des iSCALE Control Systems. Verschiedenste Zertifizierungen sind dabei stetiger Begleitprozess der Produktentwicklungen und bezeugen die hohen Sicherheitsstandards der WIKA Mobile Control-Komponenten und -systeme. Ein weltweites Servicenetzwerk gewährleistet auch nach dem Verkauf eine flächendeckende und langfristige Betreuung der Kunden. MENSCHEN UND MÄRKTE MEHR SICHERHEIT DURCH EXPERTISE IN SYSTEMINTEGRATION Es ist der hohe Anspruch an innovative Systemlösungen, die das Unternehmen als Systemintegrator auszeichnet. Der Kunde hat das Projekt, WIKA Mobile Control liefert die System-Lösung – und mit dieser bereits heute die Erfüllung der individuellen Sicherheitsanforderungen von morgen. Daran hat sich in 50 Jahren Firmengeschichte nichts geändert: „Auch in Zukunft wird WIKA Mobile Control die Lasthebung noch sicherer machen“, sagt Giuseppe Barile, Geschäftsführer von WIKA Mobile Control. „Durch die Kombination von präzisen und zuverlässigen Komponenten mit innovativer Applikationssoftware bieten wir den Kunden seit 50 Jahren hohe Sicherheit für Mensch und Maschine. Diese Erfolgsgeschichte schreiben wir nun als WIKA Mobile Control fort!“, ergänzt er mit Hinblick auf die heutige Zugehörigkeit zur WIKA Gruppe. WIKA MOBILE CONTROL SAGT „DANKE“ Gefeiert wurde das Jubiläum im Rahmen eines Events für die Mitarbeiter im Herzen des beschaulichen Schwarzwalds. Das Management-Team bedankt sich bei allen Kunden, Partnern, Lieferanten, Geschäftspartnern und Mitarbeitern für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Vergangenheit. Es freut sich zudem auf Projekte, die auch in der Zukunft sichere Lösungen bieten. www.wika-mc.com 14 O+P Fluidtechnik 10/2018

SMC INVESTIERT WEITER IN DEN STANDORT EGELSBACH Im Mai hat SMC Deutschland die Lang Automationseinheit Eco-Compact 20 im Egelsbacher Werk in Betrieb genommen. Der Werkstückspeicher be- und entlädt mithilfe eines zweiachsigen Linearmoduls das angeschlossene 5-Achs- Bearbeitungszentrum Variaxis J600 von Mazak vollautomatisch mit Werkstück-Rohlingen. Währenddessen steht der Mitarbeiter für weitere Tätigkeiten zur Verfügung, aber auch ein mannloser Betrieb nach Schichtende ist möglich. Geplant wird der Einsatz des Werkstückspeichers bei Fertigungsaufträgen mit einer Maschinenlaufzeit von mindestens vier Stunden. Dabei lassen sich auch Fertigungskomponenten mit hoher Komplexität und einem Gewicht von bis zu 30 kg automatisieren. www.smc.de RAFI BAUT VERTRIEB IN OSTEUROPA AUS Seit Januar 2018 ist Wachowiak & Syn s.c., Distributor von elektronischen und elektromechanischen Komponenten mit Sitz in Posen, neuer Vertriebspartner von Rafi für Polen. Das 1987 gegründete Unternehmen beschäftigt zusammen mit dem Kooperationspartner ZIA 13 Mitarbeiter und zählt bereits seit Jahren zu den Kunden von Rafi. Die Fachkenntnisse und das stark wachsende Geschäft von Wachowiak & Syn gaben den Anlass zur Kooperation in neuer Form, die nach einem Rafi International Sales Meeting am Anfang dieses Jahres vertraglich vereinbart wurde. Auf Grundlage der guten Vernetzung des Distributors im polnischen Markt will Rafi den Markenauftritt seiner elektromechanischen Bauelemente in Polen stärken und neue Projekte akquirieren. www.rafi.de ERFOLG FÜR DIE FRITZ KÜBLER GMBH BEI TOP 100 Zum 25. Mal kürt der Wettbewerb TOP 100 die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands. Zu diesen Innovationsführern zählt in diesem Jahr die Fritz Kübler GmbH. Das ergab die Analyse des wissenschaftlichen Leiters von TOP 100, Prof. Dr. Nikolaus Franke. Als Mentor von TOP 100 ehrt Ranga Yogeshwar das Unternehmen aus Villingen-Schwenningen zusammen mit Franke und Compamedia im Juni 2018 auf der Preisverleihung in Ludwigsburg im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summits. Kübler schaffte bereits zum zweiten Mal den Sprung in diese Innovationselite. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen mit weltweit 480 Mitarbeitern besonders mit seinen ehrgeizigen Innovationsprojekten. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet technologisch führende Positions- und Bewegungssensorik. Auch im Bereich der Zähl-, Prozess- und Schleifringen hat sich das 1960 gegründete Familienunternehmen einen Namen gemacht. www.kuebler.com Ekomat.indd 1 07.11.2012 07:49:19 COG SETZT ZEICHEN: Brillante Ringe für alle Herausforderungen. 480 PROJEKTIDEEN FÜR LEICHTERE FAHRZEUGE In der dritten Phase der Initiative Massiver Leichtbau haben sich 39 Firmen zusammengefunden: Ziel ist, Leichtbaupotenziale an einem Hybrid-Pkw sowie an kraftübertragenden Komponenten eines konventionellen Lkw-Antriebstrangs aufzuzeigen. Die Phase III startete im Juli 2017 mit der Zerlegung und Dokumentation eines hybridisierten Allrad-SUVs durch die fka Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbH, Aachen. In gleicher Weise wurden Getriebe, Kardanwelle und Hinterachse eines schweren Nutzfahrzeugs demontiert. In einem Workshop konnten 80 Experten die Bauteile dann selbst beurteilen und im Hinblick auf mögliche Leichtbaumaßnahmen inspizieren. Erarbeitet wurden zwischenzeitlich 350 Leichtbauvorschläge des Hybrid-Pkw und 131 Vorschläge zur Gewichtsreduktion des Lkw-Antriebsstrangs. www.massiverleichtbau.de Präzisions-O-Ringe für unterschiedlichste Industriebereiche und höchste Ansprüche. 27. – 29.11.2018 Besuchen Sie uns in: Halle 3, Stand A78 www.COG.de

Ausgabe

O+P Fluidtechnik REPORT 2018
O+P Fluidtechnik 11-12/2018
O+P Fluidtechnik 10/2018
O+P Fluidtechnik 9/2018
O+P Fluidtechnik 7-8/2018
O+P Fluidtechnik 6/2018
O+P Fluidtechnik 5/2018
O+P Fluidtechnik 4/2018
O+P Fluidtechnik 3/2018
O+P Fluidtechnik 1-2/2018
O+P Fluidtechnik REPORT 2017
O+P Fluidtechnik 11-12/2017
O+P Fluidtechnik 10/2017
O+P Fluidtechnik 9/2017
O+P Fluidtechnik 7-8/2017
O+P Fluidtechnik 6/2017
O+P Fluidtechnik 5/2017
O+P Fluidtechnik 4/2017
O+P Fluidtechnik 3/2017
O+P Fluidtechnik 1-2/2017
O+P Fluidtechnik 11/2016
O+P Fluidtechnik 10/2016
O+P Fluidtechnik 9/2016
O+P Fluidtechnik 7-8/2016
O+P Fluidtechnik 6/2016
O+P Fluidtechnik 5/2016
O+P Fluidtechnik 4/2016
O+P Fluidtechnik 3/2016
O+P Fluidtechnik 1-2/2016
O+P Fluidtechnik KJB 2016
© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.