Aufrufe
vor 1 Jahr

O+P Fluidtechnik 5/2016

O+P Fluidtechnik 5/2016

INTEGRIERTE WEGMESSUNG

INTEGRIERTE WEGMESSUNG ACTUATOR 2016 Vom 13. bis 15. Juni 2016 findet in Bremen die 15 th International Conference on New Actuators & 9 th Exhibition on Smart Actuators and Drive Systems statt. Informationen über die Kongressmesse, auf der namhafte Referenten aus aller Welt die neuesten Entwicklungen für die Mikro- und Nanopositionierung sowie bei unkonventionellen Aktoren präsentieren, finden Sie im Internet: www.actuator.de ANPASSBARE UND KOMPAKTE SENSORIK SPECIAL / MESS- UND PRÜFTECHNIK 03 Das Wegmesssystem misst die Kapazitätsveränderung zwischen Kolben und Zylinderwand bei der Kolbenbewegung Mannheim der Universität Heidelberg die teilweise objektiv vorhandenen, zu einem anderen Teil jedoch nur subjektiv empfundenen Nachteile der neuen Operationstechniken zu minimieren. Ein Ansatz, der am 13. Juni 2016 auf der Kongressmesse Actuator in der Messe Bremen vorgestellt wird, sind deutlich verbesserte hydraulische Antriebe mit vollständig in die Zylinder integrierten Wegmesssystemen. Die Forscherin Laura Comella verbindet mit den neuen fluidtechnischen Zylindern folgende Vorteile: „Diese Aktoren führen dazu, dass mit ihnen ausgerüstete Instrumente genauer geführt werden können und zugleich höhere Kräfte erzielbar sind. Außerdem können die neuen Zylinder, da ihr Wegmesssystem komplett im Zylinder sitzt, leichter in die Kinematik der medizintechnischen Apparate integriert werden.“ Damit ist ein bedeutender weiterer Vorteil noch nicht angesprochen. Comella: „Durch die systemtechnische Integration der Messtechnik in die Hydraulik- oder Pneumatikzylinder können die in den Körper einzuführenden ‚Roboterarme‘ schlanker gebaut werden, wodurch für die Zugänge noch kürzere Schnitte ausreichen.“ Weit verbreitet sind in der Fluidtechnik außen an die Zylinder angeflanschte Sensoren. Diese Bauweise vergrößert die Außen masse der Antriebe und kollidiert so mit der Anforderung, die Operationssysteme immer schlanker werden zu lassen. Deshalb entschieden sich die Spezialisten des PAMB unter der Leitung von Universitätsprofessor Dr.-Ing. Jan Stallkamp für die Entwicklung einer neuen Positionssensorik, die präzise, kompakt genug und zugleich hoch zuverlässig sein muss. Heraus kam ein Wegmesssystem für fluidtechnische Zylinder, das die Kapazitätsveränderung zwischen Kolben und Zylinderwand misst, die sich bei der Kolbenbewegung ergibt. Diese beiden zylindrischen, parallel zueinander liegenden Flächen verändern ihren kapazitiven Wert proportional zur Bewegung des Kolbens und damit zur Überlappung der als Elektroden dienenden Bauteile des Antriebs. Deshalb können die Forscher aus jeder gemessenen Kapazität exakt die Kolbenposition ableiten. „Das Ergebnis ist, dass der Anbau eines externen Sensors an den Zylinder nicht erforderlich ist“, betont Laura Comella. Ausdrücklich weist sie darauf hin, dass die neue Wegmesstechnik sowohl mit hydraulischen als auch pneumatischen Zylindern verwendet werden kann. „Von Vorteil ist des Weiteren“, so Comella, „dass sich die Sensorik problemlos an Zylinder unterschiedlichster Größe anpassen lässt.“ Dass die neue Sensorik auf die Medizintechnik ausgerichtet wurde, liegt daran, dass im PAMB zurzeit neue hydraulische abwinkelbare Instrumente entwickelt werden, deren geforderte Schlankheit sich mit konventioneller Wegmesstechnik als nicht realisierbar herausstellte. Noch befindet sich das neue, in den Zylinder integrierte Wegmesssystem in der Erprobungsphase, doch die bislang erzielten Ergebnisse lassen in naher Zukunft den positiven Abschluss der Entwicklung erwarten. pamb.ipa.fraunhofer.de 64 O+P – Ölhydraulik und Pneumatik 5/2016

MARKTPLATZ HEAVY-DUTY-DREHGEBER MIT DREHZAHLSCHALTER Die Familie der inkrementalen Heavy-Duty-Drehgeber HOG 86 der Firma Baumer präsentiert mit der Ausführung HOG 86+FSL eine Variante mit mechanischem Fliehkraftschalter. Davon profitieren Anwendungen, die eine energieautarke Überdrehzahlerfassung fordern. Der HOG 86+FSL ermöglicht die Drehzahlerfassung über zwei Prinzipien. Während die störfeste optische Abtastung auch unter widrigen Umgebungsbedingungen für eine gleichbleibend hohe Qualität der inkrementalen Ausgangssignale sorgt, erfasst der energieautarke Fliehkraftschalter Überdrehzahl rein mechanisch und übermittelt diese per Schaltausgang. Nachdem bereits portfolioübergreifend die Auflösung von 2 500 auf 5 000 Impulse pro Umdrehung erhöht wurde, erweitert die Variante HOG 86+FSL das Anwendungsspektrum der umfangreichen Produktfamilie. Die Hochleistungs-Ausgangstreiber sichern die Bereitstellung hochwertiger Signale über Leitungslängen bis 550 (TTL) bzw. 350 m (HTL-P). www.baumer.com VAKUUMSAUGER BESCHLEUNIGT VERPACKUNGSPROZESS Der Varioflex-Vakuumsauger von Fipa eignet sich zum Handling abrasiver Produkte, z. B. Kartonagen in Verpackungslinien, aber auch Beton, Holz, Ziegel und Dachpfannen. Die Balgensauger aus dem Verbundmaterial Varioflex, einem Polyurethan in zwei verschiedenen Härten, bestehen aus einer weichen, flexiblen Dichtlippe und einem stabilen Korpus für eine schnelle Rückstellung. Getestet hat sie z.B. der Automatisierungsspezialist de Man an seinem Palettierer Heron: Auf der Zuliefermesse Maschinenbau FMB führte der Hersteller vor, wie der Vakuumsauger am Greifer des Palettierers Verpackungsprozesse beschleunigen kann. www.fipa.com EFFIZIENTERE TRIEBWERKE FÜR GABELSTAPLER Bosch Rexroth hat den Anlaufwirkungsgrad seiner Radialkolbenmotoren durch eine neue Bauart des Triebwerks um bis zu 12 % gesteigert. Diese reduziert die Drehmomentwelligkeit bei niedrigen Drehzahlen, wodurch die Leistung bei niedriger Geschwindigkeit und die Feinpositionierung des Fahrzeugs verbessert werden. Die Motoren sind für Gabelstapler zwischen 1 und 7 t geeignet. Durch das höhere Anfahrmoment ergeben sich Möglichkeiten für ein Downsizing. Die Motoren sind entweder als Einzelkomponenten oder als Teil von kompletten Antriebslösungen mit den dazugehörigen Hydraulikpumpen, dem Steuerequipment und der Software erhältlich. www.boschrexroth.com SCHNEIDRINGE SCHNELL MONTIEREN Die Maschine mit der Bezeichnung SPR-PRC-POC aus dem Hause Stauff eignet sich zur Montage von Schneidringen für 24°-Rohrverschraubungen der Leichten und Schweren Baureihe gemäß ISO 8434-1/ DIN 2353 auf Rohrenden mit Rohr-Außendurchmessern zwischen 6 und 42 mm. Aufgrund der kombinierten Druck-Weg- Steuerung sind beim Montagevorgang sowohl der Druck als auch die Wegstrecke vorgegeben und werden kontinuierlich überwacht. Sollte bei einem der beiden Parameter eine Unregelmäßigkeit gegenüber den hinterlegten Werten auftreten, wird der Montagevorgang automatisch gestoppt und eine Fehlerbeschreibung auf dem Display ausgegeben. www.stauff.com ROHRE AUSHALSEN MIT EINFACHEN WERKZEUGEN Transfluid ist es gelungen, Rohre in einer Maschine vom Typ „SRM“ mit einfachen Werkzeugen auszuhalsen (T-Stück). Je nach Anwendung und Anforderungen sind diese rollierenden Umformmaschinen horizontal oder vertikal ausgelegt. Alle Antriebe sind servoelektrisch und bei Bedarf CNC-gesteuert. Neuerungen hat das Unternehmen ebenfalls im axialen Umformbereich, speziell in der Werkzeugtechnik vorangetrieben. Per pneumatisch öffnendem Segmentwerkzeug lassen sich multiple Umformungen an einem Rohrende durchgeführen. Die Werkzeuge sind mit pneumatischen Auslösungen versehen. Darüber lassen sich die Elemente steuern und ihre Stellung abfragen. www.transfluid.de UNIVERSAL-PROZESSTRANSMITTER IM HYGIENEGERECHTEN EDELSTAHLGEHÄUSE Wika hat das Einsatzspektrum des Universal-Prozesstransmitters UPT-21 ausgeweitet. Das Druckmessgerät ist mit einem robusten und hygienegerechten Edelstahlgehäuse lieferbar, optional mit elektropolierter Oberfläche. Der Druckmesser mit drehbarem 60-mm-Display ist in jeder Einbaustellung abgedichtet. Gehäuse und elektrischer Prozessanschluss haben außenliegende Dichtungen. Die Verschraubungen des Kabeleingangs verfügen über eine glatte Außenfläche und innenliegende Gewinde für die Kabelklemmen. Der Transmitter kommuniziert über Hart-Protokoll (V7). Das Kompaktgerät ist je nach Bedarf mit einem Sensor für 0 bis 400 mbar oder 0 bis 600 bar ausgestattet, der mit einer Genauigkeit bis zu 0,1 % der Spanne misst. www.wika.com O+P – Ölhydraulik und Pneumatik 5/2016 65

Ausgabe

O+P Fluidtechnik REPORT 2018
O+P Fluidtechnik 11-12/2018
O+P Fluidtechnik 10/2018
O+P Fluidtechnik 9/2018
O+P Fluidtechnik 7-8/2018
O+P Fluidtechnik 6/2018
O+P Fluidtechnik 5/2018
O+P Fluidtechnik 4/2018
O+P Fluidtechnik 3/2018
O+P Fluidtechnik 1-2/2018
O+P Fluidtechnik REPORT 2017
O+P Fluidtechnik 11-12/2017
O+P Fluidtechnik 10/2017
O+P Fluidtechnik 9/2017
O+P Fluidtechnik 7-8/2017
O+P Fluidtechnik 6/2017
O+P Fluidtechnik 5/2017
O+P Fluidtechnik 4/2017
O+P Fluidtechnik 3/2017
O+P Fluidtechnik 1-2/2017
O+P Fluidtechnik 11/2016
O+P Fluidtechnik 10/2016
O+P Fluidtechnik 9/2016
O+P Fluidtechnik 7-8/2016
O+P Fluidtechnik 6/2016
O+P Fluidtechnik 5/2016
O+P Fluidtechnik 4/2016
O+P Fluidtechnik 3/2016
O+P Fluidtechnik 1-2/2016
O+P Fluidtechnik KJB 2016
© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.