Aufrufe
vor 1 Jahr

O+P Fluidtechnik 11/2016

  • Text
  • Epaper
  • Paper
  • Fluidtechnik
  • Hydraulik
  • Anwendungen
  • Zudem
  • Bild
  • Halle
  • Unternehmen
  • Produkte
  • Industrie
  • Maschine
O+P Fluidtechnik 11/2016

SZENE NEUE RUNDE

SZENE NEUE RUNDE „JUGEND FORSCHT“ – JETZT ANMELDEN Unter dem Motto „Zukunft – ich gestalte sie!“ ist der Wettbewerb „Jugend forscht“ in die 52. Runde gestartet. Ab sofort können sich Kinder ab der 4. Klasse und Jugendliche bis 21 Jahre mit innovativen Forschungsprojekten bewerben. Das Thema ist frei wählbar, muss aber einer der folgenden Kategorien zuzuordnen sein: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/ Informatik, Physik oder Technik. Bewerben bis 30. November 2016 können sich Einzelpersonen oder Teams mit bis zu drei Mitgliedern. Die Regionalwettbewerbe finden ab Februar 2017 statt, im Mai geht es ins Bundesfinale. Infos und Anmeldung unter: www. jugend-forscht.de. www.jugend-forscht.de NEUES VERANSTALTUNGSDATUM STEHT FEST Die dritte Auflage Bauma Conexpo Africa, Internationale Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen und Baufahrzeuge, findet von 13. bis 16. März 2018 im Johannesburg Expo Centre (JEC) statt. Stefan Otto, Vorsitzender des Fachbeirates der Bauma Conexpo Africa und Vorsitzender des lokalen Branchenverbandes Conmesa, bestätigt: „Als Vertreter der lokalen Industrie freuen wir uns, dass die Organisatoren der Bauma Conexpo Africa sich erneut flexibel zeigen und die nächste Messe in den März gelegt haben.“ Auch Elaine Crewe, CEO des Organisators BC Expo South Africa, ist überzeugt, „dass der neue Termin im März und der Drei-Jahres-Turnus optimal für die Industrie und die Region sind. Mit diesem Zyklus bildet die Veranstaltung die Entwicklungen im afrikanischen Markt bestens ab.“ www.bcafrica.com MENSCHEN UND MÄRKTE EIN HALBES JAHR- HUNDERT PRÄZISION Der Spezialist für Strömungsund Durchflusstechnik Höntzsch in Waiblingen hat sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. Am 13. Juni 1966 hatte Ernst-Ewald Höntzsch mit dem Vertrieb pharmazeutischer und chemisch-technischer Produkte begonnens. 1976 wurde der erste Strömungssensor entwickelt. Heute vertreibt das Unternehmen seine Messtechnik weltweit. Zuletzt kam ein multifunktionales Handgerät für Ex-Bereiche der Zone 1 neu dazu. Mit seinem DAkkS-akkreditierten Kalibrierlabor gehört das Unternehmen seit 2012 zur DMT in Essen und somit zur TÜV Nord Group. Anlässlich des Jubiläums spendete das Unternehmen 10 000 EUR an verschiedene gemeinnützige Zwecke. www.hoentzsch.com WERKE IN BRASILIEN ZUSAMMENGEFÜHRT Freudenberg Chemical Specialities hat einen neuen Standort in Valinhos, Brasilien, eingeweiht. Die Anlage wird von den Geschäftsbereichen Chem-Trend und SurTec betrieben und ersetzt zwei ältere Werke. Die beiden Unternehmen entwickeln und produzieren Spezialtrennmittel, Prozesschemikalien und Lösungen zur chemischen Oberflächenbehandlung. Das neue Werk erhöhe die Produktion und verbessere Logistik, technischen Support und Arbeitssicherheit, hieß es vom Unternehmen. Außerdem wurde dort der Bereich Forschung und Entwicklung erweitert. In dem Werk, das auch für Märkte von Nachbarländern Brasiliens produziert, arbeiten rund 120 Mitarbeiter. www.fcs-muenchen.de AVENTICS STÄRKT VERTRIEB IN EUROPA UND DEUTSCHLAND Das Unternehmen Aventics hat Sergio Caligara (links) zum neuen Vertriebschef Europa ernannt. Als Vice President Sales Europe verantwortet der Italiener seit dem 1. Februar 2016 die Geschäfte der Pneumatikspezialisten in allen europäischen Ländern mit Ausnahme von Deutschland. „Sergio Caligara verfügt über umfangreiche Erfahrung im Vertrieb, kennt den europäischen Pneumatikmarkt und bringt zudem Wissen im Bereich Online- Sales mit“, erläutert Paul Cleaver, CEO bei Aventics. Die Verantwortung für den deutschen Markt trägt weiterhin Christoph Becker (rechts), der zum Vice President Sales Germany avancierte. Deutschland ist für Aventics in Europa der größte Markt und nimmt deshalb eine Sonderstellung in der Unternehmensstruktur ein. Aventics baut sein weltweites Vertriebsnetz derzeit weiter aus. Die Pneumatikspezialisten sind mittlerweile in 20 Ländern mit eigenen Vertriebsgesellschaften aktiv. Seit Jahresbeginn sind Spanien und Singapur hinzugekommen. Die Erweiterung um neue Standorte ist Teil der Wachstumsstrategie des Unternehmens. www.aventics.com 30 O+P Fluidtechnik 11-12/2016

RUBRIZIERUNGSEBENE IN VIER SCHRITTEN ZUM WUNSCHSCHLAUCH APP ERHÖHT VERFÜGBARKEIT VON WERKZEUGMASCHINEN Der E-Shop von Schwer Fittings wurde durch einen Schlauchkonfigurator erweitert. Für die Bestimmung des Komplett-Schlauches mit Armaturen sind vier Schritte notwendig: Die Schlauchlänge definieren, die linke und rechte Armatur bestimmen sowie den Verdrehwinkel festlegen. Als Schlauchart stehen Hydraulik-, Thermoplast- und PTFE-Edelstahl-Schläuche zur Auswahl. Die Schlaucharmaturen sind in den Anschlussarten wie DIN, JIC, BSP und SAE verfügbar. Zudem geschieht die Lieferung inklusive Verpressung. www.schwer.com Siemens präsentiert mit dem „Fleet Manager for Machine Tools“ eine App für die industrielle IoT (Internet of Things)-Plattform MindSphere. Mit der cloud- basierten Applikation (MindApp) lassen sich weltweit Werkzeugmaschinen in Produktionsstätten über wachen und so deren Verfügbarkeit und Produktivität erhöhen. Anwender erhalten einen Überblick über die Nutzung und die Leistung von Maschinen und können so die Kosten für Service und Instandhaltung reduzieren. www.siemens.com NEUE E-SHOP INTERNATIONAL ONLINE Zeitgleich mit der Umfirmierung zur Leybold GmbH ist auch der e-Shop verbessert worden. Damit ist es für Anwender weltweit einfacher, aus dem Sortiment an vakuumtechnischen Produkten online auszuwählen und zu bestellen. Der neue Shop ist zudem in sieben Sprachen aufrufbar. Neu im Angebot ist auch ein Gebrauchtgerätemarkt in dem über 700 generalüberholte Artikel verfügbar sind. www.leybold.com VIA APP GERÄTE KONFIGURIEREN Mit dem Präzisionsdigitalmanometer CPG1500 von WIKA können User via Smartphone kommunizieren. Die entsprechende Mobile-App „myWIKA device“ ist kostenlos verfügbar. Über die App und die WIKA- Wireless-Verbindung lässt sich das CPG1500 per Handy für Prüf- und Kalibrieraufgaben konfigurieren. Während der Druckmessung wird der Messwert in der gewünschten Einheit auf dem Display angezeigt. Anwender können ferner weitere Parameter wie Temperatur und Druckänderungsrate sowie über die WIKA-Webseite zusätzliche Geräteinformationen abrufen. Die App ermöglicht zudem die Konfiguration, Steuerung und Speicherung von Log-Vorgängen. www.wika.de O+P Fluidtechnik 11-12/2016 31

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ausgabe