Aufrufe
vor 2 Monaten

O+P Fluidtechnik 4/2019

O+P Fluidtechnik 4/2019

DRUCKBEGRENZUNGSVENTILE

DRUCKBEGRENZUNGSVENTILE HOCHBELASTBARE MAGNETVENTILE FÜR RAUE UMGEBUNGEN Mit der neuen FLeX-Serie hat die Firma Sun Hydraulik seit Januar 2018 mehrere magnetbetätigte Ventile auf den Markt gebracht und in den nächsten Monaten werden noch weitere Produkte folgen. In diesem Beitrag werden die bereits verfügbaren 2/2-Wegeventile und die entlastbaren beziehungsweise sperrbaren Druckbegrenzungsventile vorgestellt. Außerdem werden einige Beispielanwendungen beschrieben. SPECIAL BAUMA Die Ventile der FLeX-Serie sind so konstruiert, dass sie mehr als zehn Millionen Lastzyklen standhalten. Bevor ein Ventil auf den Markt kommt, werden die zehn Millionen Lastzyklen an Lebensdauerprüfständen überprüft. Gleichzeitig besteht die Zink-Nickel Beschichtung einen 1 000 Stunden Salznebelsprühtest und bietet so einen optimalen Korrosionsschutz gegen extreme Umweltbedingungen. Aufgrund der Konstruktionsweise und des Korrosionsschutzes sind die Ventile vor allem für die Mobil- und Industriehydraulik geeignet. 2/2-WEGE-VENTILE Die ersten FLeX-Ventile waren direkt und vorgesteuerte 2/2-Wege- Ventile. Von beiden Varianten gibt es eine schaltende und eine proportionale Ausführung. Die Ventile zeichnen sich durch eine geringe Leckage von max. 0,07 cm 3 /min bei einem Differenzdruck von 350 bar und sehr gute Druck- über Volumenstromkurven aus. Während der Entwicklung wurde der Druckverlust mithilfe von CFD-Simulationen immer weiter reduziert und so sind die Ventile, trotz der geringen Baugröße, für Nennvolumenströme von bis zu 40 l/min geeignet. Ein typisches Anwendungsgebiet der Sitzventile sind Lasthalteanwendungen. In Abbildung 01 ist eine einfache Zylindersteuerung mit einem Proportionalventil gezeigt. Der einfachwirkende Zylinder kann über das Rückschlagventil ausgefahren werden und wird anschließend leckagefrei in Position gehalten. Zum Absenken wird das Ventil über eine elektroproportionale Steuerung langsam geöffnet und die Last lässt sich sanft und kontrolliert absenken. Die Ventilhauptstufe wird nicht durch eine zusätzliche Feder geschlossen und so ist auch das Absenken von geringen Lasten mit niedrigem Lastdruck möglich. Das kann ein großer Vorteil bei Hubarbeitsbühnen sein, da diese auch ohne Gewichtslast abgesenkt werden können. FUNKTIONSWEISE DER ENTLASTBAREN BZW. SPERRBAREN DRUCKBEGRENZUNGSVENTILE Die Einschraubventile der RVC-Reihe sind magnetbetätigte, einstellbare Druckbegrenzungsventile. Es sind zwei Funktionen, Druckbe- 40 O+P Fluidtechnik 4/2019

DRUCKBEGRENZUNGSVENTILE POINTIERT MEHR ALS 10 MILLIONEN LASTZYKLEN HOHER KORROSIONSSCHUTZ PARALLELSCHALTUNG MÖGLICH grenzungsfunktion und Wegeventil, in einer Bohrung untergebracht. Werden die Ventile geschaltet, wird je nach Variante die Druckbegrenzungsfunktion aktiviert oder die Ventile werden entlastet bzw. gesperrt. Mithilfe der RVC-Reihe kann die Anzahl der Einschraubbohrungen bei der Blockkonstruktion verringert werden. Das Blockgewicht wird reduziert und die Kosten können gesenkt werden. Die genaue Funktionsweise ist in der aufgelösten Symboldarstellung der vier Ventilvarianten in Abbildung 02 zu sehen. Das Ventil öffnet, wenn die Hauptstufe über die Vorsteuerstufe entlastet wird. Die Vorsteuerstufe besteht aus einem Druckbegrenzungsventil und einem 2/2-Wegeventil. Die Ventile RVCK und RVCL (Abbildung 02, oben) sind in Ruhestellung entlastet bzw. können elektrisch entlastet werden. Hier öffnet oder sperrt das 2/2-Wegeventil eine Bypass-Leitung parallel zu dem Druckbegrenzungsventil. Die Ventile RVCM und RVCN (Abbildung 02, unten) können gesperrt werden bzw. sind in Ruhestellung gesperrt. Das 2/2-Wegeventil in der Vorsteuerung sperrt bzw. öffnet hier die Steuerleitung zu dem Druckbegrenzungsventil. Abbildung 03 zeigt eine vereinfachte Schnittdarstellung der gerade beschriebenen Ventilvarianten. Die Hauptstufe (3) und das Druckbegrenzungsventil in der Vorsteuerstufe (6) sind bei allen vier Varianten identisch. Die Druckeinstellung der Ventile kann über die Verstellschraube (5) geändert werden. Die verschiedenen Funktionen werden durch eine unterschiedliche Steuerleitungsgeometrie und Wegeventilausführung (4) realisiert. 01 01 Zylindersteuerung mit FleX-Proportionaldrossel 02 Aufgelöste Darstellung der schaltbaren Druckbegrenzungsventile 03 Magnetbetätigte Druckbegrenzungsventile 02 03 O+P Fluidtechnik 4/2019 41

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.