Aufrufe
vor 5 Monaten

O+P Fluidtechnik REPORT 2017

  • Text
  • Report
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik REPORT 2017

MESSTECHNIK

MESSTECHNIK ZUVERLÄSSIGE MESSUNG IN MOBILER HYDRAULIK Der Druckmessumformer Midas H20 HP von Jumo wurde für land- und forstwirtschaftliche Maschinen, Baumaschinen und Spritzgussanlagen entwickelt. Er verfügt über die für die Straßenzulassung benötigte ECE-Typgenehmigung und ist in Schutzarten bis IP69K verfügbar. Er ist extrem vibrations- und schockfest und in Messbereichen von 100 bis 1000 bar Relativdruck und für Messstofftemperaturen von -40 bis +125 °C erhältlich. Die verschweißte Sensorik und die hohe Berstfestigkeit machen ihn unempfindlich gegen Druckspitzen und verhindern den Austritt von Öl und anderen Messmedien. Er ist auch in Anwendungen mit sich schnell ändernden Drücken einsetzbar. www.jumo.net VOLUMENSTROM-DETEKTOR MESSTECHNIK Sensoren und Messgeräte für die Fluidtechnik müssen physikalische Größen wie z. B. Druck, Volumenstrom, Temperatur und Weg erfassen und gegebenenfalls in das System zur Feststellung oder Regulierung des Zustandes der jeweiligen Anlage geben. Die Verbindung „Fluidtechnik – Steuerelektronik – Sensorik“ ist heute besser bekannt unter dem Schlagwort Mechatronik. Bild oben: Manometer LEO 5, Keller Druckmesstechnik, Seite 34 Bild Mitte: Optischer Singleturn-Drehgeber Sendix 5873, Kübler, Seite 37 Bild unten: Drehzahlsensoren FQ in IP69K-Ausführung, Rheintacho, Seite 39 Der Volumenstrom-Detektor der Typenreihe FD detektiert einen festgelegten Volumenstrom für unterschiedliche Überwachungsfunktionen und hilft die Sicherheitsanforderungen nach EN ISO 13849 zu erfüllen. Typischerweise wird der Volumenstrom-Detektor bei Anwendungen eingesetzt, bei denen mehrere parallele Verbraucher von einer Druckquelle gemeinsam versorgt werden. Dies ist beispielsweise als Überwachungsfunktion bei Lenkpumpen in mobilen Arbeitsmaschinen notwendig. Mit dem Volumenstrom-Detektor kann eine Überwachungsfunktion von der Lenkpumpe bei mobilen Arbeitsmaschinen realisiert werden. Dabei wird der Volumenstrom (Zulauf) zur Lenkpumpe detektiert. Mit einer Anzeige in der Fahrkabine wird dem Fahrer angezeigt, dass die Lenkpumpe in Funktion ist und er die Freigabe hat, die Maschine zu bewegen. www.bucherhydraulics.com 30 O+P Report 2017

NEIGUNGSSENSOR-FAMILIE ERWEITERT Mit der Markteinführung von 16 neuen Neigungssensoren in der Serie Basic Line erweiterte GEMAC, Gesellschaft für Mikroelektronikanwendung Chemnitz mbH, ihr Angebot an smarten Sensoren. Damit bietet das Unternehmen nun 38 verschiedene Standard-Neigungssensoren in vier Genauigkeitsklassen an. Erhältlich in drei unterschiedlichen Gehäuseausführungen, sind die Sensoren der Basic Line wahre Allrounder. Mit ihren Features zur kundenseitigen Einstellung des Messbereiches und des Filters zur Vibrationsunterdrückung sowie ihrem linearisierten Ausgangssignal schlagen die Neigungssensoren die Brücke zwischen den kostengünstigeren und den anspruchsvolleren Sensoren des Herstellers. Besonders die Sensoren im Aludruckgussgehäuse stehen in der Baumaschinentechnik hoch im Kurs. www.gemac-chemnitz.de BERÜHRUNGSLOSER ANALOGER WINKELSENSOR Das Unternehmen ASM stellt den magnetischen analogen Winkelsensor Posirot PRAS6 zur Bestimmung von Winkelpositionen und Positionen rotierender Elemente von 0 bis 360° basierend auf der „Hall Technologie“ vor. Die magnetische Encoder- Technologie ist berührungslos und beinhaltet keine beweglichen Teile. PRAS6-Sensoren sind so äußerst schock- und vibrationsfest. Das Gehäuse ist hermetisch dicht und für Anwendungen in feuchter, nasser und schmutzreicher Umgebung konzipiert. Der PRAS6 erreicht Schutzart IP69K und ist damit für heavy-duty-outdoor Anwendungen in z.B. mobilen Arbeitsmaschinen geeignet. Der Messbereich des Sensors beträgt 0 bis 15°/ 0 bis 360° (in 15° Schritten). Er ist in den Ausgangsarten 0,5 bis 10 V, 0,5 bis 4,5 V oder 4 bis 20 mA verfügbar. Die Auflösung von Posirot PRAS6 beträgt +/-0,3 Prozent (60 bis 360°) und +/-0,1 Prozent (15 bis 45°). Der Sensor weist eine Linearität von +/-0,3 Prozent des Messbereichs auf. www.asm-sensor.com FREI SKALIERBARER DATENREKORDER Der Datenrekorder Quantumx CX22B von HBM bietet neben der autonomen Datenaufzeichnung analoger Sensorsignale in mobilen oder stationären Anwendungen große Flexibilität und zusätzliche Anschlussmöglichkeiten von beispielsweise Kameras und GPS. Der Datenrekorder eignet sich aufgrund seiner räumlichen Verteilbarkeit und Modularität für kleine, aber auch besonders umfangreiche Messaufgaben im mobilen Fahrversuch wie beispielsweise zur Lastdatenermittlung oder für stationäre Monitoringaufgaben. Egal ob mechanische, elektrische oder thermische Messgrößen oder aber Daten vom Fahrzeugbus erfasst werden: Die Messmodule sind über ein einziges Anschlusskabel an den Datenrekorder angeschlossen, der die synchronen Daten mit einer Messrate bis zu 5 MS/s autonom speichert. Das Kernstück dieses Datenrekorders ist die Software, die über eine umfangreiche Signalverrechnung, Frequenzanalyse, Trigger und intelligente Datenreduktion verfügt. www.hbm.com ROBUSTE TRANSPONDER ÜBERTRAGEN MESSWERTE DRAHTLOS Nahfunktechnik kombiniert mit industriellen Drucktransmittern bieten zwei neue Serien passiver Drucktransponder von Keller. Die Serien 21 D RFID und 21 DC RFID basieren auf den robusten Drucktransmittern der Serie 7 LD. Stecker für elektrische Anschlüsse sind durch vergossene RFID-Transponder aus schlagfestem Kunststoff ersetzt, alle medienberührenden Teile sind aus Edelstahl. Mit einem RFID-Reader lassen sich die Messwerte auslesen und per USB direkt auf einen Laptop übertragen. Alternativ kann ein batteriebetriebener Pocket-Reader eingesetzt werden, der die Messdaten anzeigt, im Speicher ablegt und als XML-Datei zur Übertragung via USB zur Verfügung stellt. Die Serie 21 DC RFID bietet zusätzlich einen integrierten Datenlogger, der mit einer Spezialbatterie betrieben wird. Einsetzbar sind die hermetisch dichten Transponder überall dort, wo aufgrund von Vereisung, Vibration, Feuchte oder Verschmutzung von mechanischen Manometern abzuraten ist. www.keller-druck.com SICHERE MESSUNG DURCH REDUNDANZ Der Druckmessumformer mit Vorortanzeige DMU 13 von Afriso misst den Druck doppelt. Messungen mit < ± 0,5 FSO sind möglich und er liefert ein proportionales Ausgangssignal von 4 bis 20 mA. Die analoge Vorortanzeige ist unabhängig von elektrischem Strom. Durch diese Redundanz bleiben die Werte auch im Störfall verfügbar. Der Messumformer ist mit Relativdruck-Messbereichen von 0/0,6 bis 0/40 bar erhältlich. Das Sicherheitsgehäuse aus Edelstahl mit bruchsicherer Trennwand und ausblasbarer Rückwand kann auch mit einer Gehäusefüllung aus Paraffinöl, einem Druckmittler zur Prozesstrennung oder einem Grenzsignalgeber für Schaltaufgaben ausgestattet werden. www.afriso.de O+P Report 2017 31

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.