Aufrufe
vor 1 Jahr

O+P Fluidtechnik 6/2016

O+P Fluidtechnik 6/2016

BAUMA NACHLESE / SPECIAL

BAUMA NACHLESE / SPECIAL BAUMA 2016: DIE HIGHLIGHTS SPECIAL / BAUMA NACHLESE Karl Hartmann, Hagen Neurath, Lennart Roos, Johannes Untch, Thees Vollmer, Ludger Frerichs Vom 11. bis 17. April 2016 fand die bauma auf dem Messegelände München statt. Wie in den vergangenen Jahren und auch auf der Agritechnica waren die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Instituts für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge der Technischen Universität Braunschweig auf der Messe unterwegs und berichten von den Neuheiten, hier in O+P speziell über Hydraulik und Antriebstechnik. Laut offiziellen Zahlen kamen rund 580 000 Besucher zur diesjährigen bauma, also 50 000 mehr als noch vor drei Jahren. Die Besucher konnten neue Produkte, Weiterentwicklungen und Innovationen der 3423 Aussteller auf insgesamt 605 000 m² Ausstellungsfläche in Augenschein nehmen. Dabei lag der Anteil der internationalen Aussteller mit 63 % so hoch wie noch nie. Angesichts dieses Erfolgs der Messe ist Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, begeistert: „Die Resonanz der Teilnehmer dieses Jahr ist unglaublich. Die Investitionsbereitschaft der Besucher war deutlich höher als erwartet. Viele Aussteller sprechen sogar von einer Rekordnachfrage auf der bauma 2016. Gerade vor dem Hintergrund der unsteten Zeiten ist das ein mehr als positives Signal.“ Genauso sieht das auch Johann Sailer, Vorsitzender des Fachverbandes Bau- und Baustoffmaschinen im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA): „Die bauma ist die ideale Plattform zur Vorstellung für Autoren: Dipl.-Ing. Karl Hartmann, M. Sc. Hagen Neurath, Dipl.-Ing. Lennart Roos, Dipl.-Ing. Johannes Untch, Dipl.-Ing. Thees Vollmer und Prof. Dr. Ludger Frerichs, alle Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge (IMN) der TU Braunschweig 60 O+P – Ölhydraulik und Pneumatik 6/2016

BAUMA NACHLESE zukunftsweisende Neuheiten, mit einer immensen Ausstrahlung in die ganze Welt. Auch 2016 wird die weltgrößte Baumaschinenmesse Impulse für das weitere Wachstum unserer Branche liefern.“ Generell sind die deutschen Baumaschinenhersteller vorsichtig optimistisch, nach der Krise 2009 konnte der Umsatz in den letzten Jahren zwar schrittweise gesteigert werden (Bild 01), die positive Entwicklung des deutschen Branchenumsatzes steht aber einem zweistelligen Rückgang des Welt-Baumaschinen-Absatzes gegenüber. Im Vorfeld der Messe rechneten die Baumaschinenhersteller daher mit einem leichten Umsatzplus von 3 % für 2016. Dies wäre das dritte Wachstumsjahr in Folge – und in einem schwierigen globalen Umfeld ein Erfolg. „In ein bauma-Jahr gehen wir Hersteller immer mit positiven Gedanken und einer Portion Optimismus“, meint Johann Sailer. LEISTUNGSVERZWEIGUNG 01 Umsatz der deutschen Bau- und Baustoffmaschinenhersteller (VDMA) Der Einsatz der im Traktorenbereich mittlerweile weit verbreiteten leistungsverzweigten Getriebe ist zunehmend auch für den Baumaschinenbereich zu erwarten. Seit einigen Jahren präsentieren Zulieferer ihre leistungsverzweigten Getriebelösungen für Radlader, beispielsweise Dana Rexroth mit dem eingangsgekoppelten Getriebe „HVT“ und ZF mit dem ausgangsgekoppelten Getriebe „cPower“ [1]. Im Rahmen des Verbundforschungsprojektes „TEAM“ wurde der Technologieträger „Grüner Radlader“ neben einer verdrängergesteuerten Arbeitshydraulik auch mit leistungsverzweigtem Fahrantrieb (HVT von Dana Rexroth) erprobt und der Effizienzvorteil eines leistungsverzweigten Antriebs im sogenannten Y-Zyklus nachgewiesen [2]. Auf der diesjährigen bauma wurden nun Serienlösungen durch Hersteller präsentiert. Caterpillar setzt in den Modellen 966XE und 972XE (Leistungsbereich 222 bis 242 kW) ein eingangsgekoppeltes Getriebe mit Konstantmotor und drei nachgeschalteten lastschaltbaren Fahrbereichen ein. Das Getriebe arbeitet im gesamten Geschwindigkeitsbereich von 0 bis 40 km/h leistungsverzweigt. Wegen der eingangsgekoppelten Struktur und des Fahrbereichsgetriebes können die Hydrostaten vergleichsweise klein gewählt werden und es kann auf den Einsatz eines Verstellmotors verzichtet werden. Eine zukünftige Erweiterung der leistungsverzweigten Getriebe auf andere Leistungsbereiche wird angestrebt. Liebherr stattet nun die Radladermodelle L550 bis L586 (Leistungsbereich 140 bis 260 kW, Bild 02) dagegen mit dem leistungsverzweigten ausgangsgekoppelten cPower-Getriebe von ZF aus. Fahrbereichswechsel erfolgen an Synchronpunkten, sodass die Hydrostaten (Danfoss) in Doppeljochanordnung hierbei nicht durchgeschwenkt werden müssen. Parallel arbeitet Liebherr auch an eigenen leistungsverzweigten Getrieben [3, 1]. 02 Radlader mit leistungsverzweigtem Fahrantrieb (Liebherr) Funktion Vorwiegend im Bereich der Bagger, aber auch in anderen Anwendungen werden Konzepte zur Hybridisierung verfolgt. Bei Maschinen mittlerer und hoher Leistung ist dabei ein wesentliches Ziel die Ausnutzung von Möglichkeiten zur Energierekuperation. Bei am Markt verfügbaren Lösungen bleibt die Hybridisierung überwiegend auf Teilsysteme mit rotatorischen Antrieben (z. B. Schwenk- Linearbewegung z.B. Baggerarm Rotationsbewegung z.B. Schwenkwerk Primärversorgung: hydraulisch Ventile VKM Ventile L 1 R 1 hydr. Abtrieb /el. Speicher 03 Allgemeine Kategorien zur Hybridisierung von (Teil-)Systemen Ventile VKM G M G M G M L 2 R 2 elektrisch G M G M VKM G M L 3 R 3 HYBRIDE REKUPERA TIONSSYSTEME werk) beschränkt. Die Vielfalt reicht von vollhydraulischen Konzepten über kombinierte/alternative Leistungspfade bis hin zu rein elektrischen Varianten. Das Potenzial bezüglich Kraftstoffeinsparung wird vielfach im Bereich 15 bis 25 % gegenüber Standardsystemen angeben. Bild 03 zeigt eine allgemeine Übersicht zu Möglichkeiten der Hybridisierung. O+P – Ölhydraulik und Pneumatik 6/2016 61

Ausgabe

O+P Fluidtechnik 9/2018
O+P Fluidtechnik 7-8/2018
O+P Fluidtechnik 6/2018
O+P Fluidtechnik 5/2018
O+P Fluidtechnik 4/2018
O+P Fluidtechnik 3/2018
O+P Fluidtechnik 1-2/2018
O+P Fluidtechnik REPORT 2017
O+P Fluidtechnik 11-12/2017
O+P Fluidtechnik 10/2017
O+P Fluidtechnik 9/2017
O+P Fluidtechnik 7-8/2017
O+P Fluidtechnik 6/2017
O+P Fluidtechnik 5/2017
O+P Fluidtechnik 4/2017
O+P Fluidtechnik 3/2017
O+P Fluidtechnik 1-2/2017
O+P Fluidtechnik 11/2016
O+P Fluidtechnik 10/2016
O+P Fluidtechnik 9/2016
O+P Fluidtechnik 7-8/2016
O+P Fluidtechnik 6/2016
O+P Fluidtechnik 5/2016
O+P Fluidtechnik 4/2016
O+P Fluidtechnik 3/2016
O+P Fluidtechnik 1-2/2016
O+P Fluidtechnik KJB 2016
© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.