Aufrufe
vor 5 Monaten

O+P Fluidtechnik 4/2017

  • Text
  • Fluidtechnik
  • Hydraulics
O+P Fluidtechnik 4/2017

ANTRIEBE SYSTEMATISCH

ANTRIEBE SYSTEMATISCH MEHR WERT Autor: Andreas Schnurrenberger, Bucher Hydraulics AG, CH-6345 Neuheim KUNDENSEITIGER INDUSTRIERECHNER GESCHLOSSENE, SERVOHYDRAULISCHE ACHSE LEISTUNG STELL-SIGNALE FELDBUS MESSGRÖSSEN: DRUCK, WEG, KRAFT SERVOREGLER STEUERUNG MIT ANWENDUNGS- OPTIMIERTER SOFTWARE PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Effizientere Energienutzung sowie die Reduzierung der Gesamtbetriebskosten sind hohe Ziele, die oftmals nicht durch den schlichten Austausch von Komponenten erreichbar sind. Die erfolgreiche Positionierung in sich stetig ändernden Märkten erfordert deshalb neue Denkansätze. Allerdings bedingen innovative Systeme, in denen Hydraulik, Software, Steuerung sowie auch Vernetzung im Hinblick auf Industrie 4.0, gefragt sind, gebündeltes Know-how. Basierend auf umfangreicher Erfahrung bietet Bucher Hydraulics hierfür technologieübergreifende Systemlösungen aus einer Hand und erstellt damit intelligente Architekturen mit neuen, evidenten Nutzen für den Anwender. Mit smarter Systemarchitektur definiert Bucher Hydraulics den Begriff „Einsparpotenzial“ neu. Konventionelle Hydraulik ist in zahlreichen Anwendungen weiterhin Standard. Vor allem Drosselsteuerungen werden trotz ihrer recht hohen Verluste noch häufig eingesetzt und bieten aufgrund ihres Funktionsprinzips, Regelung der Energiezufuhr durch Drosseln, ein enormes Potenzial zur Verbesserung der Energieeffizienz. Oftmals heißt die bessere Lösung „Verdrängersteuerung – Power on Demand“, dabei wird nur so viel Druck und Volumenstrom erzeugt, wie der Antrieb gerade benötigt. Statt zentraler Positionierung des Aggregats in Verbindung mit langen Leitungen sind die Antriebe jetzt dezentral direkt am Verbraucher angeordnet. Dadurch werden Leitungsverluste und Bauraum genauso wie auch Installationsaufwand und -kosten deutlich reduziert. Hierdurch ergibt sich eine lohnende Investition in puncto Total Cost of Ownership (TCO). Die Realisierung solcher leisen, kompakt geschlossenen Achsen erfordert jedoch umfangreiche Kenntnisse in verschiedensten Disziplinen. Bucher Hydraulics hat dieses technologieüberspannende Know-how durch langjährige Produkt- und Anwendungserfahrungen permanent ausgebaut. So wird die innovative hydraulische Antriebs- und Steuerungstechnik für mobile und stationäre Anwendungen konsequent weiterentwickelt und das Produktspektrum zur Erfüllung von Kundenwünschen erweitert. GEBÜNDELTES KNOW-HOW FÜR NEUPROJEKTE UND WEITERENTWICKLUNG Mit dieser Kompetenz als Basis ist das Unternehmen weit mehr als nur ein Komponentenhersteller, sondern projektiert, plant und baut komplette, einsatzfertige Systeme. Zusammen mit der Firma Jetter, welche ebenfalls zum Schweizer Technologiekonzern Bucher Industries gehört, bietet Bucher Hydraulics seinen Kunden den Zugang zu umfassendem Automatisierungs-Know-how im eigenen Haus, so 54 O+P Fluidtechnik 4/2017

POINTIERT SMARTE SYSTEMARCHITEKTUR DEFINIERT DEN BEGRIFF „EINSPARPOTENTIAL“ NEU SITZT VERDRÄNGERSTEUERUNG – POWER ON DEMAND UNTERSTÜTZUNG VON DER PLANUNG BIS ZUR PRODUKTION AUS EINER HAND dass Anwender wertvolle Unterstützung von der Planung bis zur Produktion ihrer Maschinen und Anlagen aus einer Hand erhalten. Dieses gebündelte Know-how ist sowohl bei neuen Projekten als auch bei der Weiterentwicklung von Maschinen die beste Voraussetzung, um Einsparpotenziale der vorhandenen Anwendung zu identifizieren und neue Lösungen mit zukunftsweisender Technologie umzusetzen. Hinsichtlich der Hydraulik gelingt Anwendern damit zum Beispiel die Umstellung von der verlustbehafteten Drosselsteuerung hin zur servohydraulischen Verdrängersteuerung. Bucher Hydraulics bindet diese in eine gesamtheitlich smarte Systemarchitektur ein. Dadurch kann eine deutliche Energieeinsparung von bis zu 70 % erzielt werden. Gleichzeitig kann eine solche Lösung Industrie-4.0-tauglich aufgebaut werden. Besuchen Sie uns: Hannover Messe 24.- 28.4. 2017 Halle 20, Stand C31 LEE gewindelose Miniatur-Ventile, -Siebe und -Blenden Sicherer Sitz bis 400 bar Systemdruck NENCKI: ERFOLGREICHE UMSTELLUNG AUF POWER ON DEMAND Eine solche Innovation ist beispielsweise ein direkter, servohydraulischer Antrieb von zwei Gleichgangzylindern, wie ihn Spezialisten von Bucher Hydraulics in einem Prüfstand des Geschäftsbereichs Bahntechnik der Nencki AG eingebaut haben. Das Schweizer Unternehmen ist weltweit auf den wichtigsten Eisenbahnmärkten tätig. 01 01: Der frühere Prüfstand bot ein hohes Einsparpotential in puncto Energie, Kosten und Platzbedarf für das Aggregat 01 LEE Hydraulische Miniaturkomponenten GmbH Am Limespark 2 · 65843 Sulzbach Telefon 06196 / 773 69-0 E-mail info@lee.de · www.lee.de THE LEE COMPANY SINCE 1948

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.