Aufrufe
vor 2 Monaten

O+P Fluidtechnik 11-12/2020

  • Text
  • Sensoren
  • Schutzelemente
  • Entwicklung
  • Einsatz
  • Zylinder
  • Anwendungen
  • Hydraulik
  • Unternehmen
  • Produkte
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik 11-12/2020

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN MONTAGE ÜBERMONTAGESCHUTZ BEI DICHTKEGELVERSCHRAUBUNGEN Wird Monteuren die Frage gestellt, was die Hauptursache für Fehlmontagen sei, so antwortet die Mehrheit: „Die kleinen Abmessungen sind übermontiert und die Großen untermontiert.” Ein klares Indiz dafür, dass in der Welt der Hydrauliktechnik nach wie vor nach Gefühl montiert wird. Mit teilweise schwerwiegenden Folgen bei der Verbindung. Autor: Uwe Kleis, Product Engineer Hydraulikverschraubungen, Parker HPCE 24 O+P Fluidtechnik 2020/11-12 www.oup-fluidtechnik.de

MONTAGE Leckagen oder Brüche durch Rohreinschnürungen, Schwingung oder Gewalteinwirkung können die Folge sein. Die daraus resultierende Behebung von Leckagen ist zeit- und somit kostenintensiv. Warum also nicht das Fehlerpotential bei der Montage von vornherein einschränken? Diesem Problem hat sich die High Pressure Connectors Europe (HPCE) von Parker Hannifin gestellt und den Produktbereich der richtungseinstellbaren Verschraubungen einem Re-Engineering unterzogen. Herausgekommen sind die neuen 24 ° DKO Dichtkegelverschraubungen mit Übermontageschutz. DREHMOMENTE VEREINHEITLICHEN – FEHLMONTAGEN VERMEIDEN Durch ihre besondere Beschaffenheit können mit der Parker 24 ° Dichtkegelverschraubung kleinere Rohrgrößen (06-15 L) mit einem höheren Drehmoment montiert werden. Damit geht Parker Hannifin auf den starken Kunden-Bedarf nach einer Vereinheitlichung von Drehmomenten und einer erhöhten Robustheit im Montageprozess ein. Diese Vereinheitlichung wirkt sich besonders positiv auf die Montageergebnisse in der Fließmontage bei großen Serienfertigern im Maschinen- und Werkzeugmaschinenbau aber auch in ERGEBNIS: DICHTKEGEL MIT ANSCHLAG DKO 10 L Alte Ausführung DKO 10 L Neue Ausführung POINTIERT der Montage mobiler Anwendungen aus. Auch innerhalb der Instandhaltung erleichtern die vereinheitlichten Drehmomente die Montage und minimieren das Fehlerpotential. Denn nach wie vor ist es so, dass nach Gefühl und Erfahrung montiert wird und die Montageempfehlungen des Herstellers den Monteuren oftmals nicht oder nur unzureichend vertraut sind. WIE GENAU FUNKTIONIERT DER ÜBERMONTAGESCHUTZ? ÜBERMONTAGE FÜHRT ZU FEHLMONTAGE ÜBERMONTAGESCHUTZ ERLEICHTERT MONTAGE NEUES DESIGN SCHÜTZT VOR HOHEN DREHMOMENTEN MONTAGE-VORGABEN ÄNDERN SICH NICHT Mit dem neuen Übermontageschutz können die Monteure die Dichtkegelverschraubung nun nicht mehr falsch oder übermontieren, sondern maximal „auf Block“. Das neue Design gewährleistet, dass auch bei zu hohen Montage-Drehmomenten der Konus der Verschraubung geschützt bleibt und sich nicht verformt. Das bedeutet: Der Übermontageschutz ist ins System integriert, wenn es an die Grenzen der Verbindungsstelle geht. Der Monteur merkt sofort, dass er beim Anziehen der Verschraubung nicht weiterkommt. Hinter dem Übermontageschutz steht eine ebenso kleine und simple wie wirkungsvolle Produktverbesserung: Beim Design des DKO Dichtkegels wurden die Größen 06 L-15 L am vorderen Ende zylindrisch durch eine „Nase“ verlängert und können sich dadurch bei überhöhten Drehmomenten am 24 ° Konusrohrsitz (Anschlag) des Verschraubungsstutzens abstützen. Bei den Größen 18 L bis 42 L sowie 06 S–38 S erfolgt das bereits durch den Übermontageschutz an der „Schulter“ der DKO Verschraubung. Nach außen hin hat die Verlängerung des Dichtkegels keine Auswirkung auf die Abmessungen des Gesamtbauteils. Eine EW, die auf einen geraden Stutzen (G) geschraubt wird, hat weiterhin die gleichen Abmessungen. Die Produktverbesserung wird für den Anwender also nicht verwässert, in dem er zu konstruktiven Änderungen gezwungen ist, sondern kann drohenden Leckagen zukünftig entgegenwirken. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass sich die Parker HPCE Montage-Vorgaben durch das Re-Engineering nicht ändern. Diese können also unverändert weiterverwendet werden. Da der kegelige Teil des DKO Dichtkegels mitsamt seiner Nut nicht verändert wurde, ändern sich auch O-Ring-Abmessungen und die bewährten Dichtheitseigenschaften nicht – der Nutzer kann also nur von der neuen Verbesserung profitieren. Fotos: Aufmacher: adobe stock; Parker Hannifin Übermontageschutz alt gegen neu (roter Pfeil Markierung) www.parker.com www.oup-fluidtechnik.de O+P Fluidtechnik 2020/11-12 25

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.