Aufrufe
vor 2 Monaten

O+P Fluidtechnik 5/2022

  • Text
  • Wwwengineeringnewsnet
  • Mobile
  • Hydrauliktanks
  • Messe
  • Druck
  • Anwendungen
  • Sensoren
  • Voss
  • Maschinen
  • Unternehmen
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik 5/2022

VERBINDUNGSTECHNIK

VERBINDUNGSTECHNIK PRODUKTE UND ANWENDUNGEN TITEL VORAUSSCHAUENDE QUALITÄTSSICHERUNG HEUTE SCHON SEHEN, WAS MORGEN GEFORDERT IST Für viele Hersteller bedeutet das fertige Produkt das Ende einer Reise – für Voss Fluid aus dem nordrhein-westfälischen Wipperfürth geht diese dann erst richtig los. Denn mit aufwändigen Prüfungen während des gesamten Herstellungsprozesses und anspruchsvollen internen sowie externen Zertifizierungen denkt das Unternehmen mehrere Schritte voraus. Stets nach dem Glaskugel-Prinzip: heute schon sehen, was morgen gefordert ist. Autor: Marius Schenkelberg, Fachjournalist aus Montabaur Beim Kauf einer neuen Jacke sollte man sich im Vorhinein einige Fragen stellen: Mit welchen Wetterbedingungen ist zu rechnen? Trage ich die Jacke auch bei starkem Regen oder niedrigen Temperaturen? Welche äußeren Einflüsse könnten das Material besonders angreifen? Ganz ähnliche und viele weitere Fragen stellen sich auch die Ingenieure und Kundenberater von Voss Fluid. Denn in nahezu gleicher Weise hängt es vom Einsatzgebiet der fluiden bzw. hydraulischen Verbindungslösung ab, welche Technologie sich am besten eignet. Daher beginnt eine tiefgreifende Qualitätssicherung bereits weit vor der Produktion. Voss Fluid setzt hier auf mehrere Mechanismen, um seine Partner, Lieferanten und sich selbst zu überprüfen: beispielsweise durch initiierende Lieferantenaudits, Erstmusterprüfungen, laufende Lieferantenbewertungen oder die Nachverfolgung von Fehlern oder Reklamationen. Alle Zulieferer durchlaufen bis zur ersten Lieferung einen mehrstufigen Freigabeprozess. Durch kontinuierliche Lieferantenbewertungen entwickelt Voss Fluid diesen permanent weiter – und damit auch sich selbst. Ganz nach dem Motto „Wenn es einen Weg gibt, etwas besser zu machen: Finde ihn“. IMMER MEHR ALS GEFORDERT Vor jedem Produktionsprozess steht bei Voss eine Machbarkeitsanalyse, um herauszufinden, wie der gewünschte Artikel optimal 16 O+P Fluidtechnik 2022/05 www.oup-fluidtechnik.de

VERBINDUNGSTECHNIK 01 Berstdruckprüfung bei Voss Plug: Überprüfung der 4-fachen Sicherheit gefertigt werden kann. Ist das Ergebnis dieser Betrachtung beispielsweise, dass neue Zerspanungsprozesse benötigt werden, erfolgen eine intensive Analyse und Einrichtung der Fertigungsprozesse. Um die Qualität weiterhin aufrechtzuerhalten, stellt Voss mithilfe einer Maschinen-Fähigkeits-Analyse (MFA) sicher, dass die Produktionsanlage ordnungsgemäß eingestellt ist. Dafür werden die ersten 50 Teile geprüft und analysiert. Gleichzeitig erfolgen Stichproben auch während der laufenden Produktion. Dabei gilt ein spezieller Prüfplan für jeden Artikel, der verschiedene Attribute wie Winkel oder Rauheit der Dichtfläche genaustens vorgibt. Außerdem stellen Arbeits- und Prüfanweisungen sicher, dass ein Artikel auf einer bestimmten Maschine gefertigt werden kann. Noch bevor die Serie letztendlich startet, erfolgt eine erneute Gegenprüfung. HAUSEIGENES PRÜFLABOR IM SINNE DER „NULL-FEHLER-STRATEGIE“ Die individuellen Kundenerwartungen haben stets oberste Priorität. Sie entstehen oftmals im Praxiseinsatz, bei dem die Systeme über lange Zeit konstant in Verwendung sind. Für die Prüfung simuliert Voss das Anwendungsprofil und findet anschließend die beste Lösung für den jeweiligen Kunden. Damit Voss die teilweise harten Bedingungen simulieren kann, errichtete und erweiterte das Unternehmen sein eigenes Prüflabor über die Jahre, um dort EINE TIEFGREIFENDE QUALITÄTS- SICHERUNG BEGINNT WEIT VOR DER EIGENTLICHEN PRODUKTION eigene Qualitätsprüfungen durchzuführen. Unter anderem werden sämtliche Rohranbindungssysteme im Rahmen von Inhouse-Prüfverfahren in verschiedenen Stadien einer Dichtheitssowie Berstdruck- und Druckimpulsprüfung unterzogen. Je nach Anforderung erfolgen auch Sonderprüfungen, wie beispielsweise eine extern durchgeführte Feuerwiderstandsprüfung. Insgesamt lassen sich die Testverfahren dabei in vier verschiedene Gruppen einteilen: Die erste Station konzentriert sich auf Montage-, Dichtheits- und Berstdruckprüfungen. In der zweiten Prüfgruppe wirken enorme Kräfte in Vakuum- und Auszugtests auf die Systeme ein. Eine Kombination aus Druckimpuls- und Biegefestigkeitsprüfungen ist das letzte Stadium, das im Prüflabor von Voss erfolgt. Die Feuerwiderstandsprüfung nach ISO 15540 ist Grundvoraussetzung für Schlauchleitungen, die z. B. in der Schienentechnik Anwendung finden, um höchste Sicherheitsanforderungen im Brandschutz zu überprüfen. Diese Prüfung gehört zur vierten Gruppe und findet extern statt. KUNDENSPEZIFISCHE HÄRTETESTS All dies geschieht im Sinne der eigens formulierten „Null-Fehler- Strategie“. Dazu ist das Unternehmen ständig auf der Suche nach neuen Technologien und Lösungen. Gleichzeitig investiert das Unternehmen weiter in seit Jahren erfolgreichen Bereichen: Im Korrosionsschutz beispielsweise veredelt Voss Fluid seine Produkte standardmäßig mit der eigens entwickelten Zink-Nickel- Beschichtung Voss coat. Dazu betreibt das Unternehmen eine eigene Galvanik und innerhalb dieses Bereichs eine Versuchsgalvanik, um die Kernkompetenz in der Oberflächenbeschichtung kontinuierlich weiterzuentwickeln. In der Versuchsgalvanik kön- www.oup-fluidtechnik.de O+P Fluidtechnik 2022/05 17

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.