Aufrufe
vor 2 Monaten

O+P Fluidtechnik 5/2020

  • Text
  • Anforderungen
  • Maschinen
  • Hydraulik
  • Ventile
  • Hydraulische
  • Kastas
  • Produkte
  • Anwendungen
  • Komponenten
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik 5/2020

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN DIE ERSTE WAHL Werkstoff und Geometrie einer Dichtung können über Wohl und Wehe eines hydraulischen Systems entscheiden. Um an dieser Stelle keinen Schiffbruch zu erleiden, hilft es, einen starken Partner mit dem entsprechenden Expertenwissen an seiner Seite zu wissen. Kastas Sealing Technologies will dieser Technologie-Partner – diese erste Wahl – für seine Kunden sein: der Dichtungshersteller setzt auf ein klares Commitment zu Qualität, Innovation, Effizienz und Service, wovon ich mir im Stammwerk in Izmir selbst ein Bild machen konnte. Autor: Peter Becker, Redaktion O+P Fluidtechnik 26 O+P Fluidtechnik 2020/05 www.oup-fluidtechnik.de

DICHTUNGSTECHNIK Kastas Sealing Technologies bietet eine breite Produktpalette an Kolben- und Stangendichtungen, Abstreifern, Führungsringen sowie gedrehten Dichtelementen. Gegründet 1981, hat sich der Dichtungshersteller in den letzten knapp 40 Jahren vom Einmannbetrieb zum global agierenden Supplier mit mehr als 600 Arbeitnehmern entwickelt. Dies ist nicht zuletzt der Verdienst einer langfristig angelegten Investitions- und Wachstumsphilosophie, die von Firmengründer Haydar Atılgan frühzeitig implementiert wurde. Den vorläufigen Gipfel dieser Entwicklung stellt die Fertigstellung des neuen Werks in Menemen, nahe Izmir, dar. Denn das Ziel der Firmenentwicklung ist klar gesteckt – das verdeutlicht die Firmenmission, die da lautet: die erste Wahl als Technologiepartner in Sachen Dichtung zu sein. DER MITARBEITER ALS BASIS DES ERFOLGS Wieso hängt dies mit dem neuen Firmen-Headquarter zusammen? Weil das Konzept des 50 000 m² großen Gebäudes dieser Mission folgt – diesem Wunsch, den Kunden durch die eigene Exzellenz und Innovationskraft in einer Art zu überzeugen, so dass er beim Thema Dichtung zu allererst an Kastas denkt. Kastas hat sich aus diesem Grund gegen ein „Bauchladen“-Konzept entschlossen. Der Fokus liegt vollumfänglich auf fluidtechnischen Dichtungen. Zum Kundenkreis gehört das Who-is-who der Zylinderhersteller aus Hydraulik und Pneumatik. Maschinenherstellerseitig liegt der Fokus vor allem auf den OEM mobiler Arbeitsmaschinen – insbesondere den Herstellern von Gabelstaplern, Mobilkranen sowie Landmaschinen. Dies beschreibt allerdings nur den Ist-Zustand, die Kastas-Vision setzt sich innerhalb der fluidtechnischen Grenzen keine Limits. Doch kommen wir zurück zur Verbindung zwischen der Vision und dem neu errichteten Firmensitz. Das Firmengebäude ist topmodern, lichtdurchflutet und so gestaltet, dass dort einerseits jeder Mitarbeiter seine bestmögliche Leistung erbringen kann und sich andererseits dabei aber auch wohlfühlt. Denn der Mitarbeiter steht prinzipiell im Fokus bei Kastas, wie mir Bircan Atılgan beim gemeinsamen Firmenrundgang erläutert: „Ein Unternehmen kann nur so gut sein wie seine Mitarbeiter. Deswegen versuchen wir, unseren Kollegen das Arbeiten so angenehm wie möglich zu machen. Das betrifft sowohl die Administration wie auch den Werker in Produktion und Fertigung.“ Bircan Atılgan ist Vorstandsmitglied, Sohn des Firmengründers und hauptverantwortlich für Vertrieb und Marketing bei Kastas. Gemeinsam mit seinem Vater und seinem jüngeren Bruder treibt er die Vision des Familienbetriebs voran. Zur Mitarbeiterzufriedenheit tragen zum Beispiel eine Vielzahl sozialer Treffpunkte im Werk, Firmenevents und verschiedene Bonusleistungen bei, wie z. B. ein Fahrdienst oder ein firmeneigenes Fitnessstudio, das momentan errichtet wird. „Unser Ziel ist es, unsere Mitarbeiter so auszuwählen und weiterzuentwickeln, dass sie zu uns passen und bei uns bleiben wollen, bis sie in den Ruhestand treten. Wir als Arbeitgeber versuchen unsererseits, ein Umfeld zu schaffen, dass es dem Arbeitnehmer schwer macht, den Job zu wechseln“, verdeutlicht Atılgan den Recruiting-Ansatz des Unternehmens. Diese langjährigen Mitarbeiter bilden die Basis für die angestrebte Technologiepartnerschaft mit dem Kunden. Ihre Erfahrung und ihr Applikations-Knowhow bilden zwei der Grundpfeiler für die technologische Exzellenz. QUALITÄT IST DAS A UND O Die dritte Komponente derselben bildet ein ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein. Dieses Bewusstsein zieht sich durch den gesamten Entwicklungsprozess. Zunächst werden Materialeigenschaften und Produktionsgüte simuliert, bevor in einer FEA-Analyse die „fertig simulierte“ Dichtung überprüft wird. Die simulierte Qualität wird im firmeneigenen Dauertest-Labor am Prototyp überprüft und zertifi- www.oup-fluidtechnik.de O+P Fluidtechnik 2020/05 27

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.