Aufrufe
vor 11 Monaten

O+P Fluidtechnik 6/2016

O+P Fluidtechnik 6/2016

110.

110. O+P-GESPRÄCHE SCHNELLER SEIN ALS DER FEHLER MENSCHEN UND MÄRKTE Peter Becker Mit diesem Titel könnte man plakativ das Ziel von Predictive Maintenance beschreiben. Vorausschauende Wartung, ermöglicht durch die vernetzte Produktion, bietet große Potenziale für Komponenten- wie Maschinenhersteller – und nicht zuletzt natürlich auch für die Maschinenbetreiber. Grund genug, im Rahmen der 110. O+P Gespräche dieses Thema gemeinsam mit Experten genauer zu beleuchten. Autor: Peter Becker, Redaktion O+P EXZELLENZ BESTÄTIGT Wir bedanken uns bei unseren Gesprächsteilnehmern sowie unserem Moderator, Prof. Dr.-Ing. Siegfried Helduser, für die spannende und sehr produktive Diskussionsführung. Die Exzellenz unserer O+P-Gespräche spiegelte sich darüber hinaus in den Ergebnissen unserer Feedback- Bögen wider. Diskussionsqualität, Moderation, Format und Organisation erhielten von unseren Gästen Bestnoten. 12 O+P – Ölhydraulik und Pneumatik 6/2016

110. O+P-GESPRÄCHE TEILNEHMER DER 110. O+P GESPRÄCHE n Dr. Jan Bredau, Head of System Engineering, FESTO AG & Co. KG n Andreas Busch, Leiter Technischer Vertrieb, HYDAC FILTER SYSTEMS GmbH n Florian Fritz, Geschäftsentwicklung Vakuum-Komponenten, J. Schmalz GmbH n Roman Cecil Krähling, Leiter Condition Monitoring & Elektronik, ARGO-HYTOS GMBH n Dieter Michailkowski, Global Account Management, AVENTICS GmbH n Dr.-Ing. Michael Richter, Technologiemanagement Hydraulische Pressen, Schuler Pressen GmbH n Peter-Michael Synek, Stellvertretender Geschäftsführer des Fachverbands Fluidtechnik im VDMA n Dr. Tapio Torikka, Senior Data Scientist, Bosch Rexroth AG n Prof. Dr.-Ing. Siegfried Helduser, ehemals Direktor des IFD der TU Dresden sowie Technisch- Wissenschaftlicher Beirat von O+P n Michael Pfister, Redaktion O+P n Peter Becker, Redaktion O+P n Svenja Stenner, Redaktion O+P Acht Predictive-Maintenance-Experten folgten dem Ruf in unser Verlagshaus nach Mainz, um sich in einer intensiven Diskussion den zentralen Fragestellungen rund um die vorausschauende Wartung zu widmen. Vertreten waren sowohl Zulieferer als auch Maschinenhersteller (siehe Kasten, rechts oben). Moderiert wurde die Jubiläumsausgabe der O+P-Gespräche von Prof. Dr.-Ing. Siegfried Helduser, langjähriger Gesprächsleiter unserer exklusiven Diskussionsrunde, ehemaliger Direktor des Instituts für Fluidtechnik der TU Dresden sowie Mitglied des technisch-wissenschaftlichen Beirats von O+P. Doch was ist Predictive Maintenance überhaupt? Ein kurzer Exkurs: Daten über einen beginnenden Schaden in einer Maschine, gekoppelt mit Informationen über den geplanten Produktionsverlauf der nächsten Zeit, ermöglichen es, die Auswirkungen von Instandhaltungsmaßnahmen auf den Produktionsablauf zu minimieren. Man kann eine höhere Verfügbarkeit von Maschinen und An lagen erreichen, die Produktivität erhöhen und so die Lifecycle-Kosten senken. Über Predictive Maintenance zu diskutieren, ist von höchster Relevanz: Auch wenn Wartungskonzepte und Condition Monitoring seit vielen Jahren forciert werden, steht nun erst seit wenigen Jahren die nötige Rechenleistung zur Verfügung, um die immer größer werdende Flut von Daten in Echtzeit zu verarbeiten. Auch der VDMA befasst sich intensiv mit der Thematik. Im Februar dieses Jahres veranstaltete der Verband einen Kongress mit dem Titel „Predictive Maintenace 4.0“. Eine Sonderschau auf der Hannover Messe, ebenfalls vom VDMA mitorganisiert, demonstrierte zudem konkrete Anwendungsbeispiele der modernen Instandhaltungsstrategie. Es sprach also viel dafür, das Thema im Rahmen der O+P- Gespräche genauer zu untersuchen. Predictive Maintenance wurde dabei von allen Seiten umfassend beleuchtet. Die Fragestellungen lauteten unter anderem: n Welche Erwartungen haben Maschinenhersteller eigentlich an die Komponentenzulieferer? n Was erwartet der Maschinenbau allgemein von der Fluidtechnik hinsichtlich Condition Monitoring und Predictive Maintenance? n Mit welchen Methoden lassen sich Ausfallwahrscheinlichkeit und Lebensdauervorrat bestimmen? n Wie lässt sich die Datenflut bewältigen? n Wo ist Predictive Maintenance überhaupt sinnvoll? n Wie weit sind die Standardisierungsbemühungen auf diesem Gebiet? n Welche Herausforderungen sind im Bereich Security zu bewältigen? Dies ist nur ein kleiner Auszug aus dem Fragenkatalog der 110. O+P Gespräche. Die Ergebnisse sowie die vollständige Diskussion werden in aller Ausführlichkeit in Ausgabe 9 der O+P zu lesen sein. n O+P – Ölhydraulik und Pneumatik 6/2016 13

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.