Aufrufe
vor 2 Wochen

O+P Fluidtechnik 3/2019

O+P Fluidtechnik 3/2019

MENSCHEN UND MÄRKTE

MENSCHEN UND MÄRKTE HANNOVER MESSE 3 FRAGEN Herr Reich, die Hannover Messe befindet sich, wie die Industrie selbst, bereits seit ein paar Jahren in einem stetigen Wandel. Wie wird dieser 2019 fortgeschrieben? Die Industrie befindet sich in einem sehr großen Wandel und damit natürlich auch die Hannover Messe als Spiegelbild eben dieser Industrie. Unser vor ein paar Jahren eingeführtes Leitthema Integrated Industry wird unter dem Motto „Industrial Intelligence“ in 2019 fortgeführt und bildet die aktuellen Entwicklungen hervorragend ab. Die Künstliche Intelligenz hält überall Einzug, die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran – welche Auswirkungen das auf die Transformation der Industrie hat, erleben wir auf der Hannover Messe. MDA und IA sind als Leitmessen zusammengewachsen. Der Bereich Digital Factory kommt immer stärker hinzu. Ist das die perfekte Partnerschaft? Die Digital Factory wächst als Leitmesse sehr stark und belegt in diesem Jahr bereits dreieinhalb Hallen. Die Digitalisierung findet aber auf der gesamten Hannover Messe statt, insbesondere die Automatisierer waren schon immer Vorreiter in diesem Bereich. Von daher können wir durchaus von einer idealen Partnerschaft Arno Reich, Senior Vice President „Industries, Energy & Logistics“ bei der Deutsche Messe AG (links) im Gespräch mit Dirk Schaar, Chefredakteur unseres Schwestermagazins „antriebstechnik“ sprechen, da die Leitmessen sehr stark voneinander profitieren und die Themen fließend ineinander übergehen. Schweden ist Partnerland 2019. Welche Impulse erhoffen Sie sich davon? Unter der Überschrift „Sweden Co-Lab“ – eine Verbindung der Konzepte Co-Creation und Innovation – präsentieren sich schwedische Unternehmen in Hannover als weltweit führende Anbieter von Smart- Industry-Lösungen sowie als attraktive Partner für die internationale Zusammenarbeit. Schweden steht für Innovationen und Technologieführerschaft - und genauso wird sich das Land in Hannover präsentieren. Sowohl große Konzerne als auch kleine Startups tragen dabei den Transformationsgedanken der Industrie in die Messene Startups tragen dabei den Transformationsgedanken der Industrie in die Messe. HALLENPLAN DER HANNOVER MESSE 2019 14 O+P Fluidtechnik 3/2019

SONJA WIEDEMANN ÜBERNIMMT MEHRHEIT BEI STW JUNGHEINRICH ERWIRBT ISI AUTOMATION Die Firmengruppe um Sensor-Technik Wiedemann (STW) wird an die nächste Generation übergeben. Sonja Wiedemann, Tochter der Firmengründer, übernimmt mehrheitlich die Anteile an der Holding. Sonja Wiedemann ist seit 2013 Geschäftsführerin der Wiedemann Holding, zu der auch die Schwesterfirma Kaufbeurer Mikrosysteme Wiedemann (KMW) gehört. Ihre Eltern, die Firmengründer Katharina und Wolfgang Wiedemann, halten weiterhin gemeinsam einen Minderheitsanteil an der Firmengruppe. www.stw-mm.de Der Hamburger Lösungsanbieter für die Intralogistik Jungheinrich übernimmt ISI Automation aus Lemgo, Spezialist für schlüsselfertige Automatisierungslösungen. Mit den Produkten ISIPlus und ISIPro wird das Portfolio im Bereich zwischen ERP und Shopfloor erweitert. Klaus-Dieter Rosenbach, Vorstand Logistiksysteme bei Jungheinrich, erklärte, die Standorte Lemgo und Extertal sollten gestärkt werden, um das Geschäft auf dem Gebiet der Digitalisierung weiter auszubauen. Die bisherigen Geschäftsführer von ISI Automation, Frank Marek und Volker Sasse, werden das Unternehmen auch unter der neuen Mehrheitseigentümerschaft weiterführen. www.jungheinrich.de NEUER GESCHÄFTSFÜHRER BEI TURCK ÖSTERREICH Herbert Salzgeber hat im Januar die Leitung der österreichischen Landesgesellschaft von Turck übernommen. Der 51-jährige Diplom-Betriebswirt ist Automatisierungsspezialist mit langjähriger Vertriebserfahrung. Salzgeber übernimmt die Position von Stephan Auerböck, der das Unternehmen Ende Dezember nach mehr als 25 Jahren auf eigenen Wunsch verließ. Auerböck will sich außerhalb der Automatisierungsbranche neu orientieren. „Wir freuen uns, mit Herbert Salzgeber einen ausgewiesenen Automatisierungsprofi gefunden zu haben, der seit Jahrzehnten im österreichischen Markt zuhause ist“, kommentierte Christian Wolf, Geschäftsführer der Turck-Holding. www.turck.com Ihr Partner für Kühler und Systeme Besuchen Sie uns: 01.-05.04.2019 Halle 20 –Stand C.36 HYBRID FAIL SAFE COOLING EL E C T R I C A L H EATING NEU: Kühler-Heizerkombi HYBRID COOLING NEU: ASME, API, TEMA NEU: Kühler-Heizerkombi Oil-Air COOLING NEU: Interner Bypass Universal Hydraulik GmbH Siemensstraße 33 . 61267 Neu-Anspach Fon 06081/9418 -0 . Fax 06081/94 18 49 eMail info@universalhydraulik.com www.universalhydraulik.com

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.