Aufrufe
vor 6 Monaten

O+P Fluidtechnik 5/2018

O+P Fluidtechnik 5/2018

STETIG AUF WACHSTUMSKURS

STETIG AUF WACHSTUMSKURS MENSCHEN UND MÄRKTE Der Maschinen- und Anlagenbau boomt – und das global. Doch die riesige Nachfrage birgt große Herausforderungen für zuliefernde Betriebe: Lieferschwierigkeiten oder sogar Qualitätsverluste sind vorprogrammiert. Wie man diese Probleme gar nicht erst aufkommen lässt, habe ich mir beim amerikanischen Her steller von Einschraubventilen und Steuerblöcken, HydraForce, vor Ort in Chicago angesehen. Wir sind in Lincolnshire, ungefähr 50 km nördlich von Chicago. Hier sitzen Parker, Kubota Engines sowie viele kleinere Zulieferer aus der Mobilbranche – und HydraForce Inc. mit seinem Stammwerk, Werk 2 zur zerspanenden Bearbeitung und dem Innovation Center. Letzteres ist auch mein erster Stopp auf meiner Reise durch die Herzstücke des global agierenden Ventil-, Steuerblock- und Systemherstellers. Nach dem Durchschreiten der Tür fällt der Blick zunächst auf den Autor: Peter Becker, O+P Fluidtechnik Zeitstrahl an der Wand, der die erfolgreiche Geschichte des Unternehmens zusammenfasst. 1985 gegründet, hat sich HydraForce zunächst einen Namen in der Zusammenarbeit mit kleineren Herstellern mobiler Arbeitsmaschinen gemacht. Spätestens mit dem Neubau des europäischen Werks 2001 in Birmingham hat das Unternehmen den Schritt zum Global Player vollzogen. Weitere Produktionsstandorte in China und Brasilien folgten in den vergangenen Jahren. 2017 produzierte HydraForce mehr als 13 Mio. Einschraubventile und ungefähr 1,2 Mio. Steuerblöcke. ENORME WACHSTUMSRATE Gleich neben diesem Zeitstrahl steht das Hydra- Force-„Dogma“: Die Vision und Mission des Unternehmens. Die Vision lautet frei übersetzt: „…ein unabhängiger Anbieter innovativer Technikund Dienstleistungslösungen, die die Welt verändern können, zu sein.“ Die Mission: „Globale Kundenzufriedenheit herzustellen das Bereitstellen höchstqualitativer Produk- IM VERGANGENEN JAHR WUCHSEN WIR UM FAST 30 PROZENT Russ Schneidewind durch te und des 14 O+P Fluidtechnik 5/2018

Axiale Kräfte fest im Griff POINTIERT HERAUSFORDERUNG AUFTRAGSBOOM MEISTERN VORAUSSCHAUEND PRODUKTIONSFLÄCHEN BEREITSTELLEN… …UM FLEXIBEL AUF AUFTRAGSSPITZEN ZU REAGIEREN KUNDENZUFRIEDENHEIT HOCH HALTEN Ihre Sicherheit im Fokus besten Kunden-Supports auf der Welt bei gleichzeitig wettbewerbsfähigen Kosten.“ Diese Leitlinien sind kein neumodisches Marketing-Sprech, sondern bilden die Grundlage des Unternehmens. Sie wurden bereits bei der HydraForce-Gründung als Basis festgesetzt. Und wie sehr man sich an diesem Credo orientiert, erläutert mir Russ Schneidewind, VP Sales & Marketing Global bei HydraForce, bei unserem Gang durch die Ideenschmiede des Unternehmens. Bereits 2013 wurde das knapp 150 000 m² große Gebäude akquiriert. Bis vergangenes Jahr war jedoch nur ein Bruchteil der Fläche in Nutzung, da lediglich Entwicklungsingenieure und Marketing hier ansässig waren. Doch schon damals ging HydraForce davon aus, weiter zu wachsen und dementsprechende Kapazitäten in Sachen Innovation und Entwicklung aufzubauen, um das Markenversprechen einzuhalten. Dieser Schritt hat sich im vergangenen Jahr als Segen herausgestellt. Denn: „Wir sind weit über dem Marktdurchschnitt gewachsen. Wir konnten unseren Umsatz 2017 um fast 30 Prozent steigern“, erklärt mir Russ Schneidewind. STRIKTER ANWENDUNGSFOKUS Ein Grund dafür ist sicherlich der praktische Ansatz, mit dem HydraForce Überzeugungsarbeit am Kunden leistet. Im Versuchsbereich der Anwendungsentwicklung treffe ich David Dornbach, Application Engineering Manager. Er erklärt mir, wie nah an der Anwendung HydraForce arbeitet: „Entweder kaufen wir Maschinen, in denen unsere Produkte klassischerweise zum Einsatz kommen oder wir bekommen die Fahrzeuge von unseren Kunden gestellt. Wir rüsten diese mit unseren Produkten und Lösungen um und laden dann dazu ein, die klassische Maschine gegen unsere umgerüstete antreten zu lassen. Danach sind unsere Kunden dann meist von unserer Qualität und Performance überzeugt.“ Meist geht es dabei nur um bestimmte Funktionen, die umgerüstet werden. Im vergangenen Jahr ist HydraForce einen Schritt weitergegangen und hat die gesamte Hydraulik eines Telehandlers mit eigenen Lösungen und Komponenten ersetzt. Das Ergebnis: Ein Prototyp, der zeigt, was HydraForce alles hinsichtlich „Lösungen, die die Welt verändern“ möglich machen kann, wie es in der Firmenvision heißt. Der Telehandler spart durch seine Arbeitshydraulik mit aufgelösten Klemmköpfe Absturzsicherungen Linearbremsen Haltekräfte bis 500t Sonderlösungen Hydraulisch, pneumatisch, elektrisch Weltweit einzigartig SITEMA GmbH & Co.KG Sicherheitstechnik und Maschinenbau 76187 Karlsruhe, Deutschland Tel. + 49 721 98661-0 info@sitema.de Nutzen Sie unser Online-Angebot! Produktfinder Funktionsbeschreibungen CAD Downloads Anwendungen

Ausgabe

O+P Fluidtechnik 10/2018
O+P Fluidtechnik 9/2018
O+P Fluidtechnik 7-8/2018
O+P Fluidtechnik 6/2018
O+P Fluidtechnik 5/2018
O+P Fluidtechnik 4/2018
O+P Fluidtechnik 3/2018
O+P Fluidtechnik 1-2/2018
O+P Fluidtechnik REPORT 2017
O+P Fluidtechnik 11-12/2017
O+P Fluidtechnik 10/2017
O+P Fluidtechnik 9/2017
O+P Fluidtechnik 7-8/2017
O+P Fluidtechnik 6/2017
O+P Fluidtechnik 5/2017
O+P Fluidtechnik 4/2017
O+P Fluidtechnik 3/2017
O+P Fluidtechnik 1-2/2017
O+P Fluidtechnik 11/2016
O+P Fluidtechnik 10/2016
O+P Fluidtechnik 9/2016
O+P Fluidtechnik 7-8/2016
O+P Fluidtechnik 6/2016
O+P Fluidtechnik 5/2016
O+P Fluidtechnik 4/2016
O+P Fluidtechnik 3/2016
O+P Fluidtechnik 1-2/2016
O+P Fluidtechnik KJB 2016
© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.