Aufrufe
vor 4 Monaten

O+P Fluidtechnik 1-2/2020

  • Text
  • Turck
  • Produkte
  • Wasserhydraulik
  • Entwicklung
  • Kavitation
  • Unternehmen
  • Luft
  • Wasser
  • Hydraulik
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik 1-2/2020

MOBILVENTIL VENTILE MIT

MOBILVENTIL VENTILE MIT NIEDRIGEN ANSPRECHZEITEN PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Eaton gibt die Einführung seiner neuen CMA-Ventil-Baureihe bekannt. Bei dem italienischen Hersteller von Pistenfahrzeugen und Kettennutzfahrzeugen Prinoth kommen die elektrohydraulischen Mobilventile in der Schaufelsteuerung zur Anwendung. Ihre kurze Reaktionszeit ist ein spürbarer Präzisionsgewinn bei der Pistenpräparation. Gepflegte und präparierte Pisten und Loipen schaffen sichere Bedingungen für Skifahrer. Die Räumung verschneiter Hänge erledigen in der Regel Pisten- und Kettennutzfahrzeuge, wie die Modelle Husky, Bison X oder Leitwolf des italienischen Herstellers Prinoth. Ihre robuste Konstruktion trotzt den widrigen Bedingungen der Kälte und Feuchtigkeit in den Bergen. Für die dynamische Steuerung seiner Maschinen nutzt Prinoth CMA-Ventile des Energiemanagementunternehmens Eaton. ANWENDERBEISPIEL: SKIPISTENRÄUMUNG CMA-Ventile von Eaton ist eine Fahrzeugtechnik, die Prinoth für die Pisten- und Kettennutzfahrzeuge zur Steuerung von der Schaufel einsetzt. Der modulare Aufbau der CMA-Ventile reduziert die Komplexität von Konstruktion und Fertigung. Das CAN-Bus-fähige elektrohydraulische Mobilventil verfügt über eine lastunabhängige Zulauf- und Ablaufregelung sowie eine interne Elektronik und komplexe Softwarealgorithmen. 24 O+P Fluidtechnik 1-2/2020

MOBILVENTIL Das CMA-Ventil wird mit der Pro-FX- Technologie digital konfiguriert, ist CAN-Bus-fähig und kann Ansprechzeiten von bis zu 0,15 s erreichen POINTIERT CMA-VENTILE MIT NIEDRIGEN ANSPRECHZEITEN ANWENDUNG BEI KETTENNUTZFAHRZEUGEN FÜR DIE SKIPISTENPRÄPARATION UMFANGREICHE ECHTZEIT- DIAGNOSEOPTIONEN Eaton schlug für diese Anwendung sein CMA-Ventil vor, das mit Hilfe der Pro-FX-Technologie digital konfiguriert wird und Prinoth eine wesentliche Verbesserung der Reaktionszeiten auf den Maschinen bot. So sank die Ansprechzeit bisheriger Systeme dank des CMA-Ventils von 1,1 s auf 0,15 s. Als Komponente der Steuerungstechnik ist die Schaufel der Pistenraupe nahezu ohne Zeitverlust bedienbar. Fahrer können die Maschine somit unmittelbar an die extremen Bedingungen auf den verschneiten Pisten einstellen und Räumungsarbeiten präzise erledigen. DIAGNOSESYSTEM Die Präparation von Skipisten ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Äußere Faktoren, wie Feuchtigkeit und Temperatur sind bei der Ausrichtung der Schaufel für die Schneeräumung zu beachten. Dadurch bestimmt sich der Winkel der Schaufel, mit der die optimale Menge an Schnee aufgenommen werden kann. Rückmeldungen über die genaue Position assistieren dem Fahrer bei der präzisen Einstellung der Schaufel. Die Ansprechzeiten beim Starten und Stoppen der Schaufel sollten möglichst kurz sein und den Fahrer über deren exakte Position informieren. SCHAUFEL NAHEZU IN ECHTZEIT STEUERBAR Bei konventionellen Systemen war bei den hydraulischen Optionen zur Erzielung einer guten Durchflusssteuerung ein übermäßiger Einsatz von Querschnittsverengungen problematisch, die in manchen Fällen zu einer Geräuschentwicklung führen konnten. Prinoth beauftragte deshalb Eaton mit der Entwicklung einer Lösung, die eine intelligentere, dynamischere Maschinensteuerung ermöglichen sollte. „Mit dem CMA-Ventil von Eaton konnten wir die Hydraulik vereinfachen und anwendungsspezifisch anpassen“, sagt Alberto Paolette. Der Systementwickler von Prinoth äußerte sich zudem über das neue Diagnosesystem zur Überwachung des Ventilstatus. Servicetechniker von Prinoth erhalten Zugriff auf die Datenlage der weltweit verbauten CMA-Ventile. Durch die permanente Zustandsüberwachung können Endkunden über Auffälligkeiten und potenzielle Probleme ihrer Maschinen frühzeitig informiert werden. Insbesondere das Modell Leitwolf soll in hohem Maße von den neuen Serviceeigenschaften profitieren. So kann das Unternehmen eine Remote-Verbindung zum Fahrzeug herstellen, um eine erste Analyse durchzuführen und in manchen Fällen das Problem sogar direkt beseitigen. Außerdem hat Prinoth Zugriff auf detaillierte historische Daten des Fahrzeugs, wovon Halter von Neu- wie auch Gebrauchtfahrzeugen gleichermaßen profitieren sollen. Fotos: Eaton Hydraulics Group EMEA www.eaton.com O+P Fluidtechnik 1-2/2020 25

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.