Aufrufe
vor 3 Monaten

O+P Fluidtechnik 4/2017

  • Text
  • Fluidtechnik
  • Hydraulics
O+P Fluidtechnik 4/2017

KRAL GRÜNDET

KRAL GRÜNDET TOCHTERGESELLSCHAFT IN POLEN Die KRAL AG in Österreich hat im Januar 2017 die Tochtergesellschaft KRAL Polska Sp. z o.o. in Katowice im Süden Polens gegründet. Mit diesem Schritt wird eine optimale Betreuung unserer bestehenden Kunden, des polnischen Markts sowie der Nachbarländer Tschechien und Slowakei garantiert. Szymon Harazin (Bild) ist Verkaufsleiter und hat bereits mehrjährige Erfahrung mit KRAL Produkten. Mit KRAL Polska wird die Betreuung der Bestandskunden intensiviert. Zudem wird sich Szymon Harazin mit großem Elan anspruchsvollen Projekten, unter anderem in den Branchen Kraftwerkbau, Industrie und Petrochemie, widmen. www.kral.at SIMULATION WIRD INTUITIVER Fluidon bringt eine neue Version der Simulationssoftware DSH Plus für die von fluidtechnisch-mechatronischen Systemen des Herstellers heraus. Die auffälligste Änderung bei DSH Plus 4 ist die Benutzeroberfläche, bei der es keine Unterscheidung mehr zwischen Modellierung, Parametrierung und Simulation gibt, wodurch ein intuitiveres Arbeiten möglich ist. Das bisherige Funktionsmenü samt Symbolleiste ist einem Menüband gewichen. Funktionen, die bisher das Öffnen eines Dialogfensters notwendig machten, wurden aufgabenbezogen zusammengefasst und sind mit einem Mausklick erreichbar. Die 64-bit-Architektur und der überarbeitete Rechenkern beschleunigen die Simulation. www.fluidon.com 11. IFK – CALL FOR PAPERS MENSCHEN UND MÄRKTE Das 11. Internationale Fluidtechnische Kolloquium (IFK) findet vom 19. bis 21. März 2018 in Aachen statt. Die Tagung steht dieses Mal unter dem Motto „Fluid Power Networks“. Als eine der weltweit größten Fachtagungen der Fluidtechnik bietet das IFK Anwendern, Herstellern und Wissenschaftlern ein ideales Forum für den internationalen Austausch auf dem Gebiet der hydraulischen und pneumatischen Antriebs-, Steuerungs- und Regelungstechnik. Das anwendungs- und technologieorientierte Themenspektrum umfasst die Bereiche Systeme, Komponenten, Simulation und Validation, Digitalisierung und Kommunikation, Energie- und Leistungsmanagement, Tribologie und Druckmedien, Pneumatik, mobile und stationäre Anwendungen sowie neue Applikationen. Die Tagungsthemen dienen der Anregung und Ideenfindung. Unkonventionelle Beiträge sind ausdrücklich erwünscht! Interessenten, die sich mit einem Referat beteiligen möchten, werden gebeten, bis zum 15. Mai 2017 eine englische Kurzfassung des Beitrags über die Beitragseinreichung auf der IFK-Hompage (www.ifk2018.com) hochzuladen. Notwendig sind Angaben wie Vorläufiger Titel des Beitrags, wenn möglich mit Zuordnung zu einem Tagungsthema, Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon- und Telefaxnummer sowie Arbeitgeber des bzw. der Referenten. Die Kurzfassung muss deutlich die technische Innovation aufzeigen und darf 800 Wörter nicht überschreiten. Die Beiträge müssen in englischer Sprache verfasst werden. Die Dauer eines Vortrages beträgt 15 Minuten. Die Konferenzsprache des IFK ist Englisch. Die Folien zum Vortrag müssen in englischer Sprache verfasst werden. Das IFK bietet allen Autoren die Möglichkeit, den eingereichten Beitrag einem Review- Prozess zu unterziehen. Interessierte Autoren werden gebeten, dies in der Kurzfassung anzugeben. Termine: 15. Mai 2017: Einreichen der Kurzfassung 17. Juli 2017: Benachrichtigung der Referenten 23. Oktober 2017: Start des Review-Prozesses 18. Dezember 2017: Einreichen des vollständigen Beitrags Eine Fachausstellung begleitet die Tagung. Interessenten, die sich mit Exponaten oder Postern beteiligen möchten, können das entsprechende Informationsmaterial anfordern bei: IFAS der RWTH Aachen, Steinbachstraße 53B, 52074 Aachen, Jutta Zacharias, Telefon: 0241-80-20-202, E-Mail: exhibition@ifk2018.com. www.ifk2018.com 14 O+P Fluidtechnik 4/2017 Dr-Breit.indd 1 06.08.2012 13:59:15

SZENE HYDRAULIK FORUM 2017 AN DER HOCHSCHULE ULM Am 18. Mai 2017 findet an der Hochschule Ulm das 1. Hydraulik Forum unter dem Motto „Energieeffizienz hydraulischer Systeme“ statt. In einer inspirierenden Atmosphäre werden praxisnahe und wissenschaftliche Themen vorgetragen und diskutiert. Neben klassischen Vorträgen wird ein kleiner „Marktplatz“ mit Exponaten und Fahrzeugen den fachlichen Zugang zu den Beiträgen erleichtern. Unterstützt durch die IHK Ulm wird außerdem die Veranstaltungsreihe „Forschung Hautnah“ mit den Schwerpunkten Hydraulik und Strömungssimulation an der Hochschule Ulm vorgestellt. Neben kurzen Referaten erfolgt eine Führung durch das Hydrauliklabor. Das 1. Hydraulik Forum findet am 18. Mai 2017 von 16:00 bis etwa 20:30 Uhr in der Aula und im Foyer der Hochschule Ulm statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Folgende Beiträge der vortragenden Firmen Avia Bantleon (Ulm), Hansa Flex (Bremen), Trelleborg (Stuttgart), Tries (Ehingen)sind geplant: Energieeinsparung durch Hydraulikfluide, Energieeffizienz in der Leitungstechnik, Lubrication Management – Effizienz- und Leistungssteigerung durch Schmierfilmoptimierung im Dichtsystem, energieoptimierter Steuerblock mittels 3D-Drucktechnik. Mit engagierter Unterstützung der Industrie wurde in den letzten Jahren das Kompetenzzentrum Hydraulik an der Hochschule Ulm (KHU) aufgebaut, um den regionalen Industriebedarf an ausgebildetem Hydraulikfachpersonal zu decken. Die Förderer des KHU repräsentieren die gesamte Wertschöpfungskette hydraulisch angetriebener Maschinen. www.hs-ulm.de/Hydraulik HYDRAULIKKOLBENSPEICHER ASME-ZERTIFIZIERT Wissen Sie, warum es auch in diesem Jahr wieder Neuheiten bei uns gibt? Eine Antwort ist: Michael. Michael, das Pöppelmann KAPSTO∏ Team und die Neuheiten 2017 finden Sie auf der HMI in Hannover vom 24. bis 28. April 2017 in Halle 6, Stand B18 sowie in Halle 21, Stand B13. Wir machen das. www.poeppelmann.com/kapsto Bosch Rexroth hat für seine Hydraulikkolbenspeicher die höchste Zertifizierungsstufe der American Society of Mechanical Engineers (ASME) mit den Prüfstempeln U, U2 und U3 erhalten. Die Gerätezertifizierung U steht für Drücke bis 200 bar, U2 für bis 685 bar und U3 für unbegrenzten Druck, in der Regel für Spezialgasund Hochdruckanwendungen. Speicher und Kolbenspeicher können unter jede dieser Kategorien fallen. Der Hersteller hatte mit Hilfe von Consulting Inspection Services (CIS) einen neuen Prozess zur Zertifizierung implementiert, um die Herstellung, Planung und Werkstoffe der Speicher mit den ASME-Anforderungen in Einklang zu bringen. www.boschrexroth.com Pöppelmann.indd 1 03.03.2017 13:23:27 O+P Fluidtechnik 4/2017 15

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.