Aufrufe
vor 3 Monaten

O+P Fluidtechnik 7-8/2017

O+P Fluidtechnik 7-8/2017

MESSERÜCKBLICK

MESSERÜCKBLICK Proportionaldruckregelung. Durch die Modellbasierte Proportionaldruckregelung kann sogar auf einen externen Drucksensor im Zylinder verzichtet werden. Abhängig vom jeweiligen Anwendungsfall können am selben Ventil bedarfsgerecht Funktionen freigeschaltet werden. Dies schafft eine große Flexibilität bei angepassten Kosten und einer mechanischen Varianz von 1 in der Produktionsanlage. So kann zum Beispiel bei Umrüstung eines Endeffektors einer Produktionsmaschine von einem Greifer auf einen Sauger, das Ventil nur durch Umstellung der Apps auf die neuen Gegebenheiten angepasst werden. Was darüber hinaus mit der neuen Ventilreihe möglich ist, zeigt Festo eindrucksvoll mit seinem siebenachsigen Demonstrator BionicCobot. CUSHIONING ADJUSTMENT TOOL – KINDERLEICHTE ENDLAGENDÄMPFUNG Aventics stellte dieses Jahr ein Hilfsmittel zur Einstellung von Pneumatikzylindern vor. Pneumatikzylinder führen nahezu ausschließlich schnelle und diskrete Bewegungen zwischen zwei Punkten aus, wobei nicht selten die Zylinderanschläge erreicht werden. Eine Maximierung der Produktivität impliziert eine Minimierung der benötigten Zeit zum Verfahren und somit während der Fahrt eine höchstmögliche Geschwindigkeit. Diese lässt sich jedoch nur realisieren, wenn die Kolbengeschwindigkeit auch schnellstmöglich und unmittelbar vor Erreichen der Endlage schonend auf null reduziert werden kann. Hierfür hat sich der Einsatz von Endlagendämpfungen allgemein durchgesetzt. Am Markt haben sich Lösungen mit festeingestellter, sowie manuell einstellbarer Endlagendämpfung bewährt. Voreingestellte sowie adaptive Endlagendämpfungen bieten aufgrund der entfallenden Einstellarbeiten den Vorteil einer äußerst einfachen Inbetriebnahme ohne speziell geschultes Personal. Demgegenüber erfordern sie allerdings meist eine Überdimensionierung des Zylinders. Weichen die äußeren Lasten auch hier deutlich von den Voreinstellungen ab, ist ein manuelles Nachjustieren unumgänglich. Die Einstellung der Endlagendämpfungen erfolgt mittels Drosseln, die mit einem Schraubendreher weiter geöffnet oder geschlossen werden. Hierbei ist das ausführende Personal in der Regel auf Erfahrungswissen angewiesen, da die richtige Einstellung iterativ direkt an der Maschine ermittelt werden muss. Als Richtgrößen dienen hier die Geräuschentwicklung bei der Einfahrt in die Endlage sowie die Neigung des Systems zu Schwingungen. Hohe Geräuschentwicklung sowie eine Schwingungsneigung sind Indikatoren für eine nicht optimale eingestellte Endlagendämpfung. Ein gewichtiger Vorteil einer optimalen Endlagendämpfung, neben der erhöhten Produktivität durch geringere Taktzeiten, ist der Umstand, dass sich bei äquivalenter Dämpfung kleinere Zylinder verbauen lassen. Deren geringerer Luftverbrauch wirkt sich unmittelbar auf die Betriebskosten aus. Damit zukünftig jeder in der Lage ist, die Endlagendämpfung optimal einzustellen, hat Aventics das Cushioning Adjustment Tool (CAT) entwickelt. Das System selbst besteht lediglich aus einer handgroßen Box, welche alle notwendigen Komponenten beinhaltet. Bei der Anwendung muss diese Box lediglich auf der einzustellenden Endlage fixiert werden. Fährt anschließend der Zylinder in die Endlage ein, so signalisiert die Box mittels LED, in welche Richtung die Einstellschraube zu drehen ist bzw. ob bereits eine optimale Einstellposition erreicht ist. Ganz im Sinne von Industrie 4.0 verfügt das CAT über eine Bluetooth- Schnittstelle, so dass eine externe Weiterverarbeitung der Daten ermöglicht wird. Hierzu wird auch eine optionale Aventics App angeboten, welche für iOS und Android verfügbar ist. Die App bietet Zugang zu weiteren Informationen, indem sie u.a. die Kolbengeschwindigkeit während der Einfahrt in die Endlage oder die Dämpfungscharakteristik visualisiert. Das CAT ermöglicht somit eine beschleunigte und unkomplizierte Inbetriebnahme von Pneumatikzylindern direkt im Feld, ohne auf Erfahrungswissen angewiesen zu sein. 03 02 03 Anwendung des Aventics Cushioning Adjustment Tool (CAT) MENSCHEN UND MÄRKTE 02 Zylinderweg in Abhängigkeit der Dämpfung EISABSTREIFER A EIS SL – ZYLINDERSCHUTZ UNTER HÄRTESTEN BEDINGUNGEN Das Unternehmen Hunger Dichtungen präsentierte auf der diesjährigen Hannover Messe mit einem eigens entwickelten Demonstrator eindrucksvoll die Leistung des optimierten Eisabstreifers A EIS SL. Der Abstreifer ist in der Lage, Eis und Reifschichten, sowie andere fest anhaftende Verunreinigungen wie Schweißperlen und Schlackespritzer von der Kolbenstange zuverlässig abzustreifen. Daher sind die typischen Einsatzgebiete, neben Tieftemperaturanwendungen, in Stahl- und Aluminiumwerken, in Schrott- und Recyclinganlagen und im Stahl-Wasserbau zu finden. Der Abstreifer verfügt über zwei Abstreiflippen, die erste ist aus massiver Messingbronze gefertigt. Diese ist radial beweglich gelagert, um der Kolbenstangenauslenkungen folgen zu können und somit Beschädigungen zu vermei­ 18 O+P Fluidtechnik 7-8/2017

den. Die dahinter liegende elastische Sekundärlippe aus PUR, NBR, FKM oder anderen Polymeren streift den noch vorhandenen Restschmutz wie Staub oder auch Feuchtigkeit zuverlässig ab. Der Zylinder wird somit geschützt. Durch unterschiedliche Materialkombinationen im Abstreifer können Temperaturbereiche zwischen -60 und +200°C abgedeckt werden. Des Weiteren kann die primäre Abstreiflippe für besonders anspruchsvolle Anwendungen z.B. in der chemischen Industrie, im Lebensmittel oder Offshorebereich aus Edelstahl gefertigt werden. Am Messestand von Hunger konnte der Abstreifer im vollen Einsatz am Demonstrator beobachtet werden. Eine gekühlte Kolbenstange wurde mittels Sprinkler mit einer Eisschicht überzogen und danach durch den Abstreifer gezogen. Anschließend kann das Abstreifergebnis begutachtet werden. Der Demonstrator wird neben dem Einsatz auf Messen ebenfalls für die Forschung und Entwicklung im Hause Hunger Dichtungen eingesetzt. NEU! STAUFF Connect Mit Sicherheit perfekt für lhr System Rohrverbindungstechnik von STAUFF 24°-Rohrverschraubungen und Zubehör aus Stahl vervollständigen das umfangreiche Programm an Original STAUFF Komponenten für die Fluidtechnik aus eigener Entwicklung und Fertigung. Dank sorgfältiger Werkstoffauswahl und -verarbeitung übertreffen sie die Anforderungen der DIN-/ISO-Standards hinsichtlich Druckbeständigkeit; die hochwertige Zink/Nickel-Oberfläche setzt neue Maßstäbe auf dem Gebiet des Korrosionsschutzes. 04 Lassen Sie sich von hervorragender Produktqualität und erhöhter Betriebssicherheit für Ihre Maschinen und Anlagen überzeugen und profitieren Sie von den Vorteilen des Bezugs sämtlicher Hydraulik- Leitungskomponenten von einem Hersteller. 04 Demonstrator für Eisabstreifer von Hunger Dichtungen ELEKTRO-HYDRAULISCHE KOMPAKTACHSE – INNOVATIVER LINEARANTRIEB Auf dem Messestand der Firma Bucher Hydraulics konnten die Besucher sich mit Funktionsweise einer elektro-hydraulischen Kompaktachse vertraut machen. Mit der Designstudie zeigte Bucher ein autarkes Hydrauliksystem, welches bereits alle notwendigen hydraulischen Bauelemente beinhaltet. Drei Zylinder werden über einen drehzahlvariablen Antrieb angesteuert. Durch die Verschaltung von drei Ringflächen auf der Stangenseite mit Erfahren Sie mehr unter www.stauffconnect.com

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.