Aufrufe
vor 2 Monaten

O+P Fluidtechnik 1-2/2021

  • Text
  • Sicherheit
  • Produkte
  • Mobile
  • Anwendungen
  • Kompressoren
  • Einsatz
  • Unternehmen
  • Stauff
  • Maschinen
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik 1-2/2021

MARKTPLATZ

MARKTPLATZ ZWEISTUFENANTRIEB FÜR HYDRAULISCHE WERKZEUGE Hydraulische Handwerkzeuge, wie Crimpzangen, Schneidgeräte und Stanzwerkzeuge sollen so klein wie möglich sein, damit sie am Einsatzort leicht handhabbar sind. Gleichzeitig entwickeln sie im Betrieb enorme Kräfte. Die Hydraulik ist mit ihrer hohen Leistungsdichte und dem neuartigen kompakten Zweistufenantrieb von Hawe Hydraulik hierfür ideal geeignet. Das Werkzeug fährt in der Hand des Bedieners mit möglichst hoher Geschwindigkeit (Schnellvorschub) an den Verbinder oder das Blech hin. Das bestimmt die Taktzeit. Beim Arbeitshub, dem Zerschneiden oder Zusammenfügen kommt es dann auf die Kraft an. Das Umschalten zwischen beiden Geschwindigkeiten erfolgt automatisch. Um beides in einem Antriebselement vereinen zu können, hat Hawe Hydraulik ein neuartiges Doppelpumpenelement Typ DMPE entwickelt. Es besteht aus einem Niederdruck- und einem Hochdruckkolben in einem Pumpenelement. Der Schnellvorschub wird mit beiden Kolben durchgeführt. Bei Erreichen der Niederdruckgrenze schaltet ein integriertes Ventil den Niederdruckkolben drucklos. Der Hochdruckkolben mit Drücken bis zu 700 bar kommt dann zum Einsatz und erzeugt die benötigte Kraft für den Arbeitshub. An einem Exzenter angeordnet eröffnen sich mit einer Größe von nur ca. 34x31x36 mm (LxHxB) viele Anwendungsmöglichkeiten, auch über die hydraulischen Handwerkzeuge hinaus. www.hawe.com PRODUKTE UND ANWENDUNGEN STECKBARE ELASTOMERKUPPLUNGEN Miniaturkomponenten werden für Bereiche wie die Steuer- und Regelungstechnik immer wichtiger. Der Antriebsspezialist Enemac bietet hierfür verschiedene Lösungen. Die Miniaturkupplungen EWOH und EWOHC bestehen aus je zwei Aluminium-Naben und einem Polyacetalstern, sie unterscheiden sich durch ihre Wellenbefestigungsmöglichkeit: Die EWOHC ist mit radialen Klemmnaben ausgestattet, die etwas günstigere Variante EWOH mit Gewindestiften. Die beiden Typen sind besonders geeignet für hohen radialen und angularen Versatzausgleich. Beide Kupplungstypen sind einsetzbar in einem Temperaturbereich zwischen -20 und 70 °C. Es stehen jeweils fünf Baugrößen zur Verfügung, welche einen Drehmomentbereich zwischen 1 und 15 Nm abdecken. Dabei können Wellen zwischen 3 und 19 mm aufgenommen werden. www.enemac.de MESSUNGEN MIT DIGITALER KOMMUNIKATION Mit den Sensoren Typ 8312 und 8412 bietet Bürkert nun auch Druck- und Temperatursensoren mit CANopen und unter der Bezeichnung Typ 8318 und 8418 mit IO-Link an. Die robusten Sensoren für Flüssigkeiten und Gase sorgen für ein problemloses Zusammenspiel mit anderen Komponenten, die über digitale Kommunikation verfügen. Für die IO-Link-Version stehen die üblichen IODD-Gerätebeschreibungsdateien und für CANopen Treiber zur Verfügung, die auch für den Bürkert-eigenen Systembus büS verwendet werden. Alle Sensoren bieten eine Gerätediagnose und ermöglichen damit eine schnelle Erkennung und Reaktionszeit bei nicht normalen Betriebszuständen. www.buerkert.de VERSCHMUTZUNGSRESISTENTE PROPORTIONALVENTILE Zur Verbesserung der Verschmutzungsresistenz von Proportionalventilen hat sich Hydac sein breites Produkt- und Technologiespektrum sowie seine Anwendungskompetenz zu Nutze gemacht. In einer Testreihe wurden Proportionalventile definiert verschmutztem Öl (Normstaub nach ISO Klassen ansteigend) ausgesetzt. Der Ausfallzeitpunkt und die Ausfallursache wurden untersucht und das Ventil dahingehend optimiert. So wurde die Funktionssicherheit eines Proportionaldruckregelventils für Kupplungsanwendungen von ISO-Klasse 19/17/14 auf 24/22/18 erhöht. Parallel wurde dieser Test auch mit anwendungstypischer Verschmutzung durchgeführt. Durch Verbesserungen war abschließend eine Funktion bei bis zu 200mg/l Eisenabrieb aus einem Getriebe gewährleistet, einer Verschmutzung die in ISO-Klassen nicht mehr abbildbar ist. Testreihen dieser Art wurden bereits mit mehreren Ventilen durchlaufen, wie etwa dem Compactventl PDMC05S30A-50 im Bild. Die so gewonnenen Erkenntnisse flossen sofort in aktuelle Produkte ein, um Produktqualität und Performance von Hydac- Ventilen zu steigern und sich weiter gegenüber dem Stand der Technik zu differenzieren. www.hydac.com TECHNISCH-WISSENSCHAFTLICHER BEIRAT Dr.-Ing. C. Boes, Böblingen Dipl.-Ing. M. Dieter, Sulzbach/Saar Dr, Steffen Haack, Lohr a. M. Dr.-Ing. M. Fischer, Kraichtal Dr.-Ing. G. R. Geerling, Elchingen Prof. Dr.-Ing. M. Geimer, Karlsruhe Prof. Dr.-Ing. habil. W. Haas, Stuttgart Dr.-Ing. W. Hahmann, Kempen Prof. Dr.-Ing. S. Helduser, Krefeld Univ.-Prof. Dr.-Ing. G. Jacobs, Aachen Dipl.-Ing. M. Knobloch, München Dr. L. Lindemann, Mannheim Prof. Dr.-Ing. P. U. Post, Esslingen Dr.-Ing. K. Roosen, Kaarst Dr.-Ing. P. Saffe, Hannover Dr.-Ing. MBA IMD A. W. Schultz, Memmingen Dipl.-Ing. E. Skirde, Neumünster Prof. Dr.-Ing. C. Stammen, Krefeld Dipl.-Ing. P.-M. Synek, Frankfurt Prof. Dr.-Ing. J. Weber, Dresden Der Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende des Forschungsfonds Fluidtechnik im VDMA: Prof. Dr.-Ing. P. U. Post, Esslingen Dr.-Ing. R. Rahmfeld, Neumünster 30 O+P Fluidtechnik 2021/01-02 www.oup-fluidtechnik.de

HOCHDRUCK-NADELVENTIL FÜR EINSATZ BIS 60.000 PSI Wika hat sein Portfolio an Absperrventilen um das Hochdruck-Nadelventil Typ HPNV ergänzt. Das neue Ventil ist für vier Druckbereiche ausgelegt: bis 15.000 psi (1.034 bar), bis 20.000 psi (1.379 bar), bis 30.000 psi (2.068 bar) und bis 60.000 psi (4.136 bar). Die sensiblen Bauteile − Spindelspitze und Dichtung − sind aus entsprechend widerstandsfähigem Material gefertigt. Darüber hinaus zeichnet sich Typ HPNV durch die gleichen Eigenschaften wie die anderen Wika-Nadelventile aus: verschleißarmer Betrieb aufgrund der nichtrotierenden Spindelspitze, leichtgängige Handhabung mit geringem Drehmoment und gemäß BS6755/ISO 5208 Leckrate A geprüfte Dichtheit. Das Hochdruck-Ventil ist mit unterschiedlichen Konfigurationen und Werkstoffen erhältlich. Wika bietet zudem einen kundenspezifischen Zusammenbau von Ventil und Messgerät an. Ein solcher Geräte-Hook-up wird installationsbereit und dichtheitsgeprüft geliefert. www.wika.com KLEINER PNEUMATISCHER PARALLELGREIFER VON SMC Enge Platzverhältnisse bei Roboter- oder Pick-and- Place-Anwendungen sind keine Seltenheit – und für optimierte Produktionsprozesse sogar von Vorteil. Gleichzeitig muss stets eine sichere, aber flexible Materialhandhabung gewährleistet sein. Um diesen Anforderungen auf hohem Niveau noch besser gerecht zu werden, hat SMC die neuen pneumatischen Parallelgreifer der Serie JMHZ2 entwickelt. Besonders kompakt designt C können sie auch auf kleinstem Raum eingesetzt werden, M verursachen ein geringeres Trägheitsmoment und ermöglichen einen maximal langen Abstand zum Greifpunkt. Y Im Vergleich zum bestehenden Produkt MHZ2 ist die Gesamtlänge in der größten Version des JMHZ2 um bis zu 21,7 mm und die CM Dicke um bis zu 7,6 mm verkleinert worden, was in diesem Fall MY 180 g (-43 %) an Gewicht einspart. Zusätzlich verfügt die Serie CY JMHZ2 über eine Vielzahl an Montageoptionen, was wiederum Vorteile bei Platzmangel bedeutet. Die verschiedenen Gehäuse- Gewindebohrungen ermöglichen neben einer axialen auch die K seitliche Montage des pneumatischen Parallelgreifers – in zweitem Fall auch über Durchgangsbohrungen. Ein hoher Druckluftverbrauch bedeutet immer auch einen großen Energiehunger – doch hohe Leistung korrespondiert nicht zwingend damit. So erreicht der neue pneumatische Parallelgreifer trotz kleinerer Bohrungsgröße dieselbe Greiferleistung wie der Vorgänger MHZ2. Genauer: Eine vergleichbare Leistung der Linearführung wird mit kleineren Kolbendurchmessern von 8, 12, 16 und 20 mm erreicht – zuvor lag der Ø bei 10, 16, 20, 25 mm. www.smc.de CMY PNEUMATISCH-ELEKTRISCHE HYBRIDGREIFER Ekomat.indd 1 07.11.2012 07:49:19 Die pneumatisch-elektrischen Hybridgreifer GPP/GPD5000IL der Zimmer Group sind mit einem integrierten Pneumatikventil ausgestattet, das per IO-Link angesteuert wird. Da sich zwischen Ventil und Kolben keine Verschlauchung mehr befindet, die bei jedem Zyklus gefüllt oder entleert werden muss, haben die Greifer eine kurze Reaktionszeit. In den Greifer ist eine Sensorik integriert, die die Position der Greiferbacken im Bereich von +- 0,05 Millimetern erfasst. Damit wird nicht nur die Prozessüberwachung möglich, sondern zum Beispiel auch eine Identifikation von Werkstücken anhand ihres Durchmessers. www.zimmer-group.com Werbeanzeige.pdf 1 12.01.2021 12:59:28 www.pneumax.de Druckluftaufbereitung, Ventiltechnik, Proportionaldruckregler, Pneumatikzylinder, pneumatische Verbindungstechnik, E-Achsen, E-Zylinder

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.