Aufrufe
vor 4 Monaten

O+P Fluidtechnik 10/2020

  • Text
  • Energiespeicher
  • Strom
  • Pneumatik
  • Energie
  • Unternehmen
  • Produkte
  • Einsatz
  • Anwendungen
  • Hydraulik
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik 10/2020

INHALT

INHALT 10 20 32 MENSCHEN UND MÄRKTE BIG PICTURE 06 Pneumatik im 3D-Druck O+P LOUNGE 10 Ulrich Hielscher: „Wir wollen Sicherheit und Effizienz bei unseren Kunden steigern“ HISTORIE 12 Ventiltechnik made am Bodensee: 35 Jahre Weber-Hydraulik Valve Tech TITEL PNEUMATIK 14 Sauberer Strom aus Druckluft – Hydraulisch-Pneumatischer Energiespeicher ZUSTANDSÜBERWACHUNG 20 Messgeräte digitalisieren Druck FILTER 22 Eine neue Generation der Reinheit SENSOREN 24 Für mehr Sicherheit auf dem Lkw – Temperaturüberwachung in Retarderbremsen PRODUKTE UND ANWENDUNGEN HYDRAULIK 40 Torsionskupplungen für die Mobilhydraulik HYDRAULIKÖL 42 Zusammenwirken zwischen Schreitbagger und PAO-Fluid ANZEIGE HYDRAULIKVERTEILER 28 Maßgeschneiderter Hydraulikverteiler optimiert Montage SERVICE 03 Editorial 08 Impressum PRODUKTE UND ANWENDUNGEN HYDRAULISCHE PRESSE 30 Fünf Achsen an einer Pumpe PRESSTECHNIK 32 Im Clinch mit der Schraube VENTILTECHNIK 35 Miniaturventile und -drosseln für den Einsatz in der Atemwegstherapie SUPPLY CHAIN MANAGEMENT 36 Damit die Pumpe läuft – IT-Lösung optimiert Ersatzteile-Disposition TITELBILD 2-4-Energy UG Eurasburg 4 O+P Fluidtechnik 2020/06 2020/10 www.oup-fluidtechnik.de

STRATEGISCHE PARTNERSCHAFT BESCHLOSSEN Die Unternehmen Siko und Sensor-Technik Wiedemann (STW) vereinbaren eine strategische Partnerschaft. Verfolgt wird das Ziel, den Markt der mobilen Arbeitsmaschinen systematischer erschließen zu können. Dazu Mathias Roth, Leiter Geschäftsbereich Mobile Automation bei Siko: „Mit dieser Partnerschaft bündeln wir die Kompetenzen der beiden Firmen und schaffen die Basis für eine optimale Zusammenarbeit als Grundlage für wegweisende Projekt- und Kundenlösungen. Gerade in den Bereichen der Positionssensorik, Digitalisierung sowie Automatisierung sehen wir hier große gemeinsame Chancen.“ Kollektive Entwicklungsprojekte sind die Planung, etwa der Ausbau des Sensorikbaukastens für die Mobilhydraulik. www.siko-global.com VORLÄUFIGER AUFTRAGSTIEFPUNKT ÜBERWUNDEN, LAUT VDMA Der deutsche Maschinenbau hat auch im Juli einen zweistelligen Auftragsrückgang zu verzeichnen, teilte der VDMA mit. Eine Abschwächung des Rückgangs ist trotzdem spürbar. Die Auftragszahlen für den Kalendermonat Juli geben den deutschen Maschinenbauern erstmalig wieder Auftrieb. 19 Prozent betrug der Auftragsrückgang bereinigt um Preiserhöhung (real) im Vergleich zum Vorjahresniveau, teilte der Branchenverband VDMA am Donnerstag mit. Trotz des zweistelligen Nachfrageeinbruchs stellt das aktuelle Bestellungsergebnis eine spürbare Abschwächung in der bisherigen Corona-Krise dar. Gemessen an den Monaten April bis Juni lag das Auftragsminus nämlich zwischen 28 und 31 Prozent. „Dabei lag die Messlatte hoch, denn der Juli 2019 zählte zu den stärksten Ordermonaten des Vorjahres. Es gibt Grund zur Hoffnung, dass wir bei den Aufträgen den Tiefpunkt überwunden haben, auch wenn wir im Vorjahresvergleich noch einige Zeit Minusraten sehen werden“, erklärte VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers. Für positive Zahlen sorgte das Inland, hier blieben die Bestellungen um 15 Prozent unter dem Vorjahreswert. Aus dem Ausland wurden 21 Prozent weniger Aufträge verbucht. Aus den Euro-Ländern kamen 22 Prozent weniger Orders, aus den Nicht-Euro-Ländern waren es minus 21 Prozent. Im Drei-Monats-Zeitraum Mai bis Juli 2020 sank der Auftragseingang um real 26 Prozent zum Vorjahr. Der Bestellungsrückgang aus dem Inland lag bei 17 Prozent, während die Auslandsaufträge um 30 Prozent unter ihrem Vorjahresniveau blieben. Orders aus den Euro-Ländern reduzierten sich um 21 Prozent, Nicht-Euro-Länder gaben 34 Prozent weniger Bestellungen auf. www.vdma.org MEORGA MSR-Spezialmessen Prozess- u. Fabrikautomation Fachmesse für Prozess- und Fabrikautomation + Messtechnik Steuerungstechnik Regeltechnik Automatisierungstechnik Prozessleitsysteme Fachvorträge Der Eintritt zur Messe und die Teilnahme an den Fachvorträgen ist für die Besucher kostenlos. Für die Wirtschaftsregionen Rhein-Ruhr + Rheinland Bochum 04.11.2020 8.00 bis 16.00 Uhr RuhrCongress Bochum Stadionring 20 44791 Bochum Hygieneschutzkonzept Aktuelle Informationen zu unserem im Internet unter: www.meorga.de MEORGA-Messen in 2021: Halle (Saale) - 14.04.2021 Hamburg - 09.06.2021 Ludwigshafen - 15.09.2021 Landshut - 27.10.2021 www.meorga.de MEORGA GmbH - Sportplatzstr. 27 - 66809 Nalbach Telefon 06838 8960035 - info@meorga.de

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.