Aufrufe
vor 3 Wochen

O+P Fluidtechnik 5/2021

  • Text
  • Entwicklung
  • Mobile
  • Einsatz
  • Hersteller
  • Produkte
  • Kastas
  • Anwendungen
  • Maschinen
  • Unternehmen
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik 5/2021

FACHVERANSTALTUNG

FACHVERANSTALTUNG VDMA-INFOTAG: NORMUNG, TECHNIK UND DIE ZUKUNFT MENSCHEN UND MÄRKTE Der VDMA-Infotag mit dem Titel „Fluidtechnik – Technik und Normung“ fand im März als virtuelle Veranstaltung statt. Für die Teilnehmer gab es aktuelle Informationen zu den Aktivitäten im Bereich Normung in der Fluidtechnik, einen Blick auf vielversprechende Innovationen in Sachen CO2-Einsparung und Berichte über technische Perspektiven der Fluidtechnik. Der Infotag bot „Expertenwissen aus erster Hand“, wie Moderator und Organisator Jörn Dürer, Referent für Technik und Normung Fluidtechnik beim Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) es formulierte. Die zehn Vorträge gliederten sich in drei Themenblöcke. Der erste Themenblock konzentrierte sich auf die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung und ihre Perspektiven sowie die Normungsaktivitäten in der Fluidtechnik. Im zweiten Block wurden Auswirkungen des EU-Green-Deal für den Maschinenbau diskutiert. Die vorgestellten energieeffizienten pneumatischen und hydraulischen Systeme können wohl einen Beitrag leisten, die CO 2 -Emissionen aus der Industrie zu verringern. Ein dritter Themenbereich beleuchtete die Möglichkeiten, die sich für die Fluidtechnik beispielsweise in Hinblick auf den Einsatz kollaborierender Roboter oder bei vorausschauender Wartung mit KI-Unterstützung ergeben. AUF DEM WEG ZUM VORKRISENNIVEAU Anke Uhlig, VDMA-Refererentin Volkswirtschaft und Statistik, gab zu Anfang einen Blick auf die wirtschaftliche Entwicklung in der Pandemie. Ihr Ausblick auf das Jahr 2021 war dabei verhalten positiv, ein Wachstum der Maschinenproduktion von 4 Prozent für 2021 sagte sie voraus. Interessant: Befragungen des VDMA bei seinen Mitgliedern zeigten, dass im Januar 2021 mehr Unternehmen davon ausgingen, im Jahr 2020 kaum oder keine Verluste einzufahren als im September 2020. Zu den Normungsaktivitäten des Fachbereichs Fluidtechnik im VDMA informierte im Anschluss Ferdinand Rein, SMC Deutschland. Er ging detailliert auf die internationale Abstimmung bezüglich der Normierungen ein. Er stellte fest, dass aktuell 36 Standardisierungsprojekte mit Bezug zur Fluidtechnik laufen. Als wichtige Standardisierungsprojekte benannte er die Energieeffizienz in der Pneumatik und Funktionale Sicherheit. Abschließend verwies Rein auf die Möglichkeit, sich am Standardisierungsprozess zu beteiligen. „Bringen Sie sich ein, es gibt die Möglichkeit an den Normen der Zukunft mitzuarbeiten!“ Die Auswirkungen internationaler Standardisierung im Bereich der Industrie 4.0 beschrieben Udo Bausch von Bosch Rexroth und Dr. Roland Bublitz von Parker Hannifin beispielhaft. NACHHALTIGKEIT IN FLUIDTECHNISCHEN LÖSUNGEN Die Referentin für Technik, Umwelt, Nachhaltigkeit beim VDMA, Frederike Krebs, erläuterte den Green Deal der EU und wies auf die damit verbundenen Herausforderungen und Chancen der Industrie hin. Auch sie riet den Zuhörern, sich an den Gremien, die den von der EU verlangten Veränderungen umsetzen werden, zu beteiligen. 2021 werde ein besonders wichtiges Jahr, was die Gesetzgebung in diesem Bereich angehe. 12 O+P Fluidtechnik 2021/05 www.oup-fluidtechnik.de

FACHVERANSTALTUNG 01 Durch neue Konfigurationen können fluidtechnische Systeme energieeffizienter werden 02 Pneumatische Systeme könnten in Zukunft immer komplexere Aufgaben übernehmen Praktische Hinweise zur Steigerung der Energieeffizienz und gleichzeitiger Senkung der CO 2 -Emmissionen in Pneumatik und Hydraulik gab es dazu von Mario Heitmann, SMC Deutschland, und Dr. Klaus Roosen, Parker Hannifin. TRENDS IN DER FLUIDTECHNIK Zum Abschluss der Veranstaltung warfen drei Vorträge Schlaglichter auf zukünftige Entwicklungen in der Fluidtechnik. Robert Strommer von Festo schaute auf Robotik ohne elektrische Antriebe und zeigte beeindruckende Beispiele. Tobias Radermacher vom Institut für mechatronischen Maschinenbau der TU Dresden ging auf Energiesparpotenziale in der Fluidtechnik ein. Sebastian Werler, ebenfalls Festo, sprach über Predictive Maintenance mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz und Machine Learning. Die Veranstaltung zeigte, dass es kaum noch Themen gibt, die spezifisch für ein Land gelten. Alle genannten Entwicklungen betreffen den gesamten Globus und Unternehmen werden sich internationalen Trends nicht entziehen können – aber sie können die Zukunft mitgestalten. Die Normen und Regeln, die 2050 gelten werden, sind zum Teil noch nicht geschrieben. 01 Fotos: Fotolia, Adobe Stockphoto www.vdma.org 02 PROFESSIONAL MANUFACTURER OF HYDRAULIC COMPONENTS AND SYSTEMS Mobile Valves Pumps NEW Industrial Valves Casting Components Motors Systems Pneumatic Cylinders InLine - VD For more information, please visit our website: www.henglicn.com Jiangsu Hengli Hydraulic Co., Ltd InLine Hydraulik GmbH (Member of Hengli Group) Sperenberger Straße 13 12277, Berlin www.henglicn.com Tel: +49 30 72088913 Mobil: +49 (0)1723683463 Fax: +49 30 72088-44 E-Mail: Jacky.ding@hengli.net www.oup-fluidtechnik.de O+P Fluidtechnik 2021/05 13

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.