Aufrufe
vor 1 Monat

O+P Fluidtechnik 3/2017

O+P Fluidtechnik 3/2017

01 Die Voraussetzungen

01 Die Voraussetzungen für den Abtransport des älteren Schaufelbaggers, der sich auf einem Gelände zwischen den Minen Hatillo und La Francia im Norden Kolumbiens befand, waren denkbar ungünstig. Der Minenbagger, ein 250t schwerer O&K RH 120-E stand etwas erhöht auf erdigem Gelände; der Motor konnte an Ort und Stelle nicht wieder in Gang gesetzt werden. SCHWERSTARBEIT UNTER EXTREMEN BEDINGUNGEN 02 So entschied sich der Minenbetreiber das anerkannte Schwerlast- und Transportunternehmen Boom Logistics für die Umsetzung des Baggers zu beauftragen. Um den Transport zur Instandsetzung in die 22 km entfernte Werkstatt zu bewerkstelligen, wurde die Arbeitsmaschine mit über 250t Eigengewicht kurzerhand auf eine 12-achsige Goldhofer Schwerlastkombination vom Typ THP/SL aufgeladen. 04 03 Das Beladen der Achslinien verlangte hier umfangreiche Vorarbeiten, schließlich musste der Höhenunterschied zwischen Minenbagger und Transportsystem ausgeglichen werden. Dabei war es im ersten Schritt notwendig, die Erde unter dem Bagger – und das möglichst vorsichtig – abzugraben, um Platz zum Unterfahren für die Schwerlastmodule zu schaffen. Nach Abschluss der Vorarbeiten stand der Bagger nur noch mit den Radnaben auf der Erde, der restliche Hügel war fast vollständig abgetragen. Nun konnte das Schwerlastmodul unter den Bagger gefahren und dieser unter Einsatz des hydraulischen Achsausgleichs aufgenommen werden. Nach der Beladung wurde das Erdreich links und rechts entfernt, so dass das Gefährt endlich vollständig freigelegt werden konnte. Mit dem Einsatz einer Schubmaschine und eines Dumpers wurde anschließend der gesamte Transporter über das unebene Gelände auf die Straße manövriert, wo schließlich zwei Zugmaschinen den weiteren Transport in die Werkstatt übernahmen. Am folgenden Tag konnte der Bagger dort abgeladen und in der Folgezeit wieder erfolgreich instand gesetzt werden. 50 O+P Fluidtechnik 3/2017 www.goldhofer.de

VORSCHAU IM NÄCHSTEN HEFT: 04/2017 ERSCHEINUNGSTERMIN: 19. 04. 2017 ANZEIGENSCHLUSS: 31. 03. 2017 01 02 03 01 Schwerlastbaumaschinen galten in der Vergangenheit nicht als technologischer Vorreiter. Inzwischen verfügen aber selbst die schwersten Maschinen über innovative Funktionalitäten, die eher mit den neuesten Pkw als mit herkömmlichen Baumaschinen in Verbindung gebracht werden. Das neueste hydraulische Drehbohrgerät SR 75 von Soilmec verdeutlicht, was mit variablen, elektronisch angetriebenen Komponenten unter rauen Baubedingungen erreicht werden kann. Foto: Bosch Rexroth 02 Den Grundstein legte die interne Produktentwicklung, für die Prüfstände gebaut und entwickelt wurden. Der Schlüssel war jahrelange Erfahrung. Jetzt bietet Hänchen komplette Prüfstände, die im Kundenauftrag maßgeschneidert realisiert werden. Foto: Hänchen 03 Die Pöppelmann GmbH & Co. KG fertigt die Kunststoff-Schutzelemente- Produktlinie KAPSTO für verschiedene Anwendungen. Neben der herkömmlichen Produktion bietet Pöppelmann die Fertigung in einem speziell eingerichteten Sauberraum an. Die unter diesen Bedingungen produzierten Schutzelemente finden ihre Anwendung in hochsensiblen Bereichen wie Hochdruckpumpen und Leitungssystemen, bei denen bereits geringste Verunreinigungen zu Ausfällen führen können. Foto: Pöppelmann E I N L A D U N G Mittwoch, 5. April 2017 8:00 bis 16:00 Uhr Halle Messe Messestraße 10 06116 Halle (Saale) Messtechnik Steuerungstechnik Regeltechnik Prozessleitsysteme Automatisierung Führende Fachfirmen der Branche präsentieren ihre Geräte und Systeme und zeigen neue Trends im Bereich der Automatisierung auf. Die Messe wendet sich an Fachleute und Entscheidungsträger die in ihren Unternehmen für die Automatisierung verantwortlich sind. Der Eintritt zur Messe, die Teilnahme an den Fachvorträgen und der Imbiss ist für die Besucher kostenlos. MEORGA GmbH Sportplatzstraße 27 66809 Nalbach www.meorga.de Meorga.indd 1 13.02.2017 10:25:24 O+P Fluidtechnik 3/2017 51

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.