Aufrufe
vor 1 Monat

O+P Fluidtechnik 3/2017

O+P Fluidtechnik 3/2017

SPECIAL / VIRTUAL

SPECIAL / VIRTUAL REALITY VIDEOS ZUM EINSATZ VON VR (UND AR) IN DER INDUSTRIE VIRTUAL ENGINEERING SERVICE- UNTERSTÜTZUNG VIRTUELLE MONTAGE 32 O+P Fluidtechnik 3/2017

SERVICE-UNTERSTÜTZUNG Thyssenkrupp setzt die Microsoft Hololens ein, um Aufzug- Service-Techniker sowohl im Vorfeld eines Auftrags als auch vor Ort zu unterstützen. Noch bevor der Wartungsspezialist zu einem Defekt ausrückt, kann er sich mit der Hololens ein 3D-Modell des betroffenen Aufzugs vor Augen rufen und sich über die Eigenheiten desselben informieren. Vor Ort kann er sich die Wartungshistorie des Aufzugs sowie den Fehlercode anzeigen lassen. Zudem erhält er Empfehlungen, wie am besten vorzugehen ist. bit.ly/ThyssenVR VIRTUELLE MONTAGE Dieses Video zeigt, wie Ford mit Hilfe von Motion Capturing und Virtual Reality die Arbeitsabläufe an einer Montagelinie verbessern konnte. Durch den virtuellen Klon konnten die Prozesse so ergonomisch und arbeiterfreundlich gestaltet werden wie möglich. bit.ly/FordVM KOLLABORATIVES DESIGN VIRTUAL ENGINEERING Virtuelles Prototyping und die Interaktion mit diesen Prototypen ermöglicht die IC.IDO-Software von ESI. Dies macht Entwicklungsprozesse wirtschaftlicher und beschleunigt die Markteinführung neuer Produkte, da Fehler vermieden werden können. Unter anderem unterstützt die Softwarelösung Echtzeit-Physik-Simulationen an virtuellen Objekten. bit.ly/ESI_VR VIRTUAL REALITY ALS VERTRIEBSINSTRUMENT KOLLABORATIVES DESIGN Die Software Tilt Brush von Google nutzt die VR-Brille HTC Vive sowie die zugehörigen Hand-Controller, um den Nutzer im virtuellen Raum 3D-Kunstwerke malen zu lassen. Momentan wird die Software kaum industriell genutzt, dennoch sind die Möglichkeiten in Sachen Design enorm. Vor allem da Google scheinbar an einer Lösung arbeitet, mit der mehrere Nutzer gleichzeitig an einem Projekt arbeiten können. bit.ly/VR_Tilt_Brush VIRTUAL REALITY ALS VERTRIEBSINSTRUMENT Ein weiteres Beispiel aus der KFZ-Branche zeigt die verkaufsunterstützenden Fähigkeiten von VR. In diesem Video nutzt Volvo die Microsoft Hololens, um Autos und die zugrundeliegende Technik für Kunden zu visualisieren sowie komplexe Funktionalitäten erfahrbar zu machen. Diese Art der Verwendung ist natürlich auch für jedes andere individualisierbare Produkt denkbar, also auch für Komponenten und Maschinen aus der Fluidtechnik. bit.ly/VRVolvo O+P Fluidtechnik 3/2017 33

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.