Aufrufe
vor 9 Monaten

O+P Fluidtechnik 9/2016

  • Text
  • Fluidtechnik
  • Unternehmen
  • Hydraulics
  • Produkte
  • Komponenten
  • Entwicklung
  • Industrie
  • Informationen
  • Roth
  • Steuerungen
O+P Fluidtechnik 09/2016

ANTRIEBE DREI FRAGEN AN

ANTRIEBE DREI FRAGEN AN DR. JÖRG ULRICH, CEO DER LINDE HYDRAULICS Herr Dr. Ulrich, die Hydraulik-Branche durchläuft momentan konjunkturell schwierige Zeiten. Und gerade dann rund 80 Mio. Euro zu investieren, ist wohl eher ungewöhnlich oder gar mutig. Wie kommentieren Sie dies? Der Neubau unseres Hauptwerkes und die zusätzlichen Investitionen in neue Anlagen sind im aktuellen Marktumfeld sicherlich eine Besonderheit. Diese beträchtlichen anti-zyklischen Investitionen unterstreichen das Bekenntnis unserer Investoren, Linde Hydraulics auf eine neue Entwicklungsstufe zu heben. Es ist eine langfristige Investition in die Zukunft, mit der wir sehr verantwortungsvoll und zielorientiert umgehen. Die rechtliche Verselbständigung von Linde Hydraulics fand bereits im Jahr 2012 statt. Nun hat das Unternehmen eine „neue Heimat“ gefunden. Mit welchen Erwartungen blicken Sie in die nächsten Monate? Bis zum Jahresende wird uns der schrittweise Umzug sicherlich noch beschäftigen. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir den Anforderungen unserer Kunden, trotz der Zusatzbelastung, auch in den letzten Umzugsmonaten erneut unbeeinträchtigt gerecht werden. Die Doppelbelastung aus Optimierungsprozess und Umzug zahlt sich bereits aus und Linde Hydraulics wird auch in den nächsten Jahren weiter an Stärke gewinnen. Ergeben sich durch die erweiterten Möglichkeiten, die das neue Hauptwerk bietet, zusätzliche Marktchancen und wie wollen Sie diese nutzen? Ja, absolut. Die Möglichkeit, ein komplett neues Hauptwerk mit optimiertem Werkslayout zu planen, ist eine einmalig Chance, die wir engagiert wahrgenommen haben. Linde Hydraulics profitiert vom neuen Werk gleich in mehrfacher Hinsicht: Beispielsweise haben wir unsere Ablaufprozesse auf der Produktions- und Montageseite erheblich beschleunigt und effizienter gestaltet. Mit unserem neuen modernen Hochregallager sowie eigener Lackieranlage werden wir künftig die Abläufe und Durchlaufzeiten deutlich beschleunigen. Und auch im Verwaltungsbereich haben wir beträchtliche Verbesserungen umgesetzt. Insgesamt werden wir in Zukunft noch schneller abteilungsübergreifend auf Kundenanforderungen reagieren können und unser Innovationstempo zusätzlich steigern. Werkbilder: Linde Hydraulics GmbH & Co. www.linde-hydraulics.com MENSCHEN UND MÄRKTE ANSCHAULICHE INFORMATIONEN Dieses Video erläutert die Größe des neuen Werks von Linde Hydraulics vimeo.com/149148387 22 O+PFluidtechnik 9/2016

SZENE MSR-SPEZIALMESSE RHEIN-RUHR IN BOCHUM Die Meorga veranstaltet am 9. November 2016 im Ruhrcongress Bochum eine regionale Spezialmesse für Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik, Prozessleitsysteme und Automatisierungstechnik. 165 Fachfirmen zeigen von 08:00 bis 16:00 Uhr Geräte und Systeme, Engineering- und Serviceleistungen sowie neue Trends im Bereich der Automatisierung. 36 begleitende Fachvorträge informieren den Besucher umfassend. Die Messe wendet sich an Fachleute und Entscheidungsträger, die in ihren Unternehmen für die Optimierung der Geschäfts- und Produktionsprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette verantwortlich sind. Der Eintritt zur Messe und die Teilnahme an den Fachvorträgen sind für die Besucher kostenlos und sollen ihnen Informationen und interessante Gespräche ohne Hektik oder Zeitdruck ermöglichen. MOBILE WARTUNG AUF DER BAUSTELLE Der mobile Hydraulikschlauchservice Pirtek registriert mehr Aufträge für Wartungs- und Inspektionsarbeiten auf Baustellen. Der Grund: Bau-Unternehmen wollen ihre Fahrzeuge möglichst auf der Baustelle belassen, um den Arbeitsfluss nicht zu lange zu unterbrechen und damit Zeit und Geld zu sparen. Vorreiter hier seien Garten- und Landschaftsbauer. Der Serviceanbieter hat sich auf schnelle Hydraulikschlaucharbeiten spezialisiert und verspricht, innerhalb einer Stunde nach Auftragseingang vor Ort zu sein – bundesweit und rund um die Uhr. Neben Reparaturen führt Pirtek auch alle Wartungsarbeiten an Hydraulikschlauchleitungen durch. www.pirtek.de www.meorga.de ACE STOSSDÄMPFER WIRD TEIL DER STABILUS-GRUPPE Der Automobil- und Industriezulieferer Stabilus, Koblenz, hat zum 30. Juni 2016 ACE Stoßdämpfer, Langenfeld, übernommen. Der Spezialist für Dämpfungs- und Vibrationstechnik hatte zuvor zur SKF-Gruppe gehört. Die Stabilus-Gruppe will durch die Übernahme ihre Position als globaler Anbieter von Lösungen zur Bewegungssteuerung und Dämpfung ausbauen. Der Weltmarktführer für Gasfedern und hydraulische Schwingungsdämpfer strebt gemeinsam mit ACE an, führender Systemanbieter in allen Bereichen zu sein, in denen Bewegungen von Maschinen- und Gerätekomponenten zu initiieren, zu steuern und zu dämpfen sind. ACE rechnet für sich mit dem Ausbau der Technologieführerschaft und der Innovationsstärke in bedeutsamen Bereichen, z. B. der industriellen Bewegungskontrolle sowie der Dämpfungsund Schwingungstechnik. Durch die globale Präsenz von Stabilus erwartet das Unternehmen, besonders in Wachstums- und Entwicklungsregionen wie Asien schneller voranzukommen. Auf der Rut 4 64668 Rimbach-Mitlechtern Skarke Ventilsysteme Ihr starker Partner für Öl-Service und Entlüftung. Tel. 06253 - 80 62-0 Fax 06253 - 80 62-22 E-Mail info@skarke.de Web www.skarke.de Skarke.indd 1 12.04.2016 07:44:46 gleiche und proportionale Aufteilung Volumenströme 2- 600 l/min verschiedene Einsatzmöglichkeiten STROMTEILER www.ace-ace.de Gottlieb-Daimler-Straße 4 72172 Sulz am Neckar Tel. +49 7454 9584-0 power@power-hydraulik.de www.power-hydraulik.de O+P Fluidtechnik 9/2016 23 Power-Hydraulik.indd 1 27.07.2016 13:08:06

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.