Aufrufe
vor 7 Monaten

O+P Fluidtechnik REPORT 2017

  • Text
  • Report
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik REPORT 2017

WEITERE

WEITERE SYSTEMKOMPONENTEN SCHMIER- UND WARTUNGSFREIER HOCHLEISTUNGSKUNSTSTOFF In der Verarbeitung von Nahrungsmitteln und Getränken ist es entscheidend, dem Verbraucher gleichbleibend sichere Produkte anbieten zu können. Mit Iglidur A181 bietet das Unternehmen Igus einen schmier- und wartungsfreien Kunststoff für diese Anforderungen an. Der Werkstoff ist konform der EU-Verordnung 10/2011 EG und entspricht den Anforderungen der FDA (Food and Drug Administration) für den wiederholten Lebensmittelkontakt. Zusätzlich erfüllt Iglidur A181 die RoHS-Vorgaben, denn die auf dem Prinzip der inkorporierten Trockenschmierung beruhende Iglidur-Lagertechnik benutzt für die Compounds aus tribologisch optimierten Basispolymeren, Festschmier- und Füllstoffen ausschließlich nicht-metallische und RoHS-unbedenkliche Inhaltsstoffe. Für Iglidur A181 sind bereits mehr als 110 Abmessungen bis 50 mm Durchmesser verfügbar, sowohl mit als auch ohne Bund. www.igus.de FÜNFTE FILTERMATERIALGENERATION SENKT BETRIEBSKOSTEN WEITERE SYSTEMKOMPONENTEN Zu den weiteren Systemkomponenten werden vor allem Filter, Kühler und Speicher gezählt. Sie nehmen wichtige Positionen in einer Hydroanlage ein, die letztlich deren Verfügbarkeit und Funktionalität beeinflussen. Genau so wichtig als Zubehörteile sind Dicht- und Verbindungs-elemente, die sowohl in Hydraulik als auch in Pneumatik dafür verantwortlich sind, ob das jeweilige System leckagefrei mit dem Druckmedium versorgt wird. Bild oben: Zick-Zack-Energiekette, Igus, Seite 57 Bild Mitte: Anschlüsse des Programms 14 der Basicline, Eisele, Seite 46 Bild unten: Flammhemmende Schellen, Stauff, Seite 52 Für den ausfallsicheren Betrieb von hydraulischen Anlagen ist eine optimale Filtration des Fluidmediums von entscheidender Bedeutung. 80% aller Ausfälle gehen auf verunreinigtes Fluidmedium zurück. Die auslösenden Partikel sind dabei mit dem bloßen Auge nicht erkennbar. Neue Filtermedien der fünften Generation von Rexroth halten diese Verunreinigungen zuverlässig zurück. Gleichzeitig senken sie die Betriebskosten durch eine deutlich verlängerte Standzeit der Filterelemente. Erstmals rüstet darüber hinaus ein Hersteller alle Filterelemente in Normgrößen grundsätzlich mit einem Antistatik-Vlies aus. Das verhindert schädigende elektrische Entladungen bei zink- und aschefreien Hydraulikölen. Die neu entwickelten Filterelemente sind serienmäßig mit einem zusätzlichen leitfähigen Vlies ausgestattet. Dieses sorgt für einen Ladungsaustausch zwischen Öl und Filtermaterial und reduziert damit das Risiko der elektrostatischen Auf- und Entladung im Filter. www.boschrexroth.de 44 O+P Report 2017

MASSGESCHNEIDERTE FLUIDLÖSUNG Contitech hat mit dem Hochtemperatur-Umlageschlauch Conti Excelsus eine extrem flexible Fluidlösung entwickelt, die sich genau zuschneiden lässt. Im Temperaturbereich bis 250 °C versorgt er Turbolader mit Kühlwasser und Schmieröl und kommt auch in deren Steuerungssystem zur Anwendung. Ebenso eignet er sich für den Lufttransport, u. a. in Abgassystemen oder als Kraftstoffrücklaufleitung. Er kann auch in engen und komplexen Räumen eingesetzt werden. Die Lösung für Betriebsdrücke bis zu 15 bar bietet durch ihre Leichtbaukonstruktion zudem einen Gewichtsvorteil. So trägt der Schlauch dazu bei, den Kraftstoffverbrauch und damit CO2-Emissionen zu reduzieren. www.contitech.de KUPPLUNGSSYSTEM FÜR DIE LANDWIRTSCHAFT Das Kupplungssystem Agrar von Hansa-Flex ist speziell auf landwirtschaftliche Hydraulik zugeschnitten. Trotz kompakter Maße bewältigt die Steckkupplung SKS Agrar der Baugröße 3 Volumenströme bis 240 l/min. Möglich wurde dies durch eine neuartige Anordnung der Dichtungen auf dem Ventilkegel, die ein Ausspülen verhindert. Die Einhand-Kupplungsmuffe SKM Agrar ist dabei unter vollem Betriebsdruck im Kupplungsstecker kuppelbar. Für Sicherheit sorgt eine Abreißsicherung. Die Kupplung ist geeignet für leistungsstarke Maschinen wie Traktoren, Kipplader und Hochleistungskipper. Das System ist mit marktüblichen Einbaukupplungen kompatibel. www.hansa-flex.com METALLBALGKUPPLUNG FÜR HOHLWELLEN Gewichts- und Platzeinsparungsbedarf sorgt für immer neue Entwicklungen, so auch im Bereich der Antriebstechnik. Hohlwellen an Getrieben oder Motoren, werden inzwischen gerne genutzt. Bisher gab es hier wenig bis keine optimalen Verbindungsmöglichkeiten um die Hohlwelle mit einer normalen Welle verbinden zu können. Die Antriebsspezialisten der Firma Enemac hierzu die Wellenkupplungs-Type EWG konstruiert, welcher aus zwei Nabenhälften, verbunden durch einen 4-welligen Edelstahlbalg besteht. Eine der Naben ist eine Klemmnabe, die zusätzlich mit einer Passfedernut versehen werden kann. Auf der anderen Seite befindet sich eine Spreizkonusnabe, die in die Hohlwelle integriert werden kann. Die Kupplungsreihe ist in sieben verschiedenen Größen zwischen 2 und 700 Nm verfügbar. Unser Zeichen für Qualität 24°-Rohrverschraubungen und Zubehör aus Stahl vervollständigen das umfangreiche Programm an Original STAUFF Komponenten für die Fluidtechnik aus eigener Entwicklung und Fertigung. Sie erfahren mehr unter www.stauffconnect.com. NEU! STAUFF Connect Rohrverbindungstechnik von STAUFF Dank sorgfältiger Werkstoffauswahl und -verarbeitung übertreffen sie die Anforderungen der DIN-/ISO-Standards hinsichtlich Druckbeständigkeit; die hochwertige Zink/Nickel-Oberfläche setzt neue Maßstäbe auf dem Gebiet des Korrosionsschutzes. Lassen Sie sich von hervorragender Produktqualität und erhöhter Betriebssicherheit für Ihre Maschinen und Anlagen überzeugen und profitieren Sie von den Vorteilen des Bezugs sämtlicher Hydraulik- Leitungskomponenten von einem Hersteller. www.enemac.de

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.