Aufrufe
vor 3 Jahren

O+P Fluidtechnik 6/2016

O+P Fluidtechnik 6/2016

GILT DIE KAVITATION ALS

GILT DIE KAVITATION ALS NORM, WENN EIN SCHMIERSTOFF ZWISCHEN ZWEI OBERFLÄCHEN STRÖMT? Alle Oberflächen in geschmierten Systemen zeigen heterogene Oberflächenchemie und Rauheit, was in manchen Kontaktbereichen die Anhaftung von Öl vermindert. Unsere atomistischen Simulationen sowie hydrodynamische Kontinuumsmodelle zeigen, dass Oberflächen mit haftenden und nicht-haftenden Bereichen unter Scherung hohe Druckvariationen im Schmierstoff verursachen. Dies kann auch zu Kavitation und Dampfblasenbildung führen, wenn durch solche Schwankungen der Druck im Fluid unter den Verdampfungsdruck sinkt. Da sich dieses Phänomen bei abnehmender Dicke des Schmierstofffilmes verstärkt, könnte Kavitation bei Grenzreibung, d.h. kurz vor Oberflächenkontakt, die Norm sein. Unter solchen extremen Bedingungen kann die Entstehung von Dampfblasen den direkten Oberflächenkontakt vermeiden, was zu Reibungs- und Verschleißverminderung in geschmierten Komponenten führt. 02 Prof. Dr. Peter Gumbsch, Leitung Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM und Professor für Werkstoffmechanik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) 02 03 04 03 Dr. Daniele Savio, Multiskalenmodellierung und Tribosimulation, Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM 04 Dr. Lars Pastewka, Institut für Angewandte Materialien, Karlsruher Institut für Technologie IMPRESSUM PRODUKTE UND ANWENDUNGEN FLUIDTECHNIK erscheint 2016 im 60. Jahrgang, ISSN 0341-2660 Redaktion Chefredakteur: Dipl.-Ing. (FH) Michael Pfister Tel.: 06131/992-352, E-Mail: m.pfister@vfmz.de (verantwortlich für den redaktionellen Inhalt) Redaktion: Peter Becker B. A., Tel.: 06131/992-210, E-Mail: p.becker@vfmz.de Svenja Stenner, Tel.: 06131/992-302, E-Mail: s.stenner@vfmz.de Redaktionsassistenz: Monika Schäfer, Tel.: 06131/992-361, E-Mail: m.schaefer@vfmz.de, Eva Helmstetter, Gisela Kettenbach, Melanie Lerch, Ulla Winter (Redaktionsadresse siehe Verlag) Herausgeber: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Hubertus Murrenhoff, Institut für fluidtechnische Antriebe und Steuerungen der RWTH Aachen, Steinbachstr. 53, 52074 Aachen, Tel.: 0241/8027511, Fax: 0241/80-22194, E-Mail: mh@ifas.rwth-aachen.de, Internet: www.ifas.rwth-aachen.de Organ: Organ des Forschungsfonds des Fachverbandes Fluidtechnik im VDMA Gestaltung Mario Wüst, Doris Buchenau, Anette Fröder, Sonja Schirmer, Anna Schätzlein Chef vom Dienst Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Anzeigen Andreas Zepig, Tel. 06131/992-206, E-Mail: a.zepig@vfmz.de Annemarie Benthin, Anzeigenverwaltung Tel. 06131/992-250, E-Mail: a.benthin@vfmz.de Anzeigenpreisliste Nr. 56: gültig ab 1. Oktober 2015 Leserservice vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 14,50 (zzgl. Versandkosten), Jahresabonnement: Inland: € 159,- (inkl. Versandkosten), Ausland: € 179,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. Verlag Vereinigte Fachverlage GmbH, Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz, Postfach 100465, 55135 Mainz Tel.: 06131/992-0, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@engineering-news.net, www.engineering-news.net Handelsregister-Nr.: HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteuer-ID: DE149063659 Ein Unternehmen der Cahensly Medien Gesellschafter: P.P. Cahensly GmbH & Co. KG, Karl-Härle-Str. 2, 56075 Koblenz Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Gesamtanzeigenleiterin: Beatrice Thomas-Meyer (verantwortlich für den Anzeigenteil) Tel.: 06131/992-265, E-Mail: b.thomas-meyer@vfmz.de Vertrieb: Lutz Rach, Tel.: 06131/992-148 Druck und Verarbeitung Limburger Vereinsdruckerei GmbH Senefelderstraße 2, 65549 Limburg Datenspeicherung Ihre Daten werden von der Vereinigten Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienst-leistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD-ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffentlicht wurden. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. 56 O+P – Ölhydraulik und Pneumatik 6/2016

MARKTPLATZ AXIALKOLBENPUMPE FÜR DEN EINSATZ IN MOBILEN MASCHINEN Die Axialkolbenpumpe vom Typ V80M-200 der Hawe Hydraulik SE gewährleisten eine Leistungsdichte, die neu ist in dieser Klasse. Ausgelegt auf einen Nenndruck von 400 bar bzw. einen Spitzendruck von 450 bar fördert sie bis zu 202 cm 3 pro Umdrehung. Angebaut wird die Pumpe direkt an den Verbrennungsmotor oder über ein Verteilergetriebe. Dazu stehen verschiedene Flansche zur Verfügung. Typ V80M-200 setzt eine Leistung bis zu 325 kW um und stellt das Fördervolumen bis zu einer Motordrehzahl von 2 150 min -1 zur Verfügung. Aufgrund des Triebwerks und der verwendeten Werkstoffe ist die Pumpe für den Dauerbetrieb in mobilen Arbeitsmaschinen konzipiert, z. B. in Betonpumpen, Teilschnitt-, Tunnelbohr- und Mähmaschinen. Durch die Konstruktion des Triebwerks ist der Wirkungsgrad der Pumpe hoch und reduziert so den Kraftstoffverbrauch der Maschine und es entstehen wenige Verluste durch Abwärme. Die Pumpe ist mit Druckregler, Load-Sensing-Regler und Leistungsregler verfügbar. www.hawe.com NICKSCHWINGUNGSDÄMPFUNG FÜR RADLADER Argo-Hytos bietet für ungefederte mobile Arbeitsmaschinen Schwingungsdämpfungssysteme in unterschiedlichen Bauformen und Funktionskombinationen an. Allen gemein ist, dass über RFID-BLOCKMODUL MIT INTEGRIERTER MIDDLEWARE Das TBEN-L-DCC von Turck ist ein RFID-Modul mit integrierter Datenverarbeitung. Das Device Control Center ist so gerüstet für Industrie 4.0-Szenarien wie Warenein- und -ausgang, Lokalisierung von Behältern, Kommissionierung oder Steuerung des Warenflusses. Für die Verwaltung und Ansteuerung der Hardware und die erste Verarbeitung von Sensor- und RFID- Rohdaten ist das Modul mit dem Device Control Service ausgestattet. Standardschnittstellen wie Web-Services oder CSV-Dateiablage erlauben die direkte Weiterleitung der Daten an andere Systeme. Die direkte Kommunikation ist mit der Middleware Graidware des Systempartners Sigma Chemnitz möglich. www.turck.com MEHR MÖGLICHKEITEN AUF WENIGER RAUM Ein modulares, kompaktes Steuerblockkonzept bieten die Pressensteuerblöcke der Serie PPCC von Parker Hannifin. Die Steuerungen eignen sich für fast alle hydraulischen Pressentypen. Zu den Funktionen, die direkt am Grundblock eingerichtet werden können, zählen z. B. Eilgangzylinder, Presszylinderzuschaltung und federbelastete Werkzeuge auf der Kolbenseite sowie freier Fall auf der Stangenseite. Das Wegeventil für die Richtungsfunktion kann als Schalt- oder Regelventil ausgeführt und als Hybridventil mit Umschaltung von Normal- auf Differentialbetrieb integriert werden. Die Variante PPCB mit direktgesteuerten Wegeventilen erscheint im Sommer 2016. www.parker.com SICHERE MESSUNG DURCH REDUNDANZ Hydraulikspeicher die Bewegung der Schaufel bzw. des Hubgerüstes vom Fahrzeug entkoppelt wird. Rohrbruchsicherungen und konstante Speichervorladung sind genauso integrierbar wie Speichersicherheits- und Ablassventile. Die einzelnen Funktionsmodule lassen sich zu einem spezifischen Steuerblock kombinieren und ohne großen Aufwand in die vorhandenen Hydrauliksysteme integrieren. Der Einbau kann sowohl für die Serienfertigung als auch die Nachrüstung konzipiert werden. www.argo-hytos.com Der Druckmessumformer mit Vorortanzeige DMU 13 von Afriso misst den Druck doppelt. Er ermöglicht Messungen mit < ± 0,5 FSO und liefert ein proportionales Ausgangssignal von 4 bis 20 mA. Die analoge Vorortanzeige ist unabhängig von elektrischem Strom. Durch diese Redundanz bleiben die Werte auch im Störfall verfügbar. Der Messumformer ist mit Relativdruck-Messbereichen von 0/0,6 bis 0/40 bar erhältlich. Das Sicherheitsgehäuse aus Edelstahl mit bruchsicherer Trennwand und ausblasbarer Rückwand kann auch mit einer Gehäusefüllung aus Paraffinöl, einem Druckmittler zur Prozesstrennung oder einem Grenzsignalgeber für Schaltaufgaben ausgestattet werden. www.afriso.de O+P – Ölhydraulik und Pneumatik 6/2016 57

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.