Aufrufe
vor 3 Wochen

O+P Fluidtechnik 7-8/2019

  • Text
  • Fluidtechnik
  • Hydraulics
O+P Fluidtechnik 7-8/2019

INTERVIEW IM ZENTRUM

INTERVIEW IM ZENTRUM UNSERES TÄGLICHEN HANDELNS STEHT STETS DER KUNDE Die Vertriebs- und Entwicklungsstrukturen optimiert, das Produktportfolio erweitert – alles im Dienste des Kunden. Bei R+L Hydraulics ist der Kunde König. Welche Maßnahmen konkret ergriffen wurden, das verriet uns General Manager Timo Weber. Herr Weber, wofür steht R+L Hydraulics? R+L Hydraulics ist ein strategischer und verlässlicher Systempartner der Hydraulik- und Antriebstechnik. In unserer Brust schlagen zwei Herzen. Zum einen bedienen wir mit unserer Marke „Raja“ den internationalen Markt mit hochwertigen Hydraulikkomponenten, wie Klauenkupplungen, Pumpenträger, Aluminiumbehälter, Kühler und Zubehör. Diese Produkte werden in Werdohl entwickelt und hergestellt. Mit der Marke „Lovejoy“ entwickeln und vertreiben wir mit unserem Mutterunternehmen in den USA ein breites Portfolio an Industriekupplungen für die Antriebstechnik. Dadurch bieten wir Lösungen für unterschiedlichste Herausforderungen und Branchen. Im Zentrum unseres täglichen Handelns steht dabei stets der Kunde: Bei individuellen Produktanforderungen entwickeln wir unser Portfolio stets in enger partnerschaftlicher Kooperation mit unseren Kunden weiter, um für ihren individuellen Einsatzfall eine optimale und zielgerichtete Lösung parat zu haben. Kurzfristig abzudeckende Bedarfe ermöglichen wir durch entsprechende Vorratshaltung unseres Standardsortiments im automatisierten Hochregallager. Dies bedeutet für unsere Kunden im zunehmend schnelllebigen Wettbewerb einen entscheidenden Vorteil, da wir ihnen bei den unterschiedlichsten Herausforderungen zielgerichtete, schnelle und zuverlässige Unterstützung bieten können. Der Kundengedanke spielt selbstverständlich auch bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung des gesamten Unternehmens eine tragende Rolle. Dabei ruhen wir uns nie auf vorhandenen Strukturen oder Produktlösungen aus. So haben wir beispielsweise durch eine Zusammenführung unserer Abteilungen CAD, F+E und Produktion unter einheitlichem Management die Möglichkeiten geschaffen, Neuentwicklungen schneller voranzutreiben, diese noch enger mit dem Kunden abzustimmen und ohne Bürokratie direkt in der eigenen Produktion zu fertigen. Auch die Vertriebsstrukturen als solches haben wir überdacht und neu ausgerichtet. Wir arbeiten nun verstärkt mit eigenem Vertriebsaußendienst und haben hierfür neues Personal eingestellt sowie die Vertriebs gebiete neu ausgerichtet. Wir sind der festen Überzeugung, dass aufgrund der direkten Kommunikation zwischen Kunde und eigenem Vertriebspersonal auf beiden Seiten mit entsprechenden Synergieeffekten zu rechnen ist, da Informationen ungefiltert und ohne Umwege innerhalb der eigenen Struktur realisiert werden können. R+L steht demnach für absolute Kundenorientierung, ohne dabei zwischen verschiedenen Kundenklassen zu differenzieren. Wir wollen jeden unserer Kunden dabei unterstützen, noch erfolgreicher zu werden. Dafür benötigen diese einen zuverlässigen Partner, der ihnen bei all ihren Herausforderungen – auf Produktebene, systemseitig oder logistisch – direkte Antworten und Lösungen bieten kann. Welche Abnehmer- bzw. Anwenderbranchen bedient R+L? MENSCHEN UND MÄRKTE Zu unseren Abnehmer- und Anwenderbranchen zählen beispielsweise diverse namenhafte Hersteller aus der Pumpen-, Kompressoren- und Getriebetechnologie. Diverse Industrieanwendungen und der Maschinenbau gehören zu den klassischen Anwenderbranchen. R+L Hydraulics ist in den Bereichen der Bau-, Land- und Kommunalmaschinen, der Öl- und Gasindustrie, Mining und Schwerindustrie, der Marineindustrie, sowie der Spritzgusstechnologie stark vertreten. In den letzten Jahren sind wir zudem besonders in der Windenergie gewachsen und wollen uns grundsätzlich im Bereich der Energie- und Umwelttechnik noch stärker einbringen. Mit der Fluidware App bietet R+L auch ein Software-Tool zur Auslegung von Baugruppen an. Wie begegnet das Unternehmen der zunehmenden Digitalisierung im Maschinenbau? Die Fluidware App unterstützt bereits seit einigen Jahren unsere Kunden bei der Auslegung von Baugruppen, bestehend aus Kupplungen, Pumpenträgern und Hydraulikzubehör für ihren individu ellen Einsatzfall. Der Vorteil: Das System konfiguriert in Echtzeit, bietet dadurch alle Zeichnungen und 3D Modelle der entsprechenden Auslegung direkt zum Download an und kalkuliert 20 O+P Fluidtechnik 7-8/2019

INTERVIEW 01 02 03 01-07 Zum Produktportfolio gehören u.a. Pumpenträger (01), Kühler (02), Zahn- und Lamellenkupplungen (03), Kühlpumpenträger (04), Torsionskupplungen (05), Flanschkupplungen (06) und Klauenkupplungen (07) 04 05 06 07 – falls gewünscht – auf Basis der individuellen Kundenkonditionen sofort den Preis der ausgelegten Komponenten. Diese Daten können ohne Umwege von unseren Kunden für ihren Anwendungsfall (beispielsweise eigenes Kundenangebot, Konstruktion, etc.) genutzt werden, ohne zusätzlich Zeichnungen, Angebote, etc. anfragen zu müssen. Unter www.fluidware-app.com kann sich jedermann registrieren und sich somit die Vorteile unseres Auslegungstools zu Nutze machen. Dabei wird die Fluidware App stets weiterentwickelt und ständig um neue Pumpen- und Motorengenerationen erweitert. Hier sehen wir auch die Ansatzpunkte, um uns gemeinsam mit der zunehmenden Digitalisierung zu entwickeln: Daten schnell und unkompliziert zur Verfügung stellen und diese für den Kunden auswertbar machen – das wird entscheidend sein. Im Frühjahr hat R+L Hydraulics das Produktportfolio um Messkupplungen erweitert. Was hat Sie dazu bewogen? Auch hierbei spielte die Fokussierung auf unsere Kundenwünsche die entscheidende Rolle. R+L Hydraulics möchte sich in seiner Verantwortung als zuverlässiger Produzent von Hydraulikkomponenten auch in Zukunft weiter diversifizieren und entsprechend weiterentwickeln. Ein Konzept, welches bei unseren Kunden auf starke Zustimmung trifft. Diese erwarten von uns, dass wir ihnen ein noch breiteres Sortiment an hochentwickelten Hydraulikkomponenten zur Verfügung stellen, um innerhalb des schnelllebigen Wettbewerbs selbst noch effektiver agieren und die Supply-Chain effizienter gestalten zu können. Dies spiegelt auch das Vertrauen unserer Kunden in uns als ihr Systempartner wider. Daher haben wir die Entscheidung getroffen, unser Sortiment um Messkupplungen auszubauen. In der Mobil- und Stationärhydraulik spielt bei der Funktionsprüfung einer Anlage die Druckkontrolle eine sehr wichtige Rolle. Hier sind Messkupplungen zur Druckprüfung und -überwachung eines hydraulischen Systems, aber auch zur Schmierung, Entlüftung und Öl-Entnahme unverzichtbar. Zu den vielen Einsatzmöglichkeiten von Messkupplungen gehören u. a. Baumaschinen, Landmaschinen sowie die Bereiche Maschinenbau, Automotive, Marine und Energie- und Umwelttechnik. Da wir bereits heute diese Kundenbranchen bedienen und uns in einigen Bereichen – besonders im Bereich der Off-Highway-Anwendungen – noch breiter aufstellen möchten, ergänzen die Messkupplungen unser Produktportfolio auch in strategischer Hinsicht perfekt. Seit nunmehr fast drei Jahren ist R+L Hydraulics Teil der US-Unternehmensgruppe The Timken Company. Wie passt das zusammen? Welche Synergieeffekte gibt es? Unsere Zugehörigkeit zum Timken-Konzern bietet vielfältige Möglichkeiten für R+L als mittelständisches Unternehmen und ebenso für Timken als Großkonzern, um den sukzessiven Ausbau des strategischen Geschäftsbereichs Power Transmission weiter voranzutreiben. Die Synergien zwischen den Unternehmen sind dabei entscheidend. Angefangen vom Zugang zu einer breiten Vertriebsorganisation über die Anbindung an das bestehende Händlernetz bis hin zur gemeinsamen Entwicklung des Produktport folios und den Ausbau der Fertigungsmöglichkeiten am Standort Werdohl. Durch die gemeinsame Erschließung neuer Märkte und Kundenpotenziale sind die Entwicklungsmöglichkeiten auf beiden Seiten um ein Vielfaches gestiegen. Es ist das gemeinsame Ziel, im Bereich der Antriebstechnik und Industriekupplungen weiter zu wachsen und das Portfolio gemeinsam weiterzuentwickeln. Hierbei kommen uns der Fertigungs- und Logistikstandort Werdohl sowie unsere Entwicklungskompetenzen zu Gute. Die Fertigungskapazitäten, sowie das automatische Logistiksystem bieten die Möglichkeit, flexibel und schnell auf individuelle Kundenanforderungen einzugehen und den europäischen Absatzmarkt direkt aus Deutschland bedienen zu können. Dies ist auch unsere Zielsetzung für die Zukunft. Wir wollen die Produktion des Produktportfolios Industriekupplungen der Marke „Lovejoy“ verstärkt am Standort Werdohl etablieren, um dadurch den europäischen Markt schneller und effizienter bedienen zu können. Besonders hervorzuheben sind hierbei die Torsionskupplungen LF und LK für Verbrennungsmotoren, die Quick Flex Kupplung – als wartungsfreie Alternative zu Zahnkupplungen – sowie Grid-Kupplungen und Zahnkupplungen in Ganzstahl. Die Anforderungen der OEMs und Händler in Europa, besonders in den Bereichen Qualität und Reaktionszeiten, sind hoch. Durch den sukzessiven Ausbau unserer Fertigungsmöglichkeiten in Deutschland wollen wir uns auch hier auf das fokussieren was R+L ausmacht: Die Erwartungen unserer Kunden stets zu erfüllen. www.rl-hydraulics.com Das Interview führte Peter Becker, O+P Fluidtechnik O+P Fluidtechnik 7-8/2019 21

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.