Aufrufe
vor 6 Monaten

O+P Fluidtechnik 6/2018

O+P Fluidtechnik 6/2018

SZENE POSITIVE IMPULSE

SZENE POSITIVE IMPULSE FÜR DEN MASCHINENBAUSEKTOR MENSCHEN UND MÄRKTE Die Türkei verfügt weiterhin über ein robustes Wirtschaftswachstum. Die 81 Millionen Einwohner starke Volkswirtschaft der Türkei konnte nach Einbrüchen in den letzten Jahren im Jahr 2017 wieder einen Zuwachs des Bruttoinlandsproduktes von 7 % verzeichnen und überraschte damit einige Beobachter. Nach wie vor bildet der Maschinenbausektor den Motor der türkischen Wirtschaft. Die türkische Maschinenbauindustrie konnte in den letzten 15 Jahren sowohl im Bereich der Produktion, Export, Investitionen, Beschäftigung als auch im Bereich der Forschung und Entwicklung ein überdurchschnittliches Wachstum verzeichnen. Mittlerweile liegt die Türkei sogar auf Platz 6 der größten Maschinenhersteller Europas. Die Branche hat ihr Produktionsvolumen in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt. 60 % der Exporte gehen in die EU und in die USA. Rund ein Zehntel der gesamten F&E-Ausgaben des Landes werden im Maschinenbau getätigt. GRUND FÜR OPTIMISMUS Nachdem der stetige Aufwärtstrend des Maschinenbausektors in den letzten Jahren Einbrüche erleiden musste, erholt sich die Lage im Jahr 2018 und der Trend zeigt wieder in positive Richtungen. Nach neueren statistischen Auswertungen geben die aktuellen Zahlen zur Entwicklung der Produktion in der verarbeitenden Industrie und zu den Investitionen in Maschinen und Anlagen Grund für Optimismus. Der saison- und kalenderbereinigte Produktionsindex für die verarbeitende Industrie, der im Durchschnitt des Jahres 2016 um nur 3,9 % zulegte, erhöhte sich in den ersten drei Quartalen 2017 um knapp 9 %. Die Investitionen in Maschinen und Anlagen zeigten nach erheblichen Rückgängen im dritten Quartal 2017 wieder einen kräftigen Anstieg von 15,3 %. Eine gute Baukonjunktur mit weiter steigendem Wachstum und Zunahme der Investitionen in Bauvorhaben, belebt nach wie vor den Markt für Bau- und Baustoffmaschinen. Auch in Zukunft wird der Markt in diesem Sektor aufgrund zahlreicher geplanter Infrastrukturprojekte attraktiv bleiben. Im Bereich der Werkzeugmaschinen wird mit einem Anstieg der Umsätze von 3 bis 4 % gerechnet. Der Markt für Werkzeugmaschinen wird zum überwiegenden Teil aus Importen bedient, wobei der Anteil deutscher Produkte hier erheblich ist und bleiben wird. Aufgrund zunehmender Qualitätsansprüche steigt hier insbesondere die Nachfrage nach digitalisierten Anlagen und intelligenten Produktionssystemen. NEUE FÜHRUNGSMANNSCHAFT Im Zuge der immer größeren Bedeutung des Maschinenbausektors für die türkische Wirtschaft sowie der steigenden Internationalisierung wurde 2007 Turkish Machinery gegründet, um die Aktivitäten zur Bekanntmachung des türkischen Maschinenbausektors im Ausland gezielter zu strukturieren und koordinieren zu können. Nun haben die Mitglieder von Turkish Machinery turnusgemäß die Führungsmannschaft der Maschinenexportunion und somit das Präsidium sowie den Vorstand neu gewählt. Das Amt des Präsidenten übernimmt künftig Kutlu Karavelioğlu (Bild), der bereits lange Jahre im Vorstand der Exportunion vertreten war. Sevda Kayhan Yilmaz bleibt weiter im Vorstand der Exportunion vertreten und wird in dieser Funktion wieder federführend für Deutschland zuständig sein. Nach der Wahl hob Karavelioğlu, auf die künftige Arbeit in Deutschland angesprochen, zunächst die Bedeutung der Beziehungen zu Europa und insbesondere zu Deutschland für die Weiterentwicklung des Maschinenbausektors in der Türkei hervor. Einen großen Beitrag zur positiven Entwicklung des Sektors in der Türkei hätten dabei insbesondere die Beziehungen zu den Partnern in Deutschland geleistet. Karavelioğlu bedankte sich für die bisherige Zusammenarbeit und betonte, dass er in der Fortführung und Intensivierung der Beziehungen einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit sieht. Hierbei geht es auch darum, die weitreichenden und positiven Beziehungen zu deutschen Firmen weiter auszubauen und zu intensivieren. In diesem Zusammenhang hob der Präsident auch den Beitrag der deutschen Unternehmen für die positive Entwicklung des Maschinenbausektors in der Türkei hervor, die sowohl mit Investitionen, Technologietransfer sowie mit Ein- und Verkauf von Maschinen den Sektor gefördert haben. Auch künftig werden die Vertreter der Exportunion in der operativen Umsetzung von Kooperations- und Zusammenarbeitsideen jederzeit zur Verfügung stehen und interessierte, deutsche Unternehmen in folgenden Bereichen unterstützen: n Gezielte Identifizierung leistungsfähiger Kooperationspartner n Direkter Zugang zu Informationen für und über die türkische Maschinenbauindustrie n Ansiedlungs- und/oder Markteintrittshilfe für Firmen mit Zielmarkt Türkei n Bereitstellung von aktuellen Informationen und Insider- Know-how n Aktive Unterstützung bei Sourcing-Prozessen / Zuliefersuche in der Türkei. Hierzu stehen die Mitarbeiter sowohl im Headquarter in Ankara als auch in der Deutschlandrepräsentanz zur Verfügung. www.turkishmachinery.org 12 O+P Fluidtechnik 6/2018

INTERNATIONALE DICHTUNGSTAGUNG INTERNATIONALE DICHTUNGSTAGUNG – MIT ZWEI NEUERUNGEN Der Fachverband Fluidtechnik im VDMA veranstaltet am 10. und 11. Oktober 2018 die 20 th ISC, Internationale Dichtungstagung Stuttgart 2018. Die Veranstaltung an der Universität Suttgart steht unter dem Motto „Dichtungstechnik – Grenzen überwinden“ und findet erstmals unter der wissenschaftlichen Leitung des neuen IMA-Bereichsleiters Dichtungstechnik, Herrn Dr.-Ing. Frank Bauer, statt. Ein weiteres Novum: der freiwillige Peer-Review-Prozess. Der Programmausschuss der 20th ISC hat die vorgeschlagenen Beiträge bewertet und das Programm der Tagung festgelegt. Auf den Call for Papers hin gingen 64 Vorschläge für Vorträge ein, von denen 48 vom Programmausschuss angenommen wurden. Diese werden an der 20th ISC in insgesamt 17 Sessions präsentiert. Von den akzeptierten Beiträgen werden zehn Stück, von Referenten aus dem Ausland gehalten. Das detaillierte Programm wird Anfang Juni 2018 verfügbar sein. Erstmalig wird den Referenten die Möglichkeit geboten, die Beiträge freiwillig im Rahmen eines peer-review-Prozesses von einem Gutachtergremium überprüfen zu lassen. Entsprechend angenommene Veröffentlichungen werden im Tagungsband mit der Markierung „REVIEWED“ gekennzeichnet werden. Wie zu den vergangenen Konferenzen wird auch zur 20. Internationalen Dichtungstagung wieder eine Simultanübersetzung der Vorträge angeboten. Tagungsbegleitend findet eine Fachausstellung und Posterschau im Foyer des Tagungsgebäudes statt. Die Anmeldung für Teilnehmer kann per Post, Fax oder E-Mail an den Fachverband Fluidtechnik im VDMA gesandt werden.Weitere Infos, z.B. zur tagungsbegleitenden Fachausstellung, sowie das Anmeldeformular sind auf untenstehender ISC-Homepage zu finden. www.sealing-conference.com Innovationen jetzt vernetzen! TC3G Konnektivitäts- und Datenmodul • Lizenzfreies Linux Betriebssystem • STW Telematics Application Framework • machines.insight zur Konfiguration und Maschinenanalyse • Gateway-, Edgecomputing- und Logging- Funktionalität • 2G/3G, GPS/GLONASS, WLAN/BT Besuchen Sie uns auf diesen Messen Sensor+Test, Nürnberg 26.06. – 28.06.2018, Halle 5, Stand 314 INTERFORST, München 18.07. – 22.07.2018, Halle B6, Stand 308 Sensor-Technik Wiedemann GmbH · Am Bärenwald 6 · 87600 Kaufbeuren · Deutschland · Telefon: +49 8341 9505-0 Internet: www.stw-mm.com

Ausgabe

O+P Fluidtechnik REPORT 2018
O+P Fluidtechnik 11-12/2018
O+P Fluidtechnik 10/2018
O+P Fluidtechnik 9/2018
O+P Fluidtechnik 7-8/2018
O+P Fluidtechnik 6/2018
O+P Fluidtechnik 5/2018
O+P Fluidtechnik 4/2018
O+P Fluidtechnik 3/2018
O+P Fluidtechnik 1-2/2018
O+P Fluidtechnik REPORT 2017
O+P Fluidtechnik 11-12/2017
O+P Fluidtechnik 10/2017
O+P Fluidtechnik 9/2017
O+P Fluidtechnik 7-8/2017
O+P Fluidtechnik 6/2017
O+P Fluidtechnik 5/2017
O+P Fluidtechnik 4/2017
O+P Fluidtechnik 3/2017
O+P Fluidtechnik 1-2/2017
O+P Fluidtechnik 11/2016
O+P Fluidtechnik 10/2016
O+P Fluidtechnik 9/2016
O+P Fluidtechnik 7-8/2016
O+P Fluidtechnik 6/2016
O+P Fluidtechnik 5/2016
O+P Fluidtechnik 4/2016
O+P Fluidtechnik 3/2016
O+P Fluidtechnik 1-2/2016
O+P Fluidtechnik KJB 2016
© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.