Aufrufe
vor 8 Monaten

O+P Fluidtechnik 5/2017

O+P Fluidtechnik 5/2017

TRADITIONSUNTERNEHMEN

TRADITIONSUNTERNEHMEN SPECIAL / 60 JAHRE O+P 04 05 04 Die nahezu reibungsfreie Levitex-Dichtung setzt auf ein Luftkissen zwischen Gleitring und Gegenring anstelle eines Ölfilms 05 Die Kolben- und Stangenführung Guivex verbessert den Einzug des Schmiermediums in den Bereich zwischen Führung und Gegenlauffläche Fahrt um 0,5 bis 1,0 g CO 2 /km. Außerdem ermöglicht Levitex höhere Standzeiten, da auch der Verschleiß deutlich reduziert ist. Doch auch in anderen Industrien wird nach Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung gesucht: Die Getriebehersteller arbeiten mit Hochdruck daran, die Systemreibung in allen Getrieben zu reduzieren, um Verluste möglichst gering zu halten. Dabei unterstützt Freudenberg sie mit innovativen Produkten wie der neuen Getriebedichtung Levitas oder den Anlaufscheiben Levitorq, die mit einem hydrodynamischen Ölfilm das Reibmoment im Getriebe je nach Anwendungsbedingungen um bis zu 70 % im Vergleich zu konventionellen Komponenten reduzieren. WOHLFÜHLPAKETE FÜR HYDRAULIKZYLINDER Komplette Dichtungspakete für Hydraulikzylinder haben sich ebenfalls seit vielen Jahren im Portfolio von Freudenberg Sealing Technologies bewährt. Die Anwendungen sind ähnlich vielfältig wie bei Simmerringen und reichen von Traktoren und Gabelstaplern bis hin zur schweren Mobilhydraulik und dem Bergbau. Hier werden fast nur noch Werkstoffe wie Polyurethan und PTFE eingesetzt; speziell bei hohen Arbeitstemperaturen. Seit mehr als 50 Jahren entwickelt, produziert und verarbeitet das Unternehmen Polyurethan-Werkstoffe. Zu den Meilensteinen bei der Entwicklung von Polyur ethan-Werkstoffen gehören Dichtungen und Abstreifer auf TODI-Basis. Sie haben die Dichtungstechnik maßgeblich mitgeprägt. Zu den Dichtungen in einem Hydraulikzylinder gehören neben Stangen- und Kolbendichtungen sowie einem Schmutzabstreifer auch sogenannte Führungselemente. Diese Stangen- und Kolbenführungen sollen den Kontakt von Stange und Kolben mit dem Zylindergehäuse verhindern. Die Herausforderung dabei ist der Spagat zwischen dem Aufnehmen hoher Querkräfte und möglichst geringen Reibungsverlusten. Und das ist gerade bei Langhubzylindern durch die unzureichende Schmierung bei kurzen Hüben und dem Durchbiegen der langen Kolbenstange ein sehr komplexes Thema. Bereits vor über 10 Jahren hat Freudenberg Sealing Technologies für diese Aufgabe neue Hochleistungsführungen vorgestellt: die patentierten Kolben- und Stangenführungen Guivex KBK und SBK. Sie zählen dank ihrer speziellen Materialeigenschaften auch heute noch zu den High-End-Lösungen bei Kolben-und Stangenführungen: Die patentierte Profilierung der Führungsringe aus einem Hartgewebe verbessert den Einzug des Schmiermediums in den Bereich zwischen Führung und Gegenlauffläche deutlich. Außerdem werden auftretende Querlasten gleichmäßig verteilt. Auch mit dem Polyurethan-Werkstoff 94 AU 30000 setzt das Unternehmen neue Standards bei Hydraulikdichtungen. Er bietet beste Performance bei Hitze und Kälte und ist einsetzbar in mineralischen Hydraulikmedien bis +120 °C sowie in biologisch abbaubaren Medien. Hinzu kommt eine hohe Sicherheit gegen Beschädigung durch Hydrolyse – selbst beim Einsatz in heißem Wasser bis 80 °C. QUALITÄT UND INNOVATION Das Unternehmen Freudenberg Sealing Technologies ist in der Fluidtechnik seit Jahrzehnten mit Dichtungen in konstant hoher Qualität aufgestellt. Das zeigen auch die Produkte, die bereits vor gut zwanzig Jahren entwickelt wurden und heute noch zum Portfolio gehören. Hinzu kommen neue Entwicklungen wie die nahezu reibungsfreie Kurbelwellendichtung Levitex, die man als Generationssprung bezeichnen kann. Fotos: Aufmacher, 01 Freudenberg & Co. KG, Unternehmensarchiv, Rest Freudenberg Sealing Technologies www.fst.com 50 O+P Fluidtechnik 5/2017

SIMULATIONSUMGEBUNG FÜR GEREGELTE ANTRIEBSSYSTEME MARKTPLATZ Simster ist eine von Bosch Rexroth entwickelte, kostenfrei verfügbare Multidomain-Simulationsumgebung, mit der sich geregelte Antriebssysteme innerhalb von Werkzeugmaschinen modellieren und optimieren lassen. Um schnell einen digitalen Zwilling erstellen zu können, bringt die Simulationsplattform eine umfassende Modellbibliothek aus verschiedenen Domänen mit, darunter Hydraulik, Mechanik und Regelungstechnik. Über Open Core Interface lässt sich das Simster-Modell direkt mit einer Rexroth-Steuerung als „Hardware-in-the-Loop“ (HiL) verknüpfen. So lassen sich alle Regelungsstrukturen inklusive integrierter SPS-Programme mit dem virtuellen Abbild zuverlässig testen und optimieren. Mittels Rapid-Control-Prototyping können die Steuerprogramme auf der Simulationsplattform über einen Generator erstellt werden. Auch für spätere Tests und Modifikationen lassen sich die erstellten Modelle heranziehen, etwa bei geänderten Rahmenbedingungen in der Produktion. www.boschrexroth.de E-KETTEN UND LINEARFÜHRUNGEN FÜR DEN KATAMARAN DER ZUKUNFT Die Futura Yacht Systems GmbH hat eine Lösung entwickelt, mit der die Breite von Hochseekatamaranen variabel einstellbar ist. Beim Anlegen in Häfen muss so nur noch ein statt wie bisher zwei Liegeplätze belegt werden. Im Verschiebmechanismus des Schwimmers kommen verschiedene Produkte aus dem Hause igus zum Einsatz. Denn gerade im maritimen Umfeld spielen die für die Bewegung entwickelten Hochleistungskunststoffe aufgrund ihrer Korrosions- und Schmiermittelfreiheit ihre Stärken aus. Im hinteren Teil des Katamarans sind, quer im Inneren des Schiffes, zwei E-Ketten der Serie E4 verbaut und sorgen für eine sichere Führung der Leitungen, wenn das Boot zusammengefahren wird. Zusätzlich finden sich an Bug und Heck insgesamt acht Drylin-Linearführungen. Die leichten Führungen ermöglichen ein sicheres und stabiles Ausfahren der Schwimmer und tragen damit zum problemlosen Funktionieren des Mechanismus bei. www.igus.de Pneumatik wird digital Sie setzen auf maximale Flexibilität. Sie suchen intelligente und intuitive Lösungen. Wir machen Pneumatik digital. Pneumatik wird digital: Weltneuheit Festo Motion Terminal VTEM Das Festo Motion Terminal VTEM treibt die Welt der Automatisierung in neue Dimensionen: VTEM ist das weltweit erste Ventil, das von Apps gesteuert wird. Es vereint die Vorzüge von Elektrik und Pneumatik. Dank der Symbiose aus Mechanik, Elektronik und Software vereint diese neue Technologie die Funktionalität aus über 50 Einzelkomponenten. www.festo.com/ motionterminal

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ausgabe