Aufrufe
vor 4 Jahren

O+P Fluidtechnik 1-2/2016

O+P Fluidtechnik 1-2/2016

ANTRIEBE 02 Rollen aus

ANTRIEBE 02 Rollen aus H-CFK für einen Fahrzeugprüfstand Durchmesser 3 000 min -1 erreichen. Die deutlich geringere Masse hat hier einen neuartigen Prüfstand möglich gemacht. DIE FORSCHUNG GEHT WEITER Das heißt natürlich auch: Die Forschung im Bereich H-CFK geht weiter. Hier sind Belastbarkeit und hohe Drücke ebenso eine Herausforderung wie größere Abmessungen. Aber auch die Beschichtungstechnologie bietet Möglichkeiten, etwa zur Beschichtung von Kolbenstangen als Alternative zur Verchromung. Für die Messtechnik sind die temperatur-unabhängigen Eigenschaften ein großes Plus in Bezug auf Genauigkeit. Hier ist beispielsweise ein H-CFK-Stab mit speziellem Wickelaufbau mit Glasmaßstab als Wegaufnehmer bereits im Einsatz. Er wurde als spezielles Maschinenelement, als Stange mit Gewinden an beiden Enden, von Hänchen entwickelt. Weitere Neukonstruktionen sind auch Biege- und Anlenkstangen aus H-CFK für Prüflinge. PRODUKTE UND ANWENDUNGEN 01 Bei der Maschine handelt es sich um eine Eigenentwicklung der Firma Hänchen NEUES DENKEN IM MARKETING „Als Entwickler und Hersteller eines neuen Werkstoffs müssen wir unser Denken von Grund auf ändern“, betont die Marketingleiterin Sarah Bässler. „Wir möchten Konstrukteure und Einkäufer einladen, mit ihren Anforderungen zu uns zu kommen. Unter Umständen lautet unsere Antwort dann: Das ist etwas ganz Neues, aber wir können es entwickeln und herstellen.“ Parallel dazu weitet Hänchen das Produktprogramm systematisch aus, indem konkrete Anforderungen für neue Einsatzbereiche definiert werden. Dabei gibt es häufig Berührungspunkte mit den individuellen Maschinenelementen, die als Einzelstück oder Kleinstserien nach spezifischen Kundenvorgaben konstruiert und gefertigt sind. Und auch bei Ratio-Drive, den kompletten hydraulischen und elektrischen Antriebssystemen, bietet H-CFK neue Möglichkeiten für besonders kompakte, leichte und energieeffiziente Lösungen. Fotos: Herbert Hänchen GmbH & Co. KG www.haenchen.de 54 O+P – Ölhydraulik und Pneumatik 1-2/2016

MARKTPLATZ INDUKTIVSENSOREN MIT ERWEITERTEM MESSBEREICH Die neuen Induktivsensoren der AlphaProx-Familie von Baumer sind in den Baugrößen 6,5, M8 und M12 erhältlich. Sie bieten einen um 50 % erweiterten Messbereich von 3 bzw. 6 mm. Dadurch können die Sensoren in einem größeren Sicherheitsabstand zum Objekt montiert werden und sind selbst in kritischen Applikationen z. B. der Messung der Durchbiegung eines Sägeblatts vor mechanischen Beschädigungen geschützt. Die Baugrößen 6,5 und M8 haben eine Länge von nur 30 mm. Aufgrund der kurzen Baugrößen bietet das Portfolio mehr Designfreiheit bei der Maschinenkonstruktion, da sich die Sensoren selbst in enge und schwer zugängliche Maschinenteile einfach einbauen lassen. www.baumer.com/alphaprox DREHZAHLSENSOR FÜR EXTREME UMWELTBEDINGUNGEN Mit dem HGVH 03 GSP präsentiert der Sensorspezialist EGE einen robusten Sensor für die Drehzahlüberwachung von Zahnrädern und Zahnstangen. Die schlag-, schock- und vibrationsfesten Einheiten im einteiligen Volledelstahlgehäuse sind für ein Temperaturspektrum von -40 bis +150°C konzipiert und erreichen Schutzart IP 68 bzw. IP 69K. Sie sind zudem verschleißfrei sowie unempfindlich gegen Staub und Verschmutzung durch ölhaltige Substanzen. Zusammen mit einer Schaltfrequenz von 6 000 Hz eignen sich die induktiven Sensoren für die Drehzahlmessung oder Positionsüberwachung an Zahnstangen unter schwierigen Umgebungsbedingungen. Die Sensoren sind in der Bauform M18 verfügbar. Der Anschluss geschieht über ein Festkabel. ATEX-ZERTIFIZIERTER MECHANISCHER HANDTACHOMETER Rheintacho hat für seine ATEX-Version des mechanischen Handtachometers die Zulassung Klasse I erhalten. Tachometer kommen häufig in Bereichen zum Einsatz, in denen aufgrund von Staubpartikeln oder Gasen eine explosionsfähige Atmosphäre besteht. Dafür wurde das HTM für den Gebrauch in den ATEX- Zonen1 und 2 und zur Nutzung in sämtlichen Gasgruppen mit Temperaturklasse T4 weiterentwickelt und zertifiziert. Die Zertifizierung genehmigt den Einsatz für Anwendungen im Bergbau. Der HTM in der ATEX- als auch in der Standard-Ausführung misst Drehzahlen und Oberflächengeschwindigkeiten mithilfe spezieller Kontaktadapter. Ohne Batteriebetrieb erfüllt er die hohen Anforderungen zur Wartung und Kalibrierung. www.rheintacho.de WEGESITZVENTILE MIT BERÜHRUNGSLOSER STELLUNGSÜBERWACHUNG Die Wegesitzventile der Baureihe NBVP von Hawe Hydraulik sind nun mit einer berührungslosen Stellungsüberwachung erhältlich. In dieser Ausführung überwacht ein induktiver Näherungsschalter die Schaltvorgänge des Ventils. Die Sicherungsfunktion bleibt unabhängig von der Anzahl der Schaltvorgänge erhalten. Das Anschlussbild der Ventile entspricht Cetop 03. Die Ventile sind leckagefrei und auf Drücke bis 400 bar ausgelegt. www.hawe.com KENNZEICHNUNG VON HYDRAULIK-SCHLAUCHLEITUNGEN Nach nationalen und internationalen Regeln müssen Hydraulikschlauchleitungen, deutlich und dauerhaft gekennzeichnet sein. Die von Uniflex Hydraulik konstruierte Kennzeichnungsvorrichtung ermöglicht es, Schlaucharmaturen von bis zu 100 mm Außendurchmesser zu prägen. Die Kennzeichnung erfolgt rundum im Prägerollier-Verfahren auf der Oberfläche der Armaturenhülse. www.ege-elektronik.com www.uniflex.de O+P – Ölhydraulik und Pneumatik 1-2/2016 55

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.