Aufrufe
vor 3 Jahren

O+P Fluidtechnik 5/2017

O+P Fluidtechnik 5/2017

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN TITEL KRANE: ROBUSTE SENSOREN SORGEN FÜR SICHERHEIT Wo Lasten gehoben werden entstehen automatisch Gefahren, insbesondere wenn sie von mobilen Kranen gehoben werden, die an immer neuen Orten mit wechselnden Aufstellsituationen sicher funktionieren müssen. Dazu sind zuverlässige Stabilitätskontrollsysteme erforderlich, die mit den robusten Sensoren für die Mobilhydraulik von GEFRAN konzipiert werden können. Autoren: Theresa Alexander, Produktmanagement Mobilhydraulik, GEFRAN Deutschland GmbH 52 O+P Fluidtechnik 5/2017

SENSORIK Auch Krane mit einer Tragfähigkeit von mindestens 1000 kg oder einem Hubmoment von 40 000 Nm müssen die Anforderungen der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und der harmonisierten technischen Norm DIN EN 12999:2011 erfüllen. Letztere konkretisiert die einschlägigen Anforderungen aus Anhang I der Maschinenrichtlinie. Sie fordert insbesondere die Integration einer Fahrzeugstabilitätskontrolle in die Sicherheitseinrichtungen des Fahrzeugs. In einem konkreten Kundenprojekt sollte das Stabilitätskontrollsystem des Fahrzeugs den Kranbetrieb automatisch einschränken, verzögern oder stoppen, wenn die Kriterien für die Stabilität des Systems nicht vollständig erfüllt sind. Das kann beispielsweise durch mangelnde Verlängerung der Seitenstützen bei kritischer Positionierung des Auslegers oder Überlast der Fall sein. Um Sachoder Personenschäden zu vermeiden, müssen die Sicherheitseinrichtungen auch nach jahrelangem Betrieb im Freien und unter widrigen Bedingungen mit Staub, Feuchtigkeit und außerplanmäßigen Krafteinwirkungen absolut störungsfrei funktionieren. 01 POINTIERT KRANE MÜSSEN RICHTLINIEN ZUR STABILITÄTSKONTROLLE ERFÜLLEN UMFANGREICHES SENSORIK-PROGRAMM UNTERSTÜTZT DABEI SENSORGESTÜTZTE SICHERHEITSSYSTEME ENTLASTEN KRANBETREIBER UND -FÜHRER STABILITÄTSKONTROLLE MIT DREI HAUPTSENSOREN 01 Der Neigungssensor verfügt über Analog- und Digitalausgänge, er ist schock- sowie vibrationssicher Um die Sicherheitsanforderungen zu gewährleisten, wurden unterschiedliche Sensoren im Zusammenspiel mit den hydraulischen Komponenten eingesetzt. Für den LKW-Kran beim betreffenden Kunden basierte das Stabilitätskontrollsystem auf drei Hauptsensoren. Der Seilzugsensor GEFRAN GSF detektiert die Position der seitlichen Kranstützen und bestimmt wie weit diese ausgefahren sind. Doppel-Achsen-Neigungssensoren vom Typ GEFRAN GIT ermitteln den Neigungswinkel des Fahrzeuges oder seines Untergrundes mit dem Ziel, automatisch zu beurteilen, ob der Kran möglicherweise so schief steht, dass eine Kippgefahr nicht ausgeschlossen werden kann. Ein berührungsloser Winkelsensor vom Typ GEFRAN GRN schließlich detektiert die Position des schwenkbaren Kranauslegers. Alle drei Sensoren sind mit einer CANopen-Schnittstelle ausgestattet, die direkt an das Motorsteuergerät (ECU) angeschlossen ist, so dass jeder Arbeitsgang überwacht werden kann. Seilzug-, Neigungs- und Winkelsensoren geben Auskunft über die Situation des Krans und ob alle nötigen Eigenschaften zur Sicherstellung der Maschinen- und Bedienersicherheit erfüllt sind. Ist dies der Fall, kann mit dem Kran gearbeitet werden. Die Informationen über das System, also das Zusammenspiel der Position des Auslegers, der seitlichen Stützen und des Kippwinkels der Kranbasis und die Erfüllung aller nötigen Sicherheits- E I N L A D U N G Mittwoch, 14. Juni 2017 8:00 bis 16:00 Uhr MesseHalle Modering 1 a 22457 Hamburg-Schnelsen Messtechnik Steuerungstechnik Regeltechnik Prozessleitsysteme Automatisierung Führende Fachfirmen der Branche präsentieren ihre Geräte und Systeme und zeigen neue Trends im Bereich der Automatisierung auf. Die Messe wendet sich an Fachleute und Entscheidungsträger die in ihren Unternehmen für die Automatisierung verantwortlich sind. Der Eintritt zur Messe, die Teilnahme an den Fachvorträgen und der Imbiss ist für die Besucher kostenlos. MEORGA GmbH Sportplatzstraße 27 66809 Nalbach www.meorga.de MEORGA.indd 1 17.03.2017 11:38:37 O+P Fluidtechnik 5/2017 53

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.