Aufrufe
vor 5 Monaten

O+P Fluidtechnik 3/2018

O+P Fluidtechnik 3/2018

ANTRIEBE KOMPLETTSYSTEME

ANTRIEBE KOMPLETTSYSTEME ZUM KALOTTENPRÄGEN Zweilagige Bleche mit Kalottenprägung und Stanzung PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Zur Sicherstellung einer hohen Wirtschaftlichkeit setzt die Automobilindustrie auf einen hohen Automatisierungsgrad. Dieser setzt eine reproduzierbare genaue Bauteil- und Baugruppen-Qualität voraus, damit die Montage- und Fügeprozesse störungsfrei ablaufen können. Dabei gilt es (fertigungs-) technische, funktionale sowie optische Aspekte zu berücksichtigten. Das Kalottenprägen ist daher ein gern genutztes Verfahren, um z. B. Türen an der Karosserie zu befestigen. Beim Kalottenprägen werden in eines oder mehrere Bleche präzise Vertiefungen geprägt, die der Aufnahme der entsprechenden Befestigungsschrauben dienen. Zum einen sorgen die Kalotten als eine Art Vorzentrierung für Montage-Erleichterungen, und zum anderen bewirken diese Vertiefungen, dass die Befestigungsschrauben nicht hervorstehen und somit keine Störkanten gebildet werden. Im Grunde stellt das Kalottenprägen eine Kombination aus den beiden Verfahren Stanzen und Umformen bzw. Prägen dar, indem zunächst die Befestigungs-Bohrungen herausgestanzt und nachfolgend die Vertiefungen geformt werden. Folgerichtig braucht es dafür Werkzeuge wie Stempel und Matrize sowie mechanische Vorrichtungen mit Presskraftantrieb. Im Idealfall sind die beiden Verfahren in einem Werkzeug vereint. So lässt sich ein Arbeitsgang einsparen und die Kalottenprägung absolut mit der Bohrung fluchten. KALOTTENPRÄGE-LÖSUNGEN AUS DEM STANDARD-BAUKASTEN Zu dem Portfolio des Unternehmens Tox Pressotechnik zählen u. a. Technologien und Verfahren für die mechanische Blechbearbeitung als auch das Maschinenbau-Equipment und die Antriebstechnik für die Realisierung der jeweiligen Produktions-Einrichtungen. Stanzen, Umformen, Bleche verbinden und die Werkzeuge dafür einerseits, Pressen, C-Bügel, Roboter-/ Maschinenzangen inklusive Steuerungen und Software oder definierte Schnittstellen andererseits – damit ist Tox Pressotechnik in der Lage, aus dem Standard-Baukasten heraus individuelle Systemlösungen zum Stanzen und Kalottenprägen zu liefern. Ein Beispiel für diese Systemlösungs-Kompetenz ist die Entwicklung, der Bau sowie die Lieferung von zwei Zangensystemen, mit denen an den linken oder rechten Laderaum-Schiebetüren eines Kleintransporters jeweils dreifach Kalotten zu prägen sind. Der große Vorteil dabei ist, dass mit nur einem Arbeitshub an drei Positionen zuerst zwei Bleche gestanzt und fixiert und dann auch drei Kalotten mit der Geometrie D = 6,3 mm × 90° geprägt werden. ANDOCKFERTIGES SUBSYSTEM OHNE SCHNITTSTELLEN-PROBLEMATIK Die beiden Tox-Stanzzangen vom Typ SMB sind als Einzelstationen konzipiert und aufgestellt. Sie basieren auf C-Bügeln mit größerer, sprich angepasster Ausladung und sind für Presskräfte bis 300 kN ausgelegt. Als Antrieb ist ein pneumohydraulischer Zylinder vom Typ Tox-Kraftpaket X-S 030 im Einsatz. Das Werkzeug besteht sowohl aus drei kombinierten Stanz-/Umformstempeln als auch aus drei Stanz-/ Umformmatrizen, einem Linearführungssystem für das Werkzeugsystem und einem Niederhalter. Der Lieferumfang umfasst des Weiteren Abfragesensoren für den oberen/unteren Totpunkt, eine Adapterplatte für den Anbau der Stanzzange an anwenderseitig bereitgestellte Ständer bzw. Konsolen, einen per Pneumatikzylinder angetriebenen Freifahrschlitten am Rücken des C-Bügels mit Hub 10 mm und schließlich die Fremdimpuls-Steuerung STE, die erstens das komplette Stanzsystems ansteuert und zweitens als Schnittstelle für die Anlagensteuerung dient. Die Zangen zum kombinierten und gleichzeitigen Stanzen sowie Prägen von jeweils drei Kalotten liefert Tox Pressotechnik als direkt andockfertige Arbeitsstationen. Auf diese Weise erhält der Anwender eine Komplettleistung aus einer Hand. www.tox-de.com 28 O+P Fluidtechnik 3/2018

MARKTPLATZ FLEXIBLE CAN-TASTATUREN MIT E1-ZULASSUNG Die Tastaturmodule K2 von Graf-Syteco haben jetzt auch eine e1-Zulassung und können damit in Fahrzeugen verwendet werden. Sie lassen sich mit den Bedien- und Steuergeräten des Herstellers kombinieren, um maßgeschneiderte Bedienlösungen zu realisieren. Zur Einbindung in die Automatisierungsarchitektur steht eine integrierte CAN-Schnittstelle zur Verfügung. Die Module sind robust und erfüllen alle Prüfnormen bezüglich EMV, Vibration und Schock. Die Front erfüllt Schutzart IP65, der Betriebstemperaturbereich geht von -20 bis +70 °C. Damit sind sie für mobile Maschinen, z. B. im Bau- oder Agrarbereich oder für Kommunalfahrzeuge geeignet. www.graf-syteco.de EIN SENSOR, ZWEI SIGNALE M8-Drehzahlsensoren und ABZ-Sensoren von Rheintacho detektieren zusätzlich zur Drehzahl auch die Temperatur. Der ABZ-Sensor erfasst außerdem auch die Drehrichtung und Position. Für die Temperaturerfassung wird ein NTC-Temperaturelement eingesetzt. Optional kann die Erfassung auch mit anderen Komponenten realisiert werden. Abhängig vom Einsatzgebiet muss die Auswertung des Temperatursignals an die veränderte Einbausituation angepasst werden. Die Vorteile liegen wiederum bei der Einsparung eines kompletten Sensors mit eigener Elektronik, einem geringeren Installationsaufwand und einer konstruktive Vereinfachung, da ein zusätzlicher Sensorzugang wegfällt. www.rheintacho.de HOHLWELLENGEBER MIT MULTITURN-FUNKTION Mit den Motor-Feedback-Systemen SES/SEM70 setzt Sick einen neuen Standard für Direktantriebe. Sick hat eine Multiturn-Variante mit mechanischem Getriebe realisiert, wodurch zusätzliche Komponenten unnötig sind. Der mechanische Multiturn kann bis zu 4 096 min -1 erfassen. Das Motor-Feedback-System hat einen Hohlwellendurchmesser von 25 mm und wird direkt auf der Motorwelle montiert – Riemenverbindungen oder mechanische Kupplungen sind überflüssig. Zudem kann nach der Montage über das Programmiergerät PGT11-S die Position des Rotors ausgelesen werden, um Montagefehler zu identifizieren. Die kleine Bauform ist dank der lagerlosen Technologie robust, verschleißfrei und zuverlässig. Parallel arbeitet Sick an einer weiteren Baugröße mit einem Hohlwellendurchmesser von 50 mm sowie einer Safety-Variante (SIL2-zertifiziert). www.sick.de Für kraftvolle und hocheffiziente Hydraulik ist Bosch Rexroth weltweit Ihr Partner. Wir setzen für Sie die Maßstäbe in Leistung, Funktion und Lebensdauer. Egal für welche Anwendung, mit uns haben Sie Kraft und Drehmoment immer im Griff. Wir haben immer die passende Lösung für Sie – von der effizienten Lösung für Standardanwendungen bis hin zu anspruchsvollen Bewegungsaufgaben. Mit unserem einzigartigen Know-how verschieben wir immer wieder die Grenzen. Unsere rundum vernetzten Hydraulik-Lösungen fügen sich nahtlos in moderne Steuerungsarchitekturen ein. Von klein bis groß, von der Serie bis ins Projektgeschäft. Inklusiver weltweiter Serviceleistungen. Wir bewegen alles – mit Kraft und Drehmoment Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe vom 23. bis 27. April 2018 – Halle 17, Stand A40. www.connected-hydraulics.com

Ausgabe

O+P Fluidtechnik 7-8/2018
O+P Fluidtechnik 6/2018
O+P Fluidtechnik 5/2018
O+P Fluidtechnik 4/2018
O+P Fluidtechnik 3/2018
O+P Fluidtechnik 1-2/2018
O+P Fluidtechnik REPORT 2017
O+P Fluidtechnik 11-12/2017
O+P Fluidtechnik 10/2017
O+P Fluidtechnik 9/2017
O+P Fluidtechnik 7-8/2017
O+P Fluidtechnik 6/2017
O+P Fluidtechnik 5/2017
O+P Fluidtechnik 4/2017
O+P Fluidtechnik 3/2017
O+P Fluidtechnik 1-2/2017
O+P Fluidtechnik 11/2016
O+P Fluidtechnik 10/2016
O+P Fluidtechnik 9/2016
O+P Fluidtechnik 7-8/2016
O+P Fluidtechnik 6/2016
O+P Fluidtechnik 5/2016
O+P Fluidtechnik 4/2016
O+P Fluidtechnik 3/2016
O+P Fluidtechnik 1-2/2016
O+P Fluidtechnik KJB 2016
© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.