Aufrufe
vor 11 Monaten

O+P Fluidtechnik REPORT 2017

O+P Fluidtechnik REPORT 2017

3D-DRUCK-MATERIAL FÜR

3D-DRUCK-MATERIAL FÜR DIE LEBENSMITTELTECHNIK Das 3D-Druckmaterial Iglidur I150 von Igus ist nach EU-Verordnung 10/2011 für den Lebensmittelkontakt zugelassen. Mit diesem Tribo-Filament können so Sonderteile für bewegte Anwendungen gedruckt werden, die im direkten Kontakt mit Nahrungsmitteln oder Kosmetik stehen. Der schmier- und wartungsfreie Werkstoff kann auch auf Druckern eingesetzt werden, die keine beheizbare Druckplatte haben – wofür der Hersteller seine Haftfolie als Untergrund empfiehlt. Er erreicht Gleitgeschwindigkeiten bis 0,2 m/s und eignet sich z. B. für die Herstellung von komplexen bewegten Verschleißteilen im Vorrichtungsbau, bei Kleinserien und Sondermaschinenbau. www.igus.de SCHNELLVERSCHLUSSSTECKER VOR SCHMUTZ GESCHÜTZT Eine Dichtkappe, die den Anschlussbereich von SAE-Schnellverschlusssteckern vor Verschmutzungen schützt, ist die GPN 241 von Pöppelmann Kapsto. Die PE-LD-Kappe ist besonders strapazierfähig: Sie hält kurzzeitig bis zu 1 bar Druckbeaufschlagung stand. Ein breiter Durchmesser an der Oberseite verhindert die versehentliche Montage mit einem Quick Connector. Es gibt sie in verschiedenen Abmessungen für SAE-Stecker mit Nennweiten von 8 bis 18 mm. Optional kann sie auch entsprechend der Anforderungen für den Sauberraum gefertigt werden. www.poeppelmann.com WEITERE SYSTEMKOMPONENTEN DRUCKSENSOREN MIT KERAMIK- ODER EDELSTAHL-MESSZELLE Layher hat sein Angebot an Drucksensoren und elektronischen Druckschaltern für mehr Einsatzbereiche erweitert. Die sechs Typenreihen 800 bis 906, die bis zu acht standardmäßige Spezifikationen umfassen, haben ein robustes Edelstahlgehäuse und können in einem Temperaturbereich von -25 bis +85 °C eingesetzt werden. Die Drucksensoren besitzen wahlweise eine Keramik- oder Edelstahl-Messzelle in Dickschichttechnologie. Letztere ist für einen Berstdruck bis 750 bar konzipiert und gewährleistet damit auch bei undefinierten Druckspitzen eine hohe Sicherheit. Die Keramikversion hält einem Berstdruck von 450 bar stand. Für Applikationen, die eine schaltende Funktion verlangen, eignen sich die Typen 902 und 906. Sie verfügen über einen Transistor-Schaltausgang und lassen sich als Schließer oder Öffner einsetzen. www.layher-ag.de SICHERE MESSKUPPLUNGEN FÜR HYDRAULIKSYSTEME Für das Messen und Prüfen innerhalb hydraulischer Kreisläufe bietet Voss Fluid anwenderfreundliche und leckagefreie Messkupplungen mit unterschiedlichen Typen, Schläuchen und Adaptern. Mit ihnen lassen sich hydraulische Drücke auch im laufenden Betrieb messen und kontrollieren, befüllen oder entlüften. Die Verschlusskappe hat ein dauerelastisches und abreißsicheres Kunststoffelement, das sich auch bei starker Vibration nicht selbsttätig löst. Für eine hohe Dichtigkeit sorgt die zusätzliche Weichdichtung aller Leckagepfade. Zudem erhalten die Metallkomponenten der Messkupplungen eine Zink-Nickel-Beschichtung zum Korrosionsschutz. www.voss-fluid.de DRUCKVENTILANSTEUERUNG OPTIMIERT Der MOT-114-P ist eine Variante des Leistungsverstärkers PAM-199-P von W.E.St. Elektronik. Er ist bei der Druckventilansteuerung für eine robuste, manuelle Ausgangsstrom- Einstellung optimiert. In vielen Anwendungen, z. B. im mobilen Bereich, muss der Druck über ein Druckventil oder die Pumpe regelmäßig verstellt werden. Bei dem neuen Modell kann der Ausgangsstrom bzw. der Druck durch zwei einfache Taster, einer zum Erhöhen, einer zum Verringern, eingestellt werden. Der aktuell eingestellte Druck wird im Leistungsverstärker gespeichert und nach einem erneuten Einschalten des Systems über eine programmierbare Rampenzeit wieder angefahren. www.w-e-st.de 58 O+P Report 2017

SCHUTZ BEI HOHEN DRÜCKEN FLUIDTECHNIK NEWSLETTER Mit einem Stahldrahtgeflecht verstärkte Hochleistungsschläuche, die für 1 Mio. Impulszyklen qualifiziert sind, bietet Eaton in der Serie GH681. Sie werden als Teil eines Hydrauliksystems verwendet und transportieren unter Druck Öl zu den Zylindern von z. B. Traktoren, Hebern, Kehrmaschinen und landwirtschaftlichen Geräten. Auch in Pressen zur Verbindung beweglicher Teile werden sie eingesetzt. Für sehr beanspruchende Umgebungen ist der Schlauch ummantelt mit einer abriebfesten Dura-Tuff- Decke. Außerdem ist er bei erhöhtem Betriebsdruck und Temperaturen bis 126 °C einsetzbar. Damit und mit einem zusätzlichen Hitzeschutz ist er sehr vielseitig. www.eaton.com/hydraulics DER E-MAIL-SERVICE für die Fluidtechnik-Szene Aktuelle Nachrichten rund um Hydraulik und Pneumatik, Aktorik, Steuerelektronik und Sensorik SETZERSCHEINUNGEN AUSGLEICHEN Die weichdichtenden Schneidringe FI-WDDS von Stauff können Setzerscheinungen ausgleichen, z. B. bei Temperaturschwankungen oder bei Druckimpuls- und Schwingungsbelastungen des Hydrauliksystems. Ihr Kern ist eine Elastomerdichtung, die verliersicher im hinteren Bereich des 24°-Kegels in einer Nut positioniert ist. Ein O-Ring zwischen Schneidring und Rohr sichert den zweiten Leckagepfad ab – selbst bei ungünstiger Toleranzlage. FKM als Standard-Dichtungswerkstoff ermöglicht auch Einsätze bei hohen Temperaturen oder aggressiven Medien. Die Schneidringe eignen sich für Nenndrücke bis 500 bar in der leichten Baureihe bzw. bis 800 bar in der schweren Baureihe. www.stauff.com VERHÄLTNIS MESSWEG ZU GEHÄUSELÄNGE OPTIMIERT Die induktiven Wegaufnehmer der Baureihe SM42 von AB Jödden arbeiten mit partieller Induktivitätsverteilung. Der NiFe-Kern wird axial durch den hohlen Spulenkörper eines mehrspuligen Wegaufnehmers geführt, um mehr Informationen über die Position des Kerns zu erhalten. Die interne Elektronik wandelt diese Informationen in ein wegproportionales, normiertes, analoges Ausgangssignal um. Dies führt zu einem optimierten Verhältnis zwischen Gehäuselänge und Messweg. So ist z. B. bei einer Gehäuselänge von 500 mm ein Messweg von 360 mm möglich. Bei induktiven Halbbrücken sind bei gleicher Gehäuselänge bis 200 mm erreichbar. www.abjoedden.de JETZT KOSTENLOS ANMELDEN! ERSCHEINT MONATLICH http://bit.ly/News_VFV

Ausgabe

O+P Fluidtechnik 11-12/2018
O+P Fluidtechnik 10/2018
O+P Fluidtechnik 9/2018
O+P Fluidtechnik 7-8/2018
O+P Fluidtechnik 6/2018
O+P Fluidtechnik 5/2018
O+P Fluidtechnik 4/2018
O+P Fluidtechnik 3/2018
O+P Fluidtechnik 1-2/2018
O+P Fluidtechnik REPORT 2017
O+P Fluidtechnik 11-12/2017
O+P Fluidtechnik 10/2017
O+P Fluidtechnik 9/2017
O+P Fluidtechnik 7-8/2017
O+P Fluidtechnik 6/2017
O+P Fluidtechnik 5/2017
O+P Fluidtechnik 4/2017
O+P Fluidtechnik 3/2017
O+P Fluidtechnik 1-2/2017
O+P Fluidtechnik 11/2016
O+P Fluidtechnik 10/2016
O+P Fluidtechnik 9/2016
O+P Fluidtechnik 7-8/2016
O+P Fluidtechnik 6/2016
O+P Fluidtechnik 5/2016
O+P Fluidtechnik 4/2016
O+P Fluidtechnik 3/2016
O+P Fluidtechnik 1-2/2016
O+P Fluidtechnik KJB 2016
© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.