Aufrufe
vor 1 Monat

O+P Fluidtechnik 9/2020

  • Text
  • Sensoren
  • Anwendungen
  • Hydraulikleitungen
  • Komponenten
  • Ventile
  • Umfrage
  • Befragten
  • Teilnehmer
  • Unternehmen
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik 9/2020

BUCHREZENSION VON DER

BUCHREZENSION VON DER HYDRAULIK ZUR FLUID-MECHATRONIK – EIN FACHBUCH AM PULS DER ZEIT Die zwei Professoren Dr.-Ing. habil. Norbert Gebhardt und Dr.-Ing. Jürgen Weber haben ein Fachbuch veröffentlicht, welches sowohl für Studenten als auch für erfahrene Hydrauliker geeignet ist. Sämtliche Bereiche von der Planung bis zum Betrieb fluidmechatronischer Systeme werden behandelt. Es existieren bereits eine Vielzahl von Fach- und Lehrbüchern zur Hydraulik. Nun bringen die Professoren Gebhardt und Weber ein seit vielen Jahren bewährtes Buch auf den neuesten Stand. Die Frage die sich nunmehr ergibt: Kann diese Neuauflage den aktuellen Bedürfnissen der modernen Industriehydraulik - oder besser Fluid-Mechatronik - gerecht werden? Der Inhalt des Fachbuches erstreckt sich von Komponentenwissen bis hin zu Systembetrachtungen. Gegenüber früheren Auflagen gibt es eine ausführliche vergleichende Darstellung aller wesentlichen hydraulischen Systemstrukturen. Die detaillierte Betrachtung der dazugehörigen Regelungstechnik umfasst alle wichtigen Kategorien der Engineering-Kette: von der Systemanalyse, der domänenübergreifenden Modellbildung und Simulation bis hin zu den üblicherweise in der Praxis anzutreffenden Regelungsarten. Gegenüber anderen Büchern ist die umfangreiche Darstellung der Sensortechnik für hydraulische Systeme sicherlich einzigartig. Das Werk stellt ein recht umfangreiches Lehrbuch für Studierende dar, das sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Praktiker als Nachschlagewerk geeignet ist. Im Prinzip sind alle Teilbereiche des Fachgebiets Hydraulik in einem Buch enthalten. Eine schnelle Orientierung gelingt durch die klare Strukturierung und ein ausführliches Stichwortverzeichnis. Weiterführende Informationen sind über eine umfangreiche Bibliografie zugänglich. Aus Sicht der Branche liegt mit dem Buch ein fachgerechtes Ausbildungsmaterial für die Experten von morgen vor. Es dient als Wissensspeicher zur Anlagenauslegung und ist vor allem für Entwickler und Konstrukteure gedacht. Die ausführliche Darstellung des virtuellen Engineerings und der regelungstechnischen Aspekte bilden eine solide Basis für die aktuell fortschreitende Digitalisierung in der Branche. VIRTUELLES ENGINEERING Die Vielzahl qualitativ hochwertiger Farbgrafiken und klare, leicht verständliche Formulierungen helfen dem Leser und tragen zum besseren Verständnis bei. Die Berechnungsgrundlagen werden durch umfangreiche mathematische Darstellungen für den Leser nachvollziehbar. Perspektivisch wären mehr Anwendungsbeispiele und didaktische Elemente wünschenswert. In Summe vermittelt das Lehrbuch sowohl bewährtes Hydraulikbasiswissen als auch moderne Kompetenzen auf den Gebieten der Regelungstechnik und der computergestützten Systemanalyse. Mit dem Buch bekommt der Leser einen kompakten, verständlichen und hoch aktuellen Begleiter für den Alltag des Hydraulikingenieurs. Rezensent: Dr. rer. nat. Steffen Haack, Geschäftsleitung Industrial Hydraulics, Bosch Rexroth AG FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG BIBLIOGRAPHISCHE INFORMATIONEN Buchtitel: Hydraulik – Fluid-Mechatronik Buchuntertitel: Grundlagen, Komponenten, Systeme, Messtechnik und virtuelles Engineering Herausgeber: Norbert Gebhardt; Jürgen Weber Copyright: 2020 Verlag: Springer Vieweg Copyright Inhaber: Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature eBook ISBN: 978-3-662-60664-3 DOI: 10.1007/978-3-662-60664-3 Hardcover ISBN . 978-3-662-60663-6 Auflage: 7 Seitenzahl: XIII, 652 Anzahl der Bilder: 365 schwarz-weiß Abbildungen, 161 Abbildungen in Farbe Zusätzliche Informationen: Ursprünglich erschienen unter Will, D.; Gebhardt, N. (Hrsg.) unter dem Titel Hydraulik 42 O+P Fluidtechnik 2020/09 www.oup-fluidtechnik.de

IM NÄCHSTEN HEFT: 10/2020 ERSCHEINUNGSTERMIN: 30. 09. 2020 ANZEIGENSCHLUSS: 15. 09. 2020 01 FLUIDTECHNIK NEWSLETTER DER E-MAIL-SERVICE für die Fluidtechnik-Szene Aktuelle Nachrichten rund um Hydraulik und Pneumatik, Aktorik, Steuerelektronik und Sensorik 02 03 01 Für eine Optimierung der Disposition zu produzierender und zu beschaffender Artikel über drei Kontinente hinweg suchte der Bottroper Pumpenhersteller Seepex eine leistungsfähigere IT-Lösung und fand sie in dem überaus anwenderfreundlichen Dispositionsmanagementsystem Diskover SCO der Firma SCT Supply Chain Technologies. Foto: STC 02 Aus dem gemeinsamen Austausch zwischen den Ingenieuren von Dietzel Hydraulik und Bystronic ging ein individuell entwickelter Hydraulikverteiler hervor. Das neue Bauteil sollte sich perfekt in den Maschinenraum integrieren. Der im Vergleich zur Verschraubungskette sehr viel kompaktere Verteiler kombiniert nun zwei Anschlüsse: je einen für Messpunkte und einen für den Drucksensor. Foto: Dietzel Hydraulik 03 Retarder arbeiten als verschleißfreie Bremsen entweder hydrodynamisch (mit Flüssigkeit) oder elektrodynamisch. Das ist ein deutliches Sicherheitsplus. Die Jumo GmbH & Co. KH stellt seit mehr als 10 Jahren spezielle Sensoren her, die die Temperatur in Retarderbremsen zuverlässig überwachen. Foto: Jumo (Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten) Jetzt kostenlos anmelden! ERSCHEINT MONATLICH http://bit.ly/VFV_Newsletter

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.