Aufrufe
vor 2 Monaten

O+P Fluidtechnik 3/2019

O+P Fluidtechnik 3/2019

MEINUNG PRODUKTE UND

MEINUNG PRODUKTE UND ANWENDUNGEN 02 Grenzen linearer Antriebstechnologien 03 Autarke servohydraulische Achse mit Servoantrieb, Pumpe und Zylinder in einer Einheit 02 03 das Thema Zölle geprägt ist, ist nach Ansicht von Ökonomen die Abschaffung von bürokratischen Handelshemmnissen wichtiger. Die gegenseitige Anerkennung von technischen Standards würde hohe Kosten und Zeit einsparen, die sich bisher aus der Pflicht ergeben, unterschiedliche Normen einhalten zu müssen. Ausblick: Gegenwärtig ist aufgrund unterschiedlicher politischer Interessenslagen nicht abzusehen, dass sich die protektionistischen Bestrebungen wichtiger Regionen in Zukunft zurückdrängen lassen. Digitalisierung, Daten und Informationsbeschaffung Die seit Jahrzehnten bekannte Automationspyramide erfährt durch den Einfluss aus der IT-Welt einige Änderungen durch die Verwendung einheitlicher Standards wie OPC-UA und TSN, den Einsatz dezentraler Intelligenz, die Nutzung mobiler Endgeräte, eine kostengünstigere Rechenleistung und neue Programmiersprachen. Zukünftige Maschinensteuerungen werden sich hinsichtlich Leistungsfähigkeit, Bedienbarkeit, Connectivity und digitalem Engineering weiterentwickeln. Viele Anwender erwarten zunehmend den gewohnten Komfort aus der „IT- Consumer-Welt“ (z.B. Konfiguratoren, Bedienbarkeit, mobile Geräte, Apps, Cloud-Lösungen) in ihrer Arbeitswelt. Das gilt für die komplette Customer Journey der Industriehydraulik, beginnend vom Engineering bis hin zum Service. Neben den onfiguratoren müssen für das Engineering die zur Produktpalette gehörigen digitalen Zwillinge erstellt werden und in Produktdaten- Management-Systeme (PDM/PLM, z.B. Siemens, Dassault) integriert werden. Die Produkte selbst werden je nach Anforderung über einfache digitale Schnittstellen (z.B. IO-Link) bis hin zu echtzeitfähigen Multi-Ethernet Anbindungen verfügen. Der neue 5G Kommunikations-Standard wird dazu führen, dass im industriellen Umfeld ab 2023f. verstärkt private industrielle Netze zum Einsatz kommen. Mit diesen Edge Cloud basierten Netzen können Sensor- Aktor-Zykluszeiten

MEINUNG Spezialist auf maschinenbaulicher Basis, der die Produkte entwickelt und weiter optimiert, zum anderen der systemorientierte Fluidmechatroniker, der ganzheitlich denkt, auch Kenntnisse im Bereich der Steuerungstechnik hat und den gesamten Werkzeugkasten hydraulischer und elektromechanischer Antriebe beherrscht. Ausblick: Trotz vieler Bemühungen ist nicht abzusehen, dass sich die gegenwärtige Situation in der Ausbildung schnell grundlegend ändert. Eine verbesserte Bildung mit fundierten Kenntnissen ist in den nächsten Jahren essentiell, denn ohne Kenntnisse in Steuerungstechnik, Digitalisierung, Software, aber auch in Mechanik/ Kinematik werden sich elektrohydraulische Systemlösungen am Markt trotz guter Technik nicht durchsetzen können. Bereits heute ist ein Mangel an solchen Fachkräften in den Firmen zu verzeichnen. In der Folge wird bei den Maschinenbauern das Engineering zum Lieferanten ausgelagert und zunehmend komplette Subsysteme als „Funktionsbausteine“ eingekauft. Große Endanwender vergeben Instandhaltungsarbeiten zunehmend an etablierte Fachfirmen. Umso wichtiger erscheint, dass der Umgang mit Hydraulik den Anwendern so einfach wie möglich gemacht wird und die Hydraulik weiterhin ein attraktives zukunftsfähiges Geschäftsumfeld für junge Menschen bietet. ZUKUNFTSFÄHIGKEIT Es gibt sicherlich keine pauschale Vorzugstechnologie für alle Anwendungen. Auch innerhalb der Hydraulik und Elektromechanik haben die jeweiligen Antriebsarten unterschiedliche Stärken und Schwächen und können nur applikationsspezifisch bewertet werden. Um solide Aussagen zur Zukunftsfähigkeit (Betrachtungszeitraum 10 Jahre) treffen zu können, wurden in 10 Hauptbranchen der Industriehydraulik die jeweils wichtigsten Hauptanwendungen auf Substitutionspotentiale untersucht (vgl. Tabelle). Für o.g. Hauptanwendungen wurden jeweils folgende Antriebsarten betrachtet: Linearbewegungen (>80 % aller Anwendungen) nHydraulik: Zylinderantrieb über Ventil- oder Pumpensteuerung sowie Kompaktachsen nElektromechanik: Kugelgewinde- oder Rollengewindetrieb Rotationsbewegungen (

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.