Aufrufe
vor 7 Monaten

O+P Fluidtechnik 7-8/2016

O+P Fluidtechnik 7-8/2016

INTERVIEW Welches ist

INTERVIEW Welches ist Ihr meistnachgefragtes Produkt? Ganz generell: das Rückschlagventil. Lee bietet eine große Zahl von Ventilen an, z.B. Wechselund Überdruckventile, Siebe oder Drosseln. Aber das Rückschlagventil ist das, was uns ausmacht. Es ist ein Klassiker, den es in all unseren Märkten gibt. Zwar gibt es noch viele andere Hersteller von solchen Produkten, aber unser Rückschlagventil heißt nicht ohne Grund „High Performance Check Valve“. Es hat einige Eigenschaften, die Standard­ Rückschlagventile nicht bieten. Dadurch gewinnen wir zwar nicht alle Anwendungsgebiete, auch weil unsere Preisstruktur eine andere ist, als die der Standardprodukte. Was ist Ihrer Meinung nach die größte Herausforderung, die der Branche bevorsteht? Ich glaube, dass es immer schwieriger werden wird, Fachkräfte zu finden. In Deutschland sprechen wir seit Jahren vom Fachkräftemangel, ähnliche Probleme lassen sich inzwischen aber auch in den USA beobachten. Ich glaube deshalb auch, dass in der Flüchtlingssituation, die wir momentan in Europa haben, eine große Chance für die Industrie liegt. Diese sollten wir nutzen. Unsere europäische Gesellschaft wird immer älter und wir sind auf den Zuzug angewiesen, um unter anderem auch dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Woran hapert es momentan in der Fluidtechnik? Mir persönlich fehlt eine weitere Branchenplattform für die Fluidtechnik; eine Möglichkeit, sich noch stärker nach außen zu präsentieren. Außer der Hannover Messe gibt es momentan keine weitere öffentlichkeitswirksame Messe für Hydraulik und Pneumatik. Es gibt in der öffentlichen Wahrnehmung nach wie vor veraltete Vorbehalte gegenüber fluidtechnischen Lösungen. Diese müssen meiner Meinung nach progressiver abgebaut werden. Die Fluidbranche muss sich zudem denselben Herausforderungen stellen wie alle anderen Technologien, wie z.B. der Forderung nach Energieeinsparungen und mehr Effizienz. An dieser Stelle muss man auch die Scheuklappen herunterlassen und versuchen, gemeinsam mit der Elektrik die optimalen Lösungen zu finden. Mir liegt in dieser Sache vor allem die Energierückgewinnung am Herzen. Hydraulik und Elektrik müssen viel enger zusammenarbeiten und die jeweiligen Kompetenzen gewinnbringend verheiraten. www.lee.de 01 02 01 Das kleinste auf der Welt verfügbare CCPI Rückschlagventil: nur 2,5mm groß. Ein Serienventil aus Edelstahl 02 Neu im Programm: CCFM - ein Rückschlagventil mit höherem Durchfluss 03 Ebenfalls neu auf dem Markt: Überdruckventile bis 100 bar in 5,5-12 mm Patronen 04 DL und FS werden vorzugsweise in Systemen mit niedrigen bis mittleren Systemdrücken eingesetzt MENSCHEN UND MÄRKTE 03 04 AUSZUG AUS DEM LEE-PRODUKTPORTFOLIO Seit über 67 Jahren ist Lee ein erfolgreicher Anbieter von hoch präzisen, miniaturisierten Hydraulikkomponenten und seit 25 Jahren, mit dem Geschäftsbereich Industrie- und Fahrzeughydraulik (IMH), in Deutschland auf dem Markt. Ein guter Anlass das DL-Befestigungskonzept nun auch in Größen 8, 19 und 12 mm vorzustellen. Als weitere Neuheit bietet Lee Überdruckventile bis 100 bar in 5,5-12 mm Patronen. Für die Mikrofluidik wurde eine eigene Reihe von Miniatur- Magnetventilen und Folgekomponenten entwickelt, die ständig weiter ausgebaut werden: Beispielsweise ein Kontrollventil aus der HDI-Familie. Ein weiteres Ventil ist ein 2/2 Wege-, mediengetrenntes Membran-Magnetventil – oder das kleinste auf der Welt verfügbare CCPI Rückschlagventil, nur 2,5mm groß, ein Serienventil aus Edelstahl. 18 O+PFluidtechnik 7-8/2016

PARKER HANNIFIN ÜBERNIMMT JÄGER AUTOMOBIL-TECHNIK Dr. Andreas Jäger (Mitte) übergibt die Leitung an die neuen Geschäftsführer: Künftig zeichnen Joachim Salewski (links) und Thomas Ottawa (rechts) gemeinsam verantwortlich für die „Parker Hannifin Auto-Tech Composites GmbH“. SZENE Parker Hannifin hat zum 1. Juli 2016 die Jäger Automobil-Technik GmbH übernommen. Diese ist auf die Entwicklung und Herstellung von Formteilen aus Gummi und Kunststoff spezialisiert und hat sich im Bereich der 2K-Spritzgusstechnik international etabliert. Das Unternehmen ist Teil der Arnold Jäger Holding und wird in die Parker Engineered Materials Group integriert. Durch die Integration von Jäger Automobil-Technik in den Parker-Hannifin-Konzern soll die positive Geschäftsentwicklung im Automobil-Endmarkt noch weiter gestärkt werden. Gleichzeitig erweitert sich das bei Parker vorhandene verfahrenstechnische Know-how im Bereich der 2K-Spritzgusstechnik und soll durch entsprechende wachstumsgerichtete Investitionen ausgebaut werden. www.parker.com/praedifa EXPRESS-PROGRAMM FÜR FLUIDIK-KOMPONENTEN Halle A3 Stand 310 Einfach Produkte aus dem Express-Programm online bestellen und diese schnellstmöglich geliefert bekommen − der Komfort, den privat niemand mehr missen möchte, wird auch in der Industrie immer wichtiger. Bürkert hat deshalb jetzt seinen Online-Shop um ein Express-Programm ergänzt, das den schnellen Bezug von wichtigen Fluidik-Komponenten, Zubehör und Ersatzteilen erleichtert. Durch das neue Programm werden lange Anlagenstillstände beim Kunden verhindert und dieser spart durch die schnelle Lieferung Kosten und Zeit. Alle Express- Artikel können im Online-Shop 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche bestellt werden. Eine Auswahl an Produkten wird ab sofort ab Lager verschickt oder ist innerhalb von fünf Tagen lieferbar. Mit diesem marktgerechten Service bietet der Hersteller seinen Kunden die schnellstmögliche Bereitstellung der wichtigsten Ersatzteile und sorgt für schnelle Abhilfe, wenn kurzfristig ein Bauteil benötigt wird. Über die detaillierte Produktsuche können alle Artikel nach Typ- und Artikelnummer oder nach Produktmerkmalen gefiltert werden. www.buerkert.de Kupplungen, Brems- und Kühlsysteme Unsere vielfältigen Antriebslösungen für die Marinetechnik sind weltweit kurzfristig verfügbar und werden an jede anwendungsspezifische Gegebenheit angepasst. www.ktr.com O+PFluidtechnik 7-8/2016 19

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.