Aufrufe
vor 9 Monaten

O+P Fluidtechnik REPORT 2019

O+P Fluidtechnik REPORT 2019

°C HYDRAULIKFILTER MIT

°C HYDRAULIKFILTER MIT HOCHLEISTUNGSFILTERELEMENTEN Digitalproportionalventile und Verstärker, herkömmliche Ventile, Zylinder und Servoaktuatoren: Atos verfügt über 60 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Hochleistungshydraulikkomponenten und Systemen. Jetzt hat das Unternehmen sein Know-how bei der Entwicklung einer neuen Reihe von Hydraulikfiltern eingebracht. Diese sind mit Hochleistungsfilterelementen ausgerüstet, die laut Anbieter dank anorganischem Mikrofaserstoff β x(c) > 1000 für alle Filtrationsklassen garantieren. Für die Druckfilter mit Gewindeanschluss oder SAE-Flanschanschluss gelten folgende Werte: Durchfluss bis 340 l/min, Druck bis 420 bar und Filterleistungen 4,5, 7, 12 µm (c) . Bei den Tank-Top-Rücklauffiltern mit Gewindeanschluss ist dagegen ein Durchfluss bis 550 l/min und ein Druck bis 8 bar möglich. Die Filterleistungen liegen hier bei 12, 27 µm (c) .Die neuen Filter wurden speziell entwickelt, um das Atos-Lieferprogramm zu erweitern und um ein minimales Verschmutzungsniveau in modernen Steuerungssystemen mit Proportionalelektrohydraulik zu garantieren. www.atos.com REALITÄTSNAHE TESTS IN ALLEN DREHZAHLBEREICHEN Die hochelastische HP-Kupplung von Voith bewahrt in der Automobil branche den Antriebsstrang von Prüfständen vor kritischen Drehschwingungen. Diese entstehen unausweichlich beim Testen von Verbrennungsmotoren und belasten die angeschlossenen Komponenten. Zusätzlich verschiebt die Kupplung kritische Resonanzfrequenzen des Systems unterhalb des Betriebsdrehzahl bereichs und dämpft unerwünschte Wechseldrehmomente. Die Federn der Kupplung arbeiten in einem breiten Drehzahlbereich, was Testläufe bis zu 8 500 min-1 erlaubt. Auch das Dämpfungsfett ist auf hohe Drehzahlen und die damit verbundenen Temperaturen ausgelegt. Das Hochleistungsfett stellt bis zu einer Temperatur von 150 m+ den Betrieb der Kupplung sicher. Zum anderen sorgt das optimierte Schmiermittel für eine bessere Dämpfung, was Wechselmomente im Antriebsstrang auf ein Minimum reduziert. Bis zu 16 Federhärten ermöglichen eine exakte Feinjustierung der Kupplung auf die Anwendung. www.voith.com WEITERE SYSTEMKOMPONENTEN NORMREIHEN KOMPLETT AUS REZYKLAT Schutzelemente, die zu 100 % aus recycelten Materialien bestehen, bietet Pöppelmann Kapsto an. Der Universalschutz GPN 610 kann als Kappe oder Stopfen eingesetzt werden. Er verschließt Innengewinde, Bohrungen und Außengewinde und überbrückt auch Toleranzen. Auch der Kegelverschluss GPN 608 mit seitlicher Lasche ist nun in Recyclingausführung erhältlich. Beide Normreihen werden aus einem Post Consumer Polyethylen (PCR-PE) gefertigt. Sie sind Teil der Initiative Pöppelmann blue, die einen geschlossenen Materialkreislauf in der Kunststoff verarbeitung damit Ressourcenschonung zum Ziel hat. Dazu gehört z. B. auch die Fertigung von Produkten für den Gartenbau oder Verpackungen. Für Produkte der Division Pöppelmann Teku trägt das Unternehmen das RAL-Gütezeichen der RAL-Gütegemeinschaft Rezyklate aus haushaltsnahen Wertstoffsammlungen e. V. Dieses Siegel weist nach, dass lückenlos rückverfolgbar Rezyklate aus dem Gelben Sack oder der Gelben Tonne eingesetzt wurden. www.poeppelmann.com FERTIGUNGSSERVICE FÜR GLEITLAGER-KLEINSERIEN Um dem Anwender stets die richtige Gleitlagerlösung schnell montieren und liefern zu können, hält Igus mehr als 12 000 unterschiedliche Iglidur Gleitlager-Typen aus Tribo-Polymeren auf Lager. Für Großserien über 500 Stück konstruieren die hauseigenen Werkzeughersteller anwendungsbezogene Formen aus Stahl, mit denen die Spritzgussmaschinen anschließend bestückt werden. Für Kleinserien bis 500 Stück oder Prototypen bietet Igus mit dem Fertigungsservice Speedigus eine weitere Lösung für verschleißfeste Sonderteile. Die Speedigus Leistungen teilen sich in die Sparten Speedimold, Speedicut, Speedifit und den 3D-Druckservice – je nachdem welches Verfahren für die jeweilige Anwendung am besten geeignet ist. Was die unterschiedlichen Verfahren leisten können, erfahren Sie von Gerhard Baus, Prokurist New Business Development, im Video unter http://bit.ly/speedigus. www.igus.de 38 O+P Report 2019

PLATZSPARENDE SCHIRM- KLAMMER MIT VERBESSERTER HALTEKRAFT Icotek hat seine Schirmklammern SFZ- M|MSKL überarbeitet. Dabei wurde die Haltekraft verbessert und der Übertragungswiderstand verringert. Der Druck auf den Kabelschirm bleibt konstant. Die Klammer ist wartungsfrei, so dass ein Nachjustieren des Federdrucks entfällt. Die integrierte Zugentlastung erfolgt über den Kabelaußenmantel gemäß DIN EN 62444. Zusätzlich wird die Packungsdichte durch eine gegenläufige, um 180 ° versetzte Anordnung erhöht. Die Klemmbereiche der Klammer (3 bis 12 mm) sind, bedingt durch ihre Geometrie, sehr groß. Die Baubreite und -höhe sind dabei vergleichsweise gering. Die Montage erfolgt werkzeuglos durch Aufrasten auf eine 35-mm-Hutschiene. Die vibrationssicheren Schirmklammern werden dort eingesetzt, wo der Schirm einzelner Leitungen mit dem Massepotenzial verbunden werden muss. Mit ihnen werden Leitungen sicher und einfach abgeschirmt. Kostenlose Muster sind über die Website des Herstellers erhältlich. www.icotek.com HYDRAULIKSCHLAUCHLÖSUNG REDUZIERT KOMPLEXITÄT VON ENGINEERING UND SERVICE Parker Hannifin stellt seine Hydraulikschlauchlösung GlobalCore, eine Serie von sechs Hydraulikschläuchen und zwei Armaturenserien vor. Diese soll die Komplexität von Engineering und Service reduzieren, indem sie die erste umfassende Produktfamilie für die am häufigsten verwendeten konstanten Betriebsdruckklassen bereitstellt. Damit erweitert Parker seine Palette der ISO 18752-Schläuche und bietet Optionen für kritische Größen und Druckbereiche von 21,0 MPa bis 42,0 MPa. Diese können auf den von ihnen unterstützten Geräten schnell und unkompliziert eingesetzt werden. Dank der GlobalCore Serie konnte der Biegeradius gegenüber herkömmlichen Schläuchen reduziert werden, was die Installation und Verlegung erleichtert. Des Weiteren ist sie kompatibel mit den Parker Parkrimp Schlauchpressen und bietet No-Skive mit besonders abriebfesten Außenschichten des Schlauches. Diese tragen dazu bei, Ausfallzeiten zu minimieren und längere Intervalle zwischen den Auswechslungen zu gewährleisten. www.parker.com VOSS BIETET ROHRUMFORMLÖSUNG OHNE KLEMMRINGE Ob in der Energiebranche, der chemischen Industrie, in der Schienentechnik oder in der Automobilindustrie – überall ist die grundlegende Anforderung an Rohrverbindungen in Hydrauliksystemen dieselbe: absolute Feinstdichtheit. Als rein metallisch dichtendes Rohrumformsystem bietet Voss Lok 40 eine Verbindung von Rohrsystemen mit hoher Leckagesicherheit für den Anwender. Die Konuskontur am Ende des zu verbindenden Rohres formt der Monteur mit der Voss Lok 40 Umformmaschine an. Dabei entstehen die benötigte 40 °-Geometrie und zusätzlich eine Dichtkante an der Rohrstirnfläche. Zudem verringert sich die gesamte Montagezeit um bis zu 66 % gegenüber Klemmringverbindungen. Der TÜV Rheinland bescheinigte dem Rohranbindungssystem die Erfüllung der Anforderungen an Montage- und Leckagesicherheit. Das bestätigen auch Zertifizierungen des DVGW und der internationalen Schiffsbau-Klassifikationsgesellschaft DNV-GL. Von der DVGW ist Voss Lok 40 zum Transport von Druckluft, Gas und Flüssiggas zugelassen. www.voss-fluid.net INTERGIERTE SICHERHEIT Integrierte funktionale Sicherheit gehört bei modernen Maschinen zum Stand der Technik. Mit der zertifizierten Sicherheitssteuerung FIO Safety PLC und den neuen zugehörigen EtherCAT-Safety E/A-Modulen will die Kendrion Kuhnke Automation nicht nur ihr Produktportfolio erweitern, sondern in eine neue Liga als Automatisierungshersteller starten. Kendrion setzt bewusst auf Codesys für seine SPS, Panel-Steuerungen und Motion Controller. Ausschlaggebend dafür ist die vollständige Integration von Funktionalität in einem einzigen Tool, die sonst nur mit zusätzlicher Software oder Hardware realisiert werden kann. Die leistungsfähige SIL-3-Sicherheitssteuerung, die ein mehr als 1 kByte großes FSoE-Prozessabbild zur Verfügung stellt, um auch intelligente sichere FSoE-Antriebe dynamisch steuern zu können, genügt den Anforderungen der Maschinenrichtlinie, EN/ISO 13849, IEC 62061 bzw. IEC 61508. Die FIO Safety PLC ist nach IEC 61508 entwickelt, validiert und nach PLCopen für den bestimmungsgemäßen Einsatz zertifiziert. Hersteller von Maschinen mit dynamischen Sicherheitsanforderungen reduzieren laut Kendrion mit den Safety-Produkten des Herstellers den Aufwand für die Realisierung ihrer Sicherheitslösung. www.kuhnke.kendrion.com O+P Report 2019 39

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.