Aufrufe
vor 5 Monaten

O+P Fluidtechnik 7-8/2021

  • Text
  • Komponenten
  • Maschinen
  • Beispielsweise
  • Voss
  • Hydraulik
  • Produkte
  • Anwendungen
  • Unternehmen
  • Einsatz
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik 7-8/2021

36 O+P

36 O+P Fluidtechnik 2021/07-08 www.oup-fluidtechnik.de

BREMSSYSTEME BREMSSYSTEME DER ZUKUNFT – KOMPONENTEN IM FOKUS Daniel Triolo, Lead Key Account Manager, Andreas Minatti, Head of Business Development, Dr. Rudolf Randler, Head of Simulation sowie Dr. Jakub Kadlcak, Head of Materials Development and Surface Technologies Mobility bei Dätwyler, werfen einen Blick in die Zukunft von Bremssystemen und wie Komponenten für Dichtungslösungen eine entscheidende Rolle für Sicherheit, Funktion und Leistung spielen. Man ist versucht zu behaupten, dass sich Bremssysteme in den letzten 25 Jahren relativ wenig verändert haben, denn die Kombination aus Vakuumbremsverstärker, Bremssätteln und Bremsflüssigkeiten ist immer der Standard gewesen, weshalb auch die Anforderungen an die Komponenten gleichgeblieben sind. Ingenieure sind sich über die erforderlichen Konstruktionsparameter und Geometrien im Klaren und obwohl kleine Änderungen vorgenommen wurden, ist die Herangehensweise die gleiche geblieben. Heute hat sich die Technologie jedoch weiterentwickelt und wird dies zweifellos auch weiterhin tun. Die Entwicklung des elektrohydraulischen Bremskraftverstärkers (EHB) hat jedoch zur Folge, dass nicht alle Beteiligten entlang der Lieferkette Erfahrung im Umgang mit den neuen, fortschrittlichen Dichtungslösungen haben, die jetzt benötigt werden. Die Entwicklung zur EHB-Technologie wurde weitgehend durch den Trend zur Elektrifizierung von Fahrzeugen und die zunehmende Anzahl fortschrittlicher Fahrerassistenzsysteme vorangetrieben. Elektrofahrzeuge (EVs) werden bis 2030 voraussichtlich 19 Prozent des Marktes ausmachen – wobei Voll- und Plug-in-Hybride elf Prozent und reine Verbrennungsmotoren (ICE) und Mild-Hybrid-Fahrzeuge die restlichen 70 Prozent des Marktanteils abdecken. Der Einsatz des EHB ist eine logische Konsequenz daraus, dass in EVs kein internes Vakuum erzeugt wird, was für die Funktion des Vakuumbremskraftverstärkers zwingend erforderlich ist. Diese Technologie stellt eine völlige Abkehr vom traditionellen Vakuumbremskraftverstärker dar und macht es daher unerlässlich, dass Hersteller und Experten für Dichtungslösungen eng zusammenarbeiten, um neue Produkte so schnell wie möglich in Serie zu bringen, damit sie von den Vorteilen des neuen Systems profitieren können. EHB-SYSTEME – MERKMALE UND VORTEILE Während der Vakuumbremskraftverstärker in den vergangenen Jahrzehnten hervorragende Arbeit dabei geleistet hat, die Teilnahme am Verkehr sicherer zu machen, hat der Übergang zu elektrohydraulischen Alternativen mehrere Vorteile: Zum Beispiel sind elektrohydraulische Bremskraftverstärker kleiner und leichter, was bedeutet, dass im Motorraum mehr Platz zur Verfügung steht. Weiterhin gibt es bei EVs und Hybridfahrzeugen erhebliche Vorteile durch Rekuperation, denn sie erlauben die Rückgewinnung von Energie während des Bremsvorganges. Der www.oup-fluidtechnik.de O+P Fluidtechnik 2021/07-08 37

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.