Aufrufe
vor 1 Monat

O+P Fluidtechnik REPORT 2019

O+P Fluidtechnik REPORT 2019

VERSCHMUTZUNGSANZEIGER

VERSCHMUTZUNGSANZEIGER BCI MIT IO-LINK MESSTECHNIK QUALITÄTSSICHERUNG IN DER BATTERIEPRODUKTION Der Zukunftsmarkt für Elektromobilität stellt die Dichtheitsprüfungen von Batterien vor neuen Anforderungen. Die Dichtheitsprüfung wird als Methode der Qualitätssicherung in vielen Produktionsschritten eingesetzt. Vor allem zur Prozessüberwachung von Serienteilen hat sie sich in vielen Industriezweigen bewährt. Für Automobilhersteller ist die Prüfung von Hochvoltbatterien bei ihrer Entwicklung wie auch am Ende der Produktion zum Standard geworden. Weh hat seine Prüfadapter für diesen Einsatz ausgerichtet. Obwohl Elektroantriebe aus weniger Komponenten bestehen als Verbrennungsmotoren, sind die Prüfumfänge beachtlich. Unter anderem werden Batteriegehäuse, Elektrogetriebe, Aluminiumboxen mit Lithium-Ionen- Akkus sowie Kühlmäntel für Elektromotoren auf Dichtigkeit überprüft. Aber auch bei der Dichtheitsprüfung von Solarbatterien für Privathaushalte und gewerbliche Anwendungen, können die Prüfadapter von Weh zur Anwendung kommen. www.weh.com In modernen Hydraulikanlagen ist die Filtration des Hydrauliköls zwingend erforderlich und ein wichtiger Teilbereich des Condition Monitoring. In diesem Prozess stellt das Filterelement ein Verschleißteil mit begrenzter Schmutzaufnahmekapazität dar, sodass es bei Bedarf ausgewechselt werden muss. Um diesen Bedarf zu ermitteln und einen Rückschluss auf die Restkapazität des Filterelementes ziehen zu können, überwacht der Verschmutzungsanzeiger BCI von Bühler Technologies die Druckdifferenz auf beiden Seiten des Filterelementes. Dadurch lässt sich der Filtertausch so planen, dass Stillstandzeiten vermieden werden. Bei fast erreichter Kapazität erlaubt es ein Vorwarnsignal, rechtzeitig Ersatz-Filterelemente zu bestellen. Durch die integrierte IO-Link-Schnittstelle ist eine kontinuierliche Überwachung des Filters gegeben. Außerdem ermöglicht IO-Link eine Integration in die Anlagensteuerung. Für Anlagen, die noch nicht über IO-Link- Kommunikation verfügen, werden die Vorwarnung und die Warnung (bei vollständig erreichter Kapazitätsgrenze) auch als Schaltpunkte ausgegeben – beziehungsweise alternativ als analoges 4-20 mA Signal. www.buehler-technologies.com HOCHTALENTIERTER DRUCKSCHALTER FÜR DIE PROZESSINDUSTRIE Wika hat einen neuen mechanischen Druckschalter auf das Anforderungsspektrum der Prozessindustrie zugeschnitten. Der PSM-700 verfügt über einen UL-gelisteten Mikroschalter im Leistungsbereich bis AC 250 V/10 A und soll mit einer Wiederholbarkeit des Schaltpunkts von ≤ 0,5 % dauerhaft zuverlässig arbeiten. Die hohe Einstellbarkeit der Schaltdifferenz – bis zu 60 % des Einstellbereichs – ermöglicht flexible Ein-/Aus-Schaltungen. Das Gerät ist mit Einstellbereichen von -1 … 1,5 bar bis 7 … 35 bar lieferbar. Dank des robusten Aluminiumgehäuses und der messstoffberührten Teile aus korrosionsbeständigem CrNi-Stahl 316L bewährt sich der neue Druckschalter auch beim Einsatz unter rauen Bedingungen. www.wika.de 26 O+P Report 2019

ABSOLUTE POSITIONSMESSUNG UNTER EXTREMBEDINGUNGEN Siko hat für den neuen SGH50 eine Seilzugmechanik entwickelt. Das ermöglicht absolute Positionsmessungen für Hydraulik- oder Teleskopzylinder. Mit Messlängen zwischen null und fünf Metern verfügt der SGH50 über den bis dato größten Messbereich der SGH-Serie. Sein Aufbau ist auf extreme Widerstandsfähigkeit ausgerichtet. Dafür ist ein eigens entwickelter Spezialkunststoff verantwortlich, der sich durch eine Ausweitung der Fluidtemperaturfestigkeit von vormals 85 °C auf nun 105 °C auszeichnet. Er erfüllt die Vorgaben der extremsten Vibrationsnormen, die auch für Tests von Hubschrauberturbinen herangezogen werden, und kann Schocks der 100fachen g-Kraft vertragen. Sein flexibles Seil absorbiert Erschütterungen vollständig. Das Hydraulikmedium sorgt für eine zusätzliche Dämpfung gegen aufkommende Vibrationen. Der SGH50 ist damit für den Einsatz in mobilen Maschinen mit hohen Anforderungen konzipiert. www.siko-global.com KOMPAKTE KRAFTSENSOREN FÜR HOHE LASTEN Die Kraftmessdosen der KMC-Serie von Megatron können Kräfte bis 500 kN messen. Sie eignen sich für Pressen, Prüfmaschinen, LKW-Waagen oder in großen Behälter- und Trichterwaagen. Die Kraftsensoren, auch „Pancakes“ genannt, haben eine Nichtlinearität < 0,02 %. Im beigelegten Messprotokoll finden sich die exakten Kennwerte für die Installation. Alle Sensoren verfügen über eine DMS-Vollbrücke und bieten eine hohe Messempfindlichkeit. Je nach Sensor-Typ erfolgt die Krafteinleitung über ein metrisches Gewinde oder eine Durchgangsbohrung mit/ohne Nut. Die Ausführung mit Nut eignet sich besonders für Applikationen, bei denen eine formschlüssige Installation des Sensors erforderlich ist. Trotz ihres hohen Messbereichs sind die Verformungskörper kompakt dimensioniert und weisen eine geringe Bauhöhe auf. Sie erfüllen Schutzart IP66, besitzen einen Messkörper aus rostfreiem Stahl und können in einem Nenntemperaturbereich von -20 bis +70 °C eingesetzt werden. www.megatron.de Hält, was er verspricht. Verriegelungsblockzylinder VBZNI250. Kompakt. Kraftvoll. Verlässlich. HEBHydraulik-ElementebauGmbH |www.heb-zyl.com O+P Report 2019 27 HEB.indd 1 13.11.2019 12:59:00

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.