Aufrufe
vor 11 Monaten

O+P Fluidtechnik 3/2016

O+P Fluidtechnik 3/2016

MESSTECHNIK DRUCK SICHER

MESSTECHNIK DRUCK SICHER BEHERRSCHEN PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Peter Stabel, Marcell Kempf Erstmalig etabliert ein Druckspezialist eine Serie an mechanischen Druckschaltern der Schlüsselweite 24 mit vielfältigen intelligenten Zusatzfunktionen unter der Bezeichnung „DS-PLUS“. Durch ihre Einführung wer- den mehrere Vorteile der mechanischen und elektronischen Drucküberwachung erstmals in einem Produkt zusammengeführt. Autoren: Peter Stabel, kaufmännischer Geschäftsführer SUCO, Marcell Kempf, technischer Geschäftsführer SUCO Mit dem Firmensitz in Bietigheim-Bissingen und dem Sensorspezialisten ESI Technology Ltd. in Wrexham Wales, einer 100% Tochter, bestehen zwei Produktionsstandorte des Druckschalter-Spezialisten SUCO Robert Scheuffele. Dieser komplettiert seine Produktreihen mit der Serie „DS-PLUS“. Mechanische Druckschalter des Herstellers überwachen den Druck von flüssigen oder gasförmigen Medien und schließen oder öffnen beim Erreichen eines im Druckschalter eingestellten Grenzwertes einen elektrischen Stromkreis. Angeboten werden die Ausführungen als Öffner oder Schließer mit den integrierten Anschluss-Stecker-Varianten wie Deutsch 2P bzw. 3P, AMP Superseal, Packard MetriPack 280, AMP Junior Timer und M12 ×1. Zudem sind sie bei Spannungen bis 42 V einsetzbar. Durch die integrierten Stecker wird der elektrische Kontakt durch nutzerfreundliches Zusammenführen mit dem Gegenstecker ohne „Kabelanschließen“ hergestellt. Dabei erreichen diese Ausführungen Schutzarten bis IP67 bzw. IP6K9K je nach Steckervariante. 48 O+P – Ölhydraulik und Pneumatik 3/2016

MESSTECHNIK MEMBRANDRUCKSCHALTER FÜR GAS-APPLIKATIONEN Die DS Plus SW 24 Druckschalter sind für flüssige und gasförmige Medien geeignet. Dabei werden bei gasförmigen Medien besondere Anforderungen an die Dichtheit gestellt. Die Leckrate ist abhängig vom jeweiligen gasförmigen Medium, dem Betriebsdruck und der Permeabilität des im Druckschalter eingesetzten Dichtungswerkstoffes. Membrandruckschalter sind wegen der geringeren Leckrate für Gasdrücke besser geeignet als Kolbendruckschalter. Diese können aber durch entsprechende Maßnahmen, z. B. Entlüftung des Gehäuses, ebenfalls eingesetzt werden. WIDERSTANDSBESCHALTUNG NACH NAMUR Durch die zusätzliche Beschaltung der Schaltkontakte des Druckschalters ist neben dem Zustand „ein- oder ausgeschaltet“ auch eine Diagnosefunktion (FAIL-SAFE) mit Kurzschluss- und Kabelbrucherkennung integriert. Dies ist für sicherheitskritische Systeme wie Bremsanlagen, hydrostatische Lenksysteme oder Feuer-Löschsysteme von großer Bedeutung. Die Widerstandsbeschaltung ist so ausgeführt, dass die Vorgaben nach NAMUR erfüllt werden können. Für einen NAMUR-konformen Betrieb ist eine Betriebsspannung von 8,2 V vorzusehen. Bei offenem Schaltkontakt liegt ein Widerstand von 11 kΩ im Stromkreis an. Wird der Die Druckschalter der Serie „Plus“ finden in verschiedenen Branchen Anwendung wie: in der Agrartechnik 01 Intelligente elektronische Zusatzfunktionen erweitern die Möglichkeiten von mechanischen Druckschaltern für Baumaschinen 02 Funktionsdiagramme im Maschinenund Anlagenbau O+P – Ölhydraulik und Pneumatik 3/2016 49

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.