Aufrufe
vor 1 Woche

O+P Fluidtechnik REPORT 2018

O+P Fluidtechnik REPORT 2018

SENSORPRODUKTE MIT

SENSORPRODUKTE MIT DÜNNSCHICHT-TECHNOLOGIE Die Kaufbeurer Mikrosysteme Wiedemann (KMW) ist Experte für Sensorik in Dünnschichttechnologie, Multisensorik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik. Ihr Fokus liegt auf industriellen Steuerungs- und Sicherheitsanwendungen sowie Großmotoren. Am Verbrennungsmotor können die Sensoren Temperaturen und Druck während des Arbeitszyklus direkt im Zylinder bzw. Brennraum, in Kraftstoffeinspritzsystemen und auf beiden Seiten von Turboladern messen. Aber auch für die Messung des Wasserstoffdrucks in der Infrastruktur oder bei Brennstoffzellen eignen sie sich. Sie können einfach an individuelle Anforderungen angepasst und in Serie hergestellt werden. www.sensor-technik.de PARTIKELMONITOR FÜR EX-BEREICHE Ein stationäres Partikelmessgerät mit Atex-2-Zulassung ist das LPM-II-CX von Stauff. Es erfüllt die Sicherheitsvoraussetzungen, um z. B. in der Öl- und Gasindustrie oder der Chemie- und Prozesstechnik eingesetzt zu werden. Die aktuelle Variante verfügt über ein großflächiges Anzeigedisplay auf der Vorderseite, über das die Messwerte in Echtzeit abgelesen werden können. Die Partikelmonitore ermöglichen die kontinuierliche Ermittlung und Einstufung des Verschmutzungsgrades von synthetischen und mineralölbasierenden Fluiden, Diesel und Petroleum in acht Größenkanälen zwischen 4 und 70 μm(c). Der integrierte Datenspeicher hat Platz für 4 000 Standardmessungen. www.stauff.com QUALIFIZIERT FÜR RAUEN AUSSENEINSATZ MESSTECHNIK Neigungssensoren in Industrieausführung von Baumer sorgen für eine zuverlässige Messung des Verkippungswinkels auch in rauen Umgebungen. Die Baureihe GIM140R bietet eine kompakte Baugröße von 48 mm und damit viel Freiraum für die Maschinenkonstruktion. Die in den Neigungssensoren verwendeten MEMS- Sensorelemente sind für den harten Einsatz in Industrie- und Mobil-Automation qualifiziert. Sie arbeiten ohne bewegte Teile, berührungslos und verschleißfrei. Zudem bietet die Baureihe eine absolute Messgenauigkeit bis ± 0,4 °. Durch Schutzart IP67/IP69K, Korrosionsfestigkeit C5-M und einen Temperaturbereich von – 40 bis + 85 °C sind die Sensoren unempfindlich gegen Temperaturschwankungen und Verschmutzungen. www.baumer.com 36 O+P Report 2018

SENSOR FÜR EIN LÜCKENLOSES CONDITION MONITORING IN WINDENERGIEANLAGEN Bühler Technologies präsentiert einen Sensor für ein lückenloses Condition Monitoring in Windenergieanlagen. Dabei spielt die Reinhaltung der Hydraulik- und Schmieröle mittels Filtersystemen eine wichtige Rolle. Sie entfernen die verschleißfördernden Feststoffe und erfüllen eine sensorische Funktion, denn die Partikel sind aus tribologischer Sicht das Produkt des „Abnutzungsvorrats“. Damit „messen“ die Filter den Verschleiß der Reibpartner. Da der Prozess nicht gleichmäßig verläuft und bei Spontanereignissen in extremen Spitzen gipfeln kann, müssen die Filter überwacht werden. Die dabei ausgegebenen Signale sind Zustandsbericht über den Fluidkreislauf und Meldung der noch verbleibenden Schmutzaufnahmekapazität der Filterelemente zugleich. www.buehler-technologies.com INKREMENTAL-ENCODER FÜR DIREKTE SCHAFT-MONTAGE CONTAINER-VERWIEGUNG DIREKT AM TWISTLOCK Ein magnetischer, berührungsloser und damit verschleißfreier Inkremental-Encoder für raue Umweltbedingungen ist der Posirot PMIS4/PMIR7 von ASM. Er kann per Slide-On-Technologie direkt auf einen Maschinen- oder Motorschaft ohne Kupplung aufgeschoben werden. Das Messsystem besteht aus einem Sensorkopf und einem Magnetring mit magnetischer Indexmarkierung. Der Sensorkopf aus robustem Metall ist allseitig komplett geschlossen. Der Magnetring ist für unterschiedliche Schaftgrößen in drei Durchmessern verfügbar (27, 35 und 50 mm). Der Sensor hat eine Linearität von +/- 0.1 °. Die Auflösung beträgt 184,320 Pulse pro Umdrehung. Der Führungsabstand zwischen Sensorkopf und Magnetring kann bis zu 2 mm betragen, der seitliche Führungsabstand bis zu 1 mm. Der Sensor verfügt über Schutzart IP67 und arbeitet unter Temperaturen von – 40 bis + 85 °C. Gegen elektromagnetische Störungen ist der Sensor geschützt. Mögliche Ausgangsarten sind HTL und TTL. www.asm-sensor.de Um Container zum Verladen auf ein Schiff zeitsparend zu wiegen, bietet Tecsis die Twistlock-Sensoren Typ F9205 an. Mit ihnen können die Container beim Anheben direkt verwogen werden. Die Technik kann fertig montiert, kalibriert und in einen Twistlock eingebaut geliefert werden. Das Gesamtsystem aus Twistlockpin, Sensorelement und Signalverstärker passt auf alle gängigen Spreader-Modelle. Auch eine Nachrüstung ist einfach möglich. Alternativ kann auch der einzelne Sensor ohne Twistlockpin bezogen werden. Die Komplettlösung mit dem in den Twistlock integrierten Sensor hat eine Genauigkeit von 0,5 % und eine Zertifizierung gemäß OIML R60 Klasse D175. www.tecsis.de O+P Report 2018 37 Ekomat.indd 1 07.11.2012 07:49:19

Ausgabe

O+P Fluidtechnik REPORT 2018
O+P Fluidtechnik 11-12/2018
O+P Fluidtechnik 10/2018
O+P Fluidtechnik 9/2018
O+P Fluidtechnik 7-8/2018
O+P Fluidtechnik 6/2018
O+P Fluidtechnik 5/2018
O+P Fluidtechnik 4/2018
O+P Fluidtechnik 3/2018
O+P Fluidtechnik 1-2/2018
O+P Fluidtechnik REPORT 2017
O+P Fluidtechnik 11-12/2017
O+P Fluidtechnik 10/2017
O+P Fluidtechnik 9/2017
O+P Fluidtechnik 7-8/2017
O+P Fluidtechnik 6/2017
O+P Fluidtechnik 5/2017
O+P Fluidtechnik 4/2017
O+P Fluidtechnik 3/2017
O+P Fluidtechnik 1-2/2017
O+P Fluidtechnik 11/2016
O+P Fluidtechnik 10/2016
O+P Fluidtechnik 9/2016
O+P Fluidtechnik 7-8/2016
O+P Fluidtechnik 6/2016
O+P Fluidtechnik 5/2016
O+P Fluidtechnik 4/2016
O+P Fluidtechnik 3/2016
O+P Fluidtechnik 1-2/2016
O+P Fluidtechnik KJB 2016
© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.