Aufrufe
vor 5 Jahren

O+P Fluidtechnik 1-2/2016

O+P Fluidtechnik 1-2/2016

SUCCESS USA

SUCCESS USA Petrochemiewerk 641 t Gewicht 87,1 m Höhe Bis zu 90 % mehr Tragfähigkeit 1600 t max. Tragfähigkeit DER KRAN MIT DEM BOOST Kürzlich erhielt die im Bereich der Schwerlastprojekte und Sondertransporte zu den weltweit führenden Unternehmen zählende Sarens Group von einem Kunden aus der Golf küstenregion der USA den Auftrag, eine 641 t schwere und 87,1 m hohe Destillationskolonne zu heben. Das Unternehmen entschied sich für die Nutzung eines Terex CC 8800-1 Gittermast- Raupenkran, der mit seiner Tragfähigkeit von 1600 t und der Konzeption für den weltweiten Transport perfekt ins Anforderungsprofil passte. Es gab jedoch einen „Haken“ an dieser Mobilkran-Lösung: Die Destillationskolonne sollte auf einem Arbeitsradius von 28 m abgesetzt werden und erforderte 96 m Hauptauslegerlänge. In dieser typischen Anwendung mit geplantem Gegengewichtspaket hätte die Tragfähigkeit des CC 8800-1 knapp über 736 t gelegen – zu wenig, um den erforderlichen Hub angesichts der in der Anlage geltenden Höhenbegrenzungen und der geringen lichten Montagehöhe über dem Behälter durchzuführen. Dieser Umstand verschaffte Sarens die Gelegenheit, sein Boom Booster Kit einzusetzen, das erst kürzlich von Terex am Markt eingeführt wurde, und das die Tragfähigkeit des CC 8800-1 genau für solche Einsatzszenarios erhöht. Um die konstruktive Stabilität des Systems sowie die Tragfähigkeit zu steigern, sind die unteren und oberen Adaptersegmente des Boom Boosters auf eine Breite von 10 m ausgestellt und erreichen damit fast das Dreifache der Standard-Auslegerbreite. „Mit unserem Boom Booster schlägt unser Kran der 1 600-t-Klasse jedes Kranmodell der Klassen 1 000 bis 2 000 t und unter bestimmten Bedingungen sogar einige Modelle der 3 000-t-Tragfähigkeits klasse“, erklärt Guntram Jakobs, Product Marketing Manager bei Terex Cranes. Für den Hub der Destillationskolonne an der Golfküste setzte Sarens sowohl die oberen und unteren Anschlusssegmente als auch alle fünf Zwischensegmente ein. So erhöhte sich die Tragfähigkeit des Krans bei der benötigten Arbeitslänge und Ausladung von gut 736 t auf über 773 t. Wie Jakobs ergänzt, kann der Boom Booster die Tragfähigkeit je nach Konfiguration und Arbeitsradius sogar um mehr als 90 % steigern. Sämtliche Bemühungen mündeten schließlich in einen einzigen Hub, der ohne Probleme innerhalb der Morgenstunden absolviert wurde, nachdem der Kran einsatzbereit war. Das gesamte Projekt erstreckte sich über insgesamt vier Wochen. Cody Meeker von Sarens nennt die durchgängige Unterstützung durch das Terex Team als einen Grund dafür, warum die Hübe mit diesem Kran der 1 600-Tonnen-Klasse derart problemlos verlaufen. „Der Kunden service von Terex ist der Schlüssel für den Top-Zustand unseres CC 8800-1“, erklärt er. „Dank der technischen Unterstützung durch den Terex Cranes Servicetrainer Sönke Eichhorn sind wir in der Lage, jeden Auftrag zuverlässig durchzuführen.“ www.terex.com

IM NÄCHSTEN HEFT: 3/2016 VOM HYDRAULIKER FÜR HYDRAULIKER ERSCHEINUNGSTERMIN: 03.03.2016 ANZEIGENSCHLUSS: 17.02.2016 Einzel- und Reihenanschlußplatten für Wegeventile NG 6 - NG 25 Standardplatten ab Lager Mat GG 25 Sonderblöcke und Sonderplatten in GG, GGG, St, AI nach Kundenzeichnung oder Schaltplan Vertretung Norddeutschland: 109. O+P-GESPRÄCHE ZENTRALE: Hermann-Löns-Weg 32 25462 Rellingen Tel. (04101) 39030 Fax (04101) 390310 NIEDERLASSUNG: Baustr. 42, 23966 Wismar Tel. (03841) 211154-55, Fax (03841) 211101 Jagdschänkenstr. 17, 09117 Chemnitz Tel. (0371) 835237, Fax (0371) 835239 109. O+P GESPRÄCHE, TEIL 2 Im ersten Teil unserer 109. O+P Gespräche konnten Sie in diesem Heft, liebe Leserinnen und Leser, die Meinungen unserer Experten zu den Themen Vernetzung, Datensicherheit oder auch dezentrale Steuerungsarchitektur lesen. In unserer kommenden Ausgabe können Sie sich auf die Ergebnisse der Diskussion hinsichtlich zukünftiger Servicekonzepte und Geschäftsmodelle freuen. Auch konkrete Anwendungsfälle und das kontroverse Thema Standards werden intensiv beleuchet. Foto: fotolia INSERENTENVERZEICHNIS HEFT 3/2016 bolz Hydraulik, Rellingen3.US Bosch Rexroth AG, Lohr 35 Bott, Mössingen 33 Breit GmbH, Heiligenhaus7 KASTAS SEALING TECHNOLOGIES, Quickborn 69 Oelhydraulik Hagenbuch AG, CH-Ebikon 31 EKOMAT, Karben 33 GS-HYDRO SYSTEM, Witten 73 Heinrichs & Co. KG, Dommershausen 65 Hunger GmbH & Co. KG, Lohr 29 RKP-Servicezentrum, Uslar 33 Sensor-Technik Wiedemann, Kaufbeuren 11 TOX PRESSOTECHNIK, Weingarten 17 Tries, Ehingen 13 DER DIREKTE WEG TECHNISCH-WISSENSCHAFTLICHER BEIRAT O+P IM INTERNET www.oelhydraulik-und-pneumatik.de O+P ALS E-PAPER www.engineering-news.net/de O+P-REDAKTION m.pfister@vfmz.de WERBUNG IN O+P a.zepig@vfmz.de MDA TECHNOLOGIES – FLUIDTECHNIK INTERNATIONAL www.engineering-news.net/en Dr.-Ing. C. Boes, Böblingen Dipl.-Ing. M. Dieter, Sulzbach/Saar Prof. Dr.-Ing. A. Feuser, Lohr a. M. Dr.-Ing. M. Fischer, Kraichtal Dr.-Ing. G. R. Geerling, Elchingen Prof. Dr.-Ing. M. Geimer, Karlsruhe Prof. Dr.-Ing. habil. W. Haas, Stuttgart Dr.-Ing. W. Hahmann, Kempen Prof. Dr.-Ing. S. Helduser, Krefeld Frau Prof. Dr.-Ing. M. Ivantysynova, Purdue University Univ.-Prof. Dr.-Ing. G. Jacobs, Aachen Dipl.-Ing. M. Knobloch, München Dr. L. Lindemann, Mannheim Prof. Dr.-Ing. P. U. Post, Esslingen Dr.-Ing. K. Roosen, Kaarst Dr.-Ing. P. Saffe, Hannover Dr.-Ing. MBA IMD A. W. Schultz, Memmingen Dipl.-Ing. E. Skirde, Neumünster Prof. Dr.-Ing. C. Stammen, Krefeld Dipl.-Ing. P.-M. Synek, Frankfurt Prof. Dr.-Ing. J. Weber, Dresden Der Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende des Forschungsfonds Fluidtechnik im VDMA: Prof. Dr.-Ing. P. U. Post, Esslingen Dr.-Ing. R. Rahmfeld, Neumünster O+P – Ölhydraulik und Pneumatik 1-2/2016 123

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.