Aufrufe
vor 5 Monaten

O+P Fluidtechnik 7-8/2018

O+P Fluidtechnik 7-8/2018

WIR SIND SEIT DEM

WIR SIND SEIT DEM SANDKASTEN EIN EINGESPIELTES TEAM Tanja Hänchen bildet gemeinsam mit ihren Cousins seit 2014 die Geschäftsführung der Herbert Hänchen GmbH & Co. KG. Wir sprachen mit ihr über diese besondere Konstellation sowie die Herausforderung Familie und verantwortungsvollen Beruf unter einen Hut zu bekommen. Frau Hänchen, stellen Sie sich bitte vor. Wie sind Sie zu Ihrer aktuellen Position gekommen? Ich habe im Dialog mit meinem Vater und der gesamten Familie früh Weichen in Richtung Hänchen gestellt. Dennoch bin ich erst am 1.1.2007 ins Unternehmen eingetreten, nachdem ich ein Studium der internationalen BWL und Außenwirtschaft abgeschlossen hatte. Weitere Erfahrungen waren Auslandsaufenthalte in Mexiko, Spanien und Irland. In Marketing und Produktmanagement im Bereich Klima/Kälte konnte ich eine berufliche Basis und Erfahrungen gewinnen. Damit hatte ich eine Alternative und konnte mich so bewusst für Hänchen entscheiden. Eingestiegen bin ich bei uns als Sachbearbeiterin in der Abteilung Marketing, deren Leitung ich dann später übernommen habe. 2010 kamen zusätzlich Personal, Finanzen und IT in meinen Verantwortungsbereich. Seit 2014 bin ich gemeinsam mit meinen beiden Cousins in der Geschäftsführung der Herbert Hänchen GmbH & Co. KG tätig. MENSCHEN UND MÄRKTE Gemeinsam mit Ihren Cousins führen Sie den gemeinsamen Familienbetrieb. Inwieweit unterscheidet sich die Arbeit in dieser Konstellation von einer „klassischen“ beruflichen Zusammenarbeit? Sie vereinen als Mutter in Geschäftsführungsposition Familie und Beruf auf höchstmöglichem Niveau. Welche besonderen Herausforderungen bringt dies mit sich? Wir drei sind ja miteinander und mit den anderen Enkeln von Herbert Hänchen groß geworden. Daher ist das Zusammenspiel zwischen uns sozusagen vom Sandkasten an eingespielt. Wir wissen, wie die anderen ticken und kennen Stärken und Schwächen voneinander. So wächst Vertrauen, das vieles einfacher und auch effektiver macht. Allerdings müssen wir auch besonders darauf achten, Privates und Geschäftliches in einer guten Weise zu trennen. Doch gerade dieser engen Verbundenheit verdanke ich die große Unterstützung während meiner 6-monatigen Elternzeiten. Ohne die Solidarität von Stefan und Matthias wäre es nicht möglich gewesen, so für die Kinder zu sorgen. Auch meine Eltern unterstützen diesen Weg. Unsere Kinder sind 1, 3 und 5. Mein Mann arbeitet in Vollzeit als Ingenieur und hat einen flexiblen Arbeitgeber. So können wir uns die Zeit für die Familie ziemlich gleich aufteilen. Gerade im ersten Jahr wollten wir die Kinder nicht sofort in die Krippe geben, sondern erst mit rund zwölf Monaten. So hat er jeweils nach mir ebenfalls ein halbes Jahr Elternzeit genommen. Danach war es für uns beide wichtig, auch im Homeoffice zu arbeiten. Inzwischen bringe ich entweder die Kinder in die Krippe oder hole sie um

„Familiengerechte Arbeitsmodelle sind für unsere Gesellschaft entscheidend“ Tanja Hänchen 15:30 ab. Dann erledige ich vieles am heimischen Arbeitsplatz, wenn sie im Bett liegen. Wir haben hier mittlerweile ein ausgeklügeltes System entwickelt, um alles unter einen Hut zu bekommen. Das ist natürlich anstrengend, aber für mich trotz allem die richtige Entscheidung. Allerdings braucht man hierfür auch das entsprechende Umfeld, um auch einmal ungeplante Dinge abfedern zu können. Hier habe ich in meinem Familien-Netzwerk vor Ort einen großen Rückhalt. Hat sich mit Ihrer Mutterschaft in Ihrer Bewertung geschäftlicher Angelegenheiten etwas geändert? Formal hat sich wenig geändert. Wir bieten schon lange Möglichkeiten, die Familienphase in sehr unterschiedlicher Weise mit dem Berufsleben zu verbinden. Aber wenn man selber drei kleine Kinder hat und alles mit dem Ehemann, der eigenen und auch der erweiterten Familie abstimmen muss, kann man vieles besser nachvollziehen. Für unsere Gesellschaft ist entscheidend, dass Paare möglichst ohne Druck von außen das zu ihnen und den Bedürfnissen der Kinder passende Konzept leben können. www.haenchen.de

Ausgabe

O+P Fluidtechnik REPORT 2018
O+P Fluidtechnik 11-12/2018
O+P Fluidtechnik 10/2018
O+P Fluidtechnik 9/2018
O+P Fluidtechnik 7-8/2018
O+P Fluidtechnik 6/2018
O+P Fluidtechnik 5/2018
O+P Fluidtechnik 4/2018
O+P Fluidtechnik 3/2018
O+P Fluidtechnik 1-2/2018
O+P Fluidtechnik REPORT 2017
O+P Fluidtechnik 11-12/2017
O+P Fluidtechnik 10/2017
O+P Fluidtechnik 9/2017
O+P Fluidtechnik 7-8/2017
O+P Fluidtechnik 6/2017
O+P Fluidtechnik 5/2017
O+P Fluidtechnik 4/2017
O+P Fluidtechnik 3/2017
O+P Fluidtechnik 1-2/2017
O+P Fluidtechnik 11/2016
O+P Fluidtechnik 10/2016
O+P Fluidtechnik 9/2016
O+P Fluidtechnik 7-8/2016
O+P Fluidtechnik 6/2016
O+P Fluidtechnik 5/2016
O+P Fluidtechnik 4/2016
O+P Fluidtechnik 3/2016
O+P Fluidtechnik 1-2/2016
O+P Fluidtechnik KJB 2016
© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.