Aufrufe
vor 2 Wochen

O+P Fluidtechnik 10/2018

O+P Fluidtechnik 10/2018

FRANCHISING BEDINGT EINE

FRANCHISING BEDINGT EINE PARTNERSCHAFT AUF AUGENHÖHE Michael Thiehofe ist 53 Jahre alt und muss sehr viel unter einen Hut bringen. Als Geschäftsführer des Hydraulikschlauch- Services und Franchise-Systems Pirtek ist es seine Aufgabe, die Interessen der Franchise-Unternehmer und der Dachmarke zu vereinbaren. In unserer Lounge erzählt er uns, was es mit Schlauchmanagement 4.0 auf sich hat, und wie Pirtek künftig noch näher an den Kunden rücken möchte. MENSCHEN UND MÄRKTE Herr Thiehofe, stellen Sie sich bitte vor, wie sind Sie zu Ihrer aktuellen Position gekommen? Pirtek ist ein Franchise- Unternehmen. Welche besonderen Herausforderungen stellt diese Unternehmensform an Sie als Geschäftsführer? Wie greift Pirtek als Hydraulikschlauch-Service das Thema Digitalisierung auf? Ich wurde am 04. August 1965 in Bottrop geboren, bin verheiratet, habe zwei (fast) erwachsene Kinder und bin - trotz jahrzehntelanger internationaler Tätigkeit – dem Ruhrgebiet immer treu geblieben. Meine zweite Heimat ist Köln, wo ich nun ja auch beruflich zuhause bin. In den 1980iger Jahren habe ich bei Klöckner Industrie- Anlagen eine fünfjährige Ausbildung zum Industrie-Anlagen Fachwirt analog zu einem dualen Studium absolviert und war mehr als 25 Jahre im internationalen Anlagenbau tätig. Bei der SMS Mevac (einem Unternehmen der SMS Gruppe) habe ich verschiedene Funktionen innegehabt, zuletzt sieben Jahre als Geschäftsführer. 2014 bekam ich dann das Angebot, in die Geschäftsführung von Pirtek einzutreten und war sofort von dem Geschäfts- und Erfolgsmodell des Service-Dienstleisters begeistert. Seit dem Ausscheiden meines Kollegen Bernd Weber in den Ruhestand Ende 2016 führe ich die Aktivitäten von Pirtek in Deutschland und Österreich als alleiniger Geschäftsführer. Das Franchise-Modell bietet sehr viele Chancen zur positiven Geschäftsentwicklung. Wir haben eigenständige Unternehmer im System, deren Ziel es ist, ihr Geschäft in ihrem Territorium unter Ausnutzung der Stärken von Marke und Netzwerk nach vorn zu bringen. Sind die Partner erfolgreich, so ist auch die Marke erfolgreich. Der Geschäftsführer des Franchisegebers hat hierbei die Aufgabe die unterschiedlichen Interessen und Ideen einzelner Unternehmer mit den Interessen des Gesamtsystems in Einklang zu bringen, damit das gesamte System von diesem positiven Spannungsfeld profitiert. Hierbei darf es kein Oben und Unten, sondern nur eine Partnerschaft auf Augenhöhe geben. Auch Pirtek setzt auf Innovation und wir sehen insbesondere die Digitalisierung als Chance und haben natürlich auch diverse strategische Initiativen in diesem Zusammenhang gestartet bzw. weiterentwickelt. So haben wir konkret in den vergangenen

„Sind die Partner erfolgreich, so ist die Marke erfolgreich“ Michael Thiehofe, Pirtek Jahren unser Geschäftsfeld im Segment der vorbeugenden Wartung und Instandhaltung erheblich ausgebaut. Hierzu gehört auch unser digitales Schlauchmanagement 4.0. Alle Pirtek Center in Deutschland und Österreich haben den Zugang zu einer Software, die die massenhafte Verwaltung und Instandhaltung von Schläuchen, insbesondere in Industriebetrieben, auf professioneller Basis sicherstellt. Die Software meldet dem Nutzer automatisch die anstehenden Wartungstermine und -arbeiten und es werden zusätzlich sogar Gefährdungsanalysen hinterlegt, die natürlich in Abhängigkeit des jeweiligen Umfelds und der Einbausituation sind. Hier verbinden wir Verlässlichkeit und Geschwindigkeit mit dem hohen Wert an Arbeitssicherheit. Auch solche Merkmale erarbeiten wir gemeinsam im System mit unseren Partnern und treiben uns wechselseitig an, um Dinge nach vorn zu bringen, beispielsweise über Arbeitsgruppen in Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern. Wie kann man einen Hydraulik- Service noch besser machen? Worauf können sich Ihre Kunden in Zukunft freuen? Unser wesentliches Alleinstellungsmerkmal ist die Geschwindigkeit („Innerhalb von einer Stunde beim Kunden vor Ort“) und die damit verbundene Zuverlässigkeit im Hinblick auf Einsparung von Stillstandzeiten. Auf den Punkt gebracht: schnell – zuverlässig – sicher! Wir sind in Deutschland flächendeckend vertreten, arbeiten aber permanent gemeinsam mit unseren Franchisepartnern am Ausbau unseres Netzes. Unser Mantra bei Pirtek ist „Think global – act local“ und hieran erinnern wir uns im Sinne unserer Kunden immer wieder und können versprechen in den nächsten Jahren noch näher an unsere Kunden heranzurücken. In Österreich sind wir dabei, unser Netz weiter auszubauen, um auch dort eine landesweite Verfügbarkeit sicherzustellen. www.pirtek.de O+P Fluidtechnik 10/2018 9

Ausgabe

O+P Fluidtechnik 10/2018
O+P Fluidtechnik 9/2018
O+P Fluidtechnik 7-8/2018
O+P Fluidtechnik 6/2018
O+P Fluidtechnik 5/2018
O+P Fluidtechnik 4/2018
O+P Fluidtechnik 3/2018
O+P Fluidtechnik 1-2/2018
O+P Fluidtechnik REPORT 2017
O+P Fluidtechnik 11-12/2017
O+P Fluidtechnik 10/2017
O+P Fluidtechnik 9/2017
O+P Fluidtechnik 7-8/2017
O+P Fluidtechnik 6/2017
O+P Fluidtechnik 5/2017
O+P Fluidtechnik 4/2017
O+P Fluidtechnik 3/2017
O+P Fluidtechnik 1-2/2017
O+P Fluidtechnik 11/2016
O+P Fluidtechnik 10/2016
O+P Fluidtechnik 9/2016
O+P Fluidtechnik 7-8/2016
O+P Fluidtechnik 6/2016
O+P Fluidtechnik 5/2016
O+P Fluidtechnik 4/2016
O+P Fluidtechnik 3/2016
O+P Fluidtechnik 1-2/2016
O+P Fluidtechnik KJB 2016
© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.