Aufrufe
vor 3 Wochen

O+P Fluidtechnik 5/2019

O+P Fluidtechnik 5/2019

VERBINDUNGSELEMENTE

VERBINDUNGSELEMENTE PRODUKTE UND ANWENDUNGEN TITEL vergessen – bestenfalls über den gesamten Lebenszyklus eines Fahrzeuges, der in der Regel 25 Jahre beträgt. Seit wir mit VOSS Fluid zusammenarbeiten, haben wir diese Sicherheit.“ JE EINFACHER DIE MONTAGE, DESTO GERINGER DIE FEHLERQUOTE Ausschlaggebend hierfür ist die Beratungskompetenz des seit 80 Jahren bestehenden Unternehmens VOSS aus Wipperfürth. Seit den frühen 50er Jahren prägt VOSS Fluid den Markt der Verbindungstechnik für den Maschinen- und Fahrzeugbau entscheidend mit. Das erste Produkt war der Schneidring; später kamen Schlaucharmaturen, Rohrumformsysteme, Flanschverbindungen, Vormontagegeräte und Werkzeuge sowie einbaufertige Hydraulikleitungen hinzu. Das Motto von VOSS: Je einfacher die Montage, desto geringer die Fehlerquote und desto sicherer die Verbindung. Dieses Prinzip der „Leckagesicherheit durch Einfachheit in der Anwendung“ geben die Fluidexperten bis heute an ihre Kunden weiter. Das Motto war auch der grundlegende Beratungsansatz in der Zusammenarbeit mit Rosenbauer, die mittlerweile eine breite Palette der 24° Rohrverschraubungen von VOSS Fluid einsetzen. Dazu gehören unter anderem Hydraulikventile, Schneidring- und Dichtkegelverschraubungen – mit den zusätzlich eingebauten Messkupplungen sind es insgesamt rund 750 Teile pro Fahrzeug und ca. 150 000 Komponenten im Jahr. Einen entscheidenden, auch wirtschaftlichen Vorteil erlangt Rosenbauer durch die Prozess- und Leckagesicherheit der VOSS Produkte. Undichte Hydrauliksysteme sind in den meisten Fällen eine direkte Folge von Montagefehlern. Abhilfe schaffen hier Lösungen, die Fehlmontagen auf ein absolutes Minimum reduzieren oder sogar ausschließen. VOSS Fluid setzt dabei das ausgeklügelte VOSS Ring M Schneidringsystem mit dazugehörigem VOSS Ring-Vormontagestutzen ein. Dieses bietet ein Plus an Sicherheit und einen zuverlässigen Schutz vor Montagefehlern. Basis ist ein intelligentes Anschlagkonzept, das dem Monteur den genauen Endpunkt der Vormontage mittels eines deutlich spürbaren Kraftanstiegs signalisiert – eine Übermontage wird wirksam unterbunden. Der Anwender sollte hinterfragen, welche Werkzeuge, Schulungen und welche Vor-Ort-Unterstützung ein Lieferant anbietet. Ein qualitätsorientierter Hersteller liefert immer eine wertvolle Beratung und Tipps, die speziell auf die individuellen Fertigungsprozesse des Anwenders ausgerichtet sind. WENN SICH DIE ZEIT DIE ZÄHNE AUSBEISST Unabhängig vom konkreten Einsatzzweck oder von der Abdichtungs- und Belastungsart kommt der Oberflächenbeschichtung der Rohrverbindungskomponenten eine besondere Bedeutung zu. Sie ist Voraussetzung für einen dauerhaften Korrosionsschutz sowie funktionsbeständige und damit wirtschaftliche Bauteile. Denn der Zahn der Zeit möchte sich über kurz oder lang durch die Oberfläche nagen – begünstigt durch unmittelbar einwirkende Umwelteinflüsse wie Regen, Schmutzwasser, Salz, Öl, Löschmittel u. v. m., die die stahlgefertigten Komponenten angreifen. Um die permanente Korrosionsgefahr einzudämmen, setzte Rosenbauer in der Vergangenheit auf Hersteller, die ihre Komponenten mit reiner Zink-Beschichtung versahen. Da diese keinen ausreichenden Korrosionsschutz boten, wurden die Hydraulikbauteile sehr zeitaufwendig lackiert oder mit einem speziellen Wachs geschützt. Auch in diesem Bereich zeigt sich die Beratungskompetenz eines Hydraulikexperten, nämlich dann, wenn er zu einer Zink-Nickel-Beschichtung rät. Diese trotzt selbst aggressiven Medien und bietet so die kundenseitig gewünschte hohe Korrosionsbeständigkeit. VOSS Fluid beispielsweise entwickelte für seine Produkte eine eigene Zink-Nickel- 02 Luftaufnahme der Voss-Zentrale. Die Wipperführther Experten statten alle VOSS Produkte mit der nachhaltigen Zink-Nickel-Beschichtung VOSS coat aus. Beschichtung namens VOSS coat. Die Wipperführther Experten statten alle VOSS Produkte mit der nachhaltigen Oberfläche aus. Die Qualität der Produkte, ihre Maßgenauigkeit und damit ihr prozesssicherer Einsatz sind noch von vielen weiteren Faktoren abhängig. Der hohe Produktstandard nimmt seinen Anfang bereits bei der Auswahl des Vormaterials, das ausschließlich von auditierten Partnern bezogen werden sollte. VOSS Fluid beispielsweise ermittelt schon beim Wareneingang per Spektralanalyse die Zusammensetzung der Werkstoffe und misst die Geometrie der Waren. Dazu gehören auch Härtemessungen und die Prüfung der Elastomere – beispielsweise für Dichtungsringe. Jeder Produktionsschritt wird durch qualifizierte Mitarbeiter in der Qualitätssicherung kontrolliert und bei Bedarf sofort optimiert – sowohl in der Zerspanung und der Beschichtung als auch bei der Montage. Diesen hohen Qualitätsanspruch geben die Experten in der Beratung an den Kunden weiter, indem sie frühzeitig auf die Risiken vermeintlicher Low-Budget-Lösungen hinweisen. Denn spätestens wenn es um die Langlebigkeit der einzusetzenden Hydraulikkomponenten geht, werden die Qualitätsunterschiede deutlich. HOHER PRODUKTSTANDARD KANN LEBEN RETTEN Bei der Auswahl hydraulischer Verbindungstechnik haben Anwender die Qual der Wahl. Schlussendlich muss das gesamte Leistungspaket des Herstellers überzeugen. Ein guter Lieferant bedient dabei die gesamte Wertschöpfungskette: vom Vormaterial über die Produktion bis zur Oberflächenbeschichtung. Erfahrene Hersteller verfügen über ein breites Wissensspektrum für nahezu jeden Anwendungsfall und bieten eine individuelle Beratung und maßgeschneiderte Lösungen. „Wenn die Hydraulikkomponenten keine Einheit bilden, funktioniert das Ganze nicht“, bringt es Peter Lörch auf den Punkt. Diese Bedenken gehören bei Rosenbauer dank kompetenter Beratung durch die VOSS Experten der Vergangenheit an. www.voss-fluid.net 16 O+P Fluidtechnik 5/2019

INTUITIVE MASCHINEN-BEDIENUNG MIT KRAFTRÜCKKOPPLUNG FSG hat auf der Bauma 2019 neben Sensoren und Messwertaufnehmern auch ein neuartiges Force-Feedback-Konzept für die Joystick- und Fußpedalbedienung vorgestellt, die dem Maschinenbediener eine taktile Rückmeldung verschaffen. Die Rückkopplung lässt sich für klassische Parameter wie Kraft, Weg, Winkel oder Verstell-Geschwindigkeit nutzen. Typische Einsatzbeispiele sind Lenkungen von Kranen, die Schaufel-Bedienung bei Baggern und Radladern oder das Heben und Senken von Lasten im Transportbereich. Hinzu kommen mit Kraftrückmeldung ausgerüstete Pedale, um unterschiedliche Betätigungskräfte darzustellen und ein realistisches Bediengefühl vermitteln zu können. www.fernsteuergeräte .de DRUCKSENSOR ÜBERWACHT ZUSTAND UND REDUZIERT SYSTEMVERLUSTE Der IIoT-fähige Drucksensor Aventics PE5 von Emerson warnt vor Druckluftleckagen, Druckabfällen und Stromversorgungsproblemen. Er misst Systemverluste und warnt, falls die Leckagerate einen definierten Wert überschreitet. So können Leckagen frühzeitig erkannt und behoben werden. Der Sensor verfügt über zwei digitale Ausgänge oder alternativ einen digitalen und einen analogen Ausgang. Die IO-Link-Schnittstelle ermöglicht eine Anbindung zum IIoT-Netzwerk. Der Sensor kann bei Neuinstallationen montiert oder an eine bestehende Maschine angebaut werden. Wenn die Maschine ausgeschaltet ist, misst der Sensor den Druckverlust über die Zeit. Erfolgt der Druckabfall schneller als gewünscht, wird ein lokaler Alarm ausgelöst. Der Analogausgang kann zwischen einem Strom- oder Spannungssignal umgeschaltet werden, der Anwender hat die volle Kontrolle über die Sollwerte. Die IO-Link-Verbindung bietet zusätzliche Einstellund Diagnosemöglichkeiten. www.emerson.com; www.aventics.com Helios.indd 1 BLICK IN DIE ZUKUNFT DER HYDRAULIK Auf der Hannover Messe 2019 hat der Fluidspezialist Voss sein Spektrum an leckagesicheren Verbindungskomponenten und einbaufertigen Hydraulikleitungen präsentiert. Im Rahmen der „Future World“ wurde zudem exemplarisch die Weiterentwicklung des Voss Typ 90 Comfort hin zum „perfekten Vormontagegerät“ demonstriert, das zukünftig alle denkbaren Montagefehler verhindern soll. So erkennt das Gerät, ob das Werkzeug korrekt eingelegt wurde, der Schneidring die richtige Einbaulage aufweist und der Abstand zum Rohrende korrekt ist. Darüber hinaus wurden das neue Stecksystem Voss Plug für hydraulische Schlauchverbindungen sowie eine Studie zu neuartigen strömungsoptimierten Verschraubungen vorgestellt. www.voss-fluid.net Hydraulik-Leitungstechnik von Anschluss zu Anschluss Reduzieren Sie Beschaffungsaufwände und optimieren Sie Materialflüsse und Lagerbestände. Senken Sie Montagezeiten und beugen Sie Montagefehlern vor. Mit STAUFF als Ihr leistungsfähiger Partner für Fluidtechnik-Komponenten, Systemen und Dienstleistungen mit Mehrwert aus einer Hand. Erfahren Sie mehr unter www.stauffline.com

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.