Aufrufe
vor 8 Monaten

O+P Fluidtechnik REPORT 2019

O+P Fluidtechnik REPORT 2019

STEUERUNGEN UND

STEUERUNGEN UND REGELUNGEN ANSTEUERELEKTRONIK FÜR PROPORTIONALVENTILE Für die einfache und kostengünstige Ansteuerung eines Proportional- Ventils hat Wandfluh die digitale Verstärker-Elektronik PD3 entwickelt. Das Gerät kann direkt auf eine Magnetspule montiert (Bild) oder per Kabel an eine Standard-Magnetspule angeschlossen werden. Die Ansteuerelektronik verfügt über eine normierte IO-Link- Schnittstelle. Sie besteht aus einer Digital-Kommunikation, über welche die Parameter, Diagnosedaten und der Sollwert zur Ventilsteuerung übertragen werden. Mit der IO-Link-Schnittstelle ist die PD3-Elektronik gerüstet für IoT und Industrie 4.0-Funktionalitäten. Zusätzlich kann die Ansteuerung auch als analoges Spannungs- oder Stromsignal, oder über ein digitales Frequenz- oder PWM-Signal erfolgen. Für die Parametrierung und Diagnose der PD3-Elektronik steht neben der IO-Link- Möglichkeit auch nach wie vor die Parametriersoftware PASO zur Verfügung. Die Software wird neu über eine kabellose Bluetooth-Verbindung an das Gerät angeschlossen. Mit dieser, Windows basierten Software und ihrer grafischen Benutzeroberfläche ist der Signalfluss übersichtlich im Blick. So kann man die Steuerung parametrieren und eine Funktionsdiagnose erstellen. www.wandfluh.de HYDRAULISCHE STEUERUNGEN: CUSTOMIZED IN SERIE STEUERUNGEN UND REGELUNGEN In Steuerungen und Regelungen als Produktgruppe fallen alle Varianten der hydraulischen und pneumatischen Ventile, die in der fluidtechnischen Anlage die Aufgabe haben, die Richtung der Aktoren zu bestimmen, deren Geschwindigkeit festzulegen und auch die Kraft dem Bedarf anzupassen. Dazu kommen die so genannten intelligenten Geräte der Steuerelektronik, welche die Ventile und Aktoren zur Automatisierung befähigen. Bild oben: Hydrauliksteuerblock, Ekomat, Seite 22 Bild Mitte: Pneumatikventile, SMC, Seite 22 Bild unten: Leistungsverstärker für Proportionalventile, WESt, Seite 23 Eine Verringerung des Ausstoßes an Abgasen − z.B. bei Nutzfahrzeugen − ist u.a. über Gewichtseinsparungen möglich, beispielsweise bei hydraulischen Komponenten wie Hubarbeitsbühnen. B&B Hydraulik entwickelt hier passende Lösungen, indem sie das Gewicht der hydraulischen Steuerungen der Aufbauten ohne Funktionseinbußen reduziert. Erst wenn ein Steuerblock bis zu 50 Prozent mehr als den zulässigen Betriebsdruck standhält, geht dieser in die Fertigung. Der größte Teil des B&B-Portfolios findet seine Verwendung in der Mobilhydraulik, darunter Einzelanfertigungen oder Serien. In der Agrartechnik z.B. regeln die Steuerungen das Zusammenklappen für die Straßenfahrt, die optimale Bodenanpassung der Scharschiene sowie den Aushub von Säschiene und Planierzinken. Die bei der jeweiligen Entwicklung mittels eines 3D-CAD-Programms erstellten Konstruktionszeichnungen können dem Kunden zur Verfügung gestellt werden, damit dieser sie zur Komplettierung seiner technischen Darstellungen verwenden kann. www.bb-fluidsysteme.de 16 O+P Report 2019

HYDRAULIKVENTILE ÜBER IO-LINK ANSTEUERN Geräte mit IO-Link Schnittstelle haben im Bereich der Sensorik bereits große Marktanteile erobert. Soll nun ein Hydraulik-Aggregat mit dieser preiswerten und universellen Schnittstelle ausgerüstet werden, so fehlte bisher die Möglichkeit, auch hydraulische Ventile (Proportional- oder auch Schaltventile) über diese Schnittstelle anzusteuern. Der neue Steckerverstärker PAM-190-P-IO (Bild) von West Elektronik schließt diese Lücke. Der PAM-190-P-IO ist vergleichbar mit dem analogen PAM-190-P, er verfügt über zwei leistungsfähige 32 Bit Mikrocontroller, und die Leistungsendstufe ist zur Schnittstellenelektronik spezifikationsgerecht galvanisch getrennt. Er ist universell für Ventile verschiedener Hersteller einsetzbar und sehr robust im wasserfesten IP65-Gehäuse. www.w-e-st.de Ekomat.indd 1 07.11.2012 07:49:19 MAGNETVENTILANSTEUERUNG MIT DIAGNOSE Der Stromtreiber ES-ITD von Schaeper Automation wird zur Ansteuerung von 12/24V Schalt-Magnetventilen und Hubmagneten mit einem Nennstrom von 0,05A…3A DC aus einer Versorgungsspannung von 24V…48V DC (-5 % / +25 %) eingesetzt. Eine Klartextanzeige erleichtert die Inbetriebnahme und die Fehlererkennung. Nach dem Einschalten wird der Ventilstrom auf einen einstellbaren Haltestrom reduziert. Durch den niedrigeren Haltestrom ergeben sich eine Verringerung der Temperatur und damit eine längere Lebensdauer der Ventilspule. Kurzschluss sowie Unterbrechung in der Zuleitung zum Magneten werden auch ohne Ansteuerung als Fehler festgestellt. Auch eine zu geringe Versorgungsspannung führt zu einer Meldung. Die Warn- und Fehlermeldungen können galvanisch getrennt an eine übergeordnete Steuerung, z. B. eine SPS, signalisiert werden. Zusätzlich wird die korrekte Ankerbewegung überwacht und z. B. ein klemmender Anker als Fehler gemeldet. Diese Diagnose des mechanischen Verhaltens des Ventilkolbens erfolgt ohne weitere Sensoren und ohne zusätzliche elektrische Leitungen. Weiterhin werden die Schaltzyklen für das angeschlossene Magnetventil gezählt und angezeigt. Auch die Betriebszeiten des ES-ITD sowie des angesteuerten Ventils werden von dem Gerät erfasst. Die Geräte sind für den Betrieb in IT-Versorgungsnetzen geeignet. www.schaeper.com MCSE SICHERHEITSVENTIL VON ROSS SCHÜTZT MENSCH UND MASCHINE Für Anwendungen in pneumatischen Steuerungsprozessen bis zu Kat. 4, Performance Level „e“ ROSS EUROPA ® Tel.: +49 6103 7597 100 | E-mail: sales@rosseuropa.com | www.rosseuropa.com

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.