Aufrufe
vor 2 Wochen

O+P Fluidtechnik 11-12/2022

  • Text
  • Wwwvereinigtefachverlagede
  • Sensoren
  • Entwicklung
  • Drehgeber
  • Einsatz
  • Unternehmen
  • Mobile
  • Maschinen
  • Druckverlauf
  • Anwendungen
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik 11-12/2022

INHALT 10 20 28 MENSCHEN

INHALT 10 20 28 MENSCHEN UND MÄRKTE BIG PICTURE 06 Frauenpower bei Kayahan O+P LOUNGE 10 „Der Weg geht hin zur Autonomie“ Hans Wiedemann, STW FIRMENPORTRÄT 12 50 Jahre Filterlösungen aus Bad-Honnef SERVICE 12 03 Editorial 35 Impressum PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Titelbild: Surasak – stock.adobe.com VENTILTECHNIK 16 Medizinisches Beatmungsmanagement auf dem Weg in die Zukunft MIKROFLUIDIK 20 Mikrofluidische Lösungen für Analyse- und Diagnostik-Systeme VAKUUMPUMPEN 22 Prädestiniert für Ultrahochvakuum- Anwendungen INDUSTRIEHYDRAULIK/ MESSTECHNIK 24 Von der Wegmessung zur Ventilposition PNEUMATIK 26 Steigende Strompreise und Dekarbonisierung: Druckluft-Leckagen beseitigen hat viele Vorteile FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG SONDERTEIL MOBILE MASCHINEN SIMULATIONEN 28 Entwicklungszeitverkürzung durch das Auslegungstool HGP-SIM für Innenzahnradpumpen DREHGEBER 36 Dieser Sensor hat alles im Blick LINEARANTRIEBE 40 Linearantriebe für zukünftige Aufgaben gerüstet BREMSSYSTEME 42 Pioniere unterstützen Pioniere ENERGIEKETTEN 44 Sichere Kabelführung unter Extrembelastungen SENSOREN 46 Sichere Lösungen für mobile Spezialfahrzeuge 46 5G-NETZ 48 Temporäres Netz für alle Fälle 4 O+P Fluidtechnik 2022/11-12 www.oup-fluidtechnik.de

SZENE PARTNERSCHAFT MIT DEM FRAUNHOFER-INSTITUT Die Engine Mobile Filtration EMEA Division (EMFE) von Parker Hannifin und das Fraunhofer-Institut für Mikrotechnik und Mikrosysteme (IMM) haben eine Partnerschaft zur weiteren Entwicklung und Erprobung einer neuen proprietären Hohlfasermembrantechnologie für die Befeuchtung von Brennstoffzellen bekannt gegeben. Diese ist auf zwei Jahre ausgelegt. Die Partnerschaft umfasst Effizienzbewertungen von bestehenden, von Parker entwickelten Brennstoffzellenbefeuchtern, die Entwicklung und den Einsatz eines speziellen Prüfstands sowie Leistungssimulationen zur Identifizierung der Auswirkungen von Faserlänge, -durchmesser und -durchlässigkeit auf die Befeuchter. „Wir freuen uns über die Partnerschaft mit dem Fraunhofer IMM, einem weltweit führenden Unternehmen in der angewandten Forschung“, sagte Jonathan Griffith, General Manager der EMFE bei Parker. www.parker.com DIE AKADEMISCHE FORSCHUNG STÄRKEN Automatisierungsexperte STW schenkt dem Institut für Fahrerassistenz und vernetzte Mobilität (IFM) der Hochschule Kempten das Demonstratorfahrzeug SymonE. Damit unterstützt STW die Forschungslandschaft im Allgäu und belegt die Nähe zur akademischen Lehre. Das IFM erhält mit SymonE einen Versuchsträger, mit dem Forschungsprojekte in die Praxis übertragen werden können. So sollen insbesondere Potenziale und Technologien von 5G Sealing Solutions mithilfe der Cloudanbindung des Fahrzeugs erforscht werden. Machine-to-X-Kommunikation und Georeferencing stehen ebenfalls im Fokus künftiger Forschungsarbeit. Tests und Arbeiten an der Steuerungsarchitektur sollen den Studierenden ermöglichen, ihre Erkenntnisse aus der Theorie in die Praxis zu übertragen. Den Schlüssel zum Fahrzeug übergaben Sonja Wiedemann, geschäftsführende Gesellschafterin bei STW, und Stefan A. Lang, Director Advance Development, Ende September am Institutssitz in Benningen. www.stw-mobile-machines.com Lead Center w w w . g a p i g r o u p . c o m

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.