Aufrufe
vor 2 Monaten

O+P Fluidtechnik 6/2021

  • Text
  • Epaper
  • Roboter
  • Anwendungen
  • Entwicklung
  • Hengli
  • Produkte
  • Hydraulik
  • Einsatz
  • Maschinen
  • Unternehmen
  • Fluidtechnik
O+P Fluidtechnik 6/2021

MENSCHEN UND MÄRKTE 6

MENSCHEN UND MÄRKTE 6 O+P Fluidtechnik 2021/06 www.oup-fluidtechnik.de

PNEUMATISCHE ROBOTIK UND KÜNSTLICHE INTELLIGENZ Die pneumatisch betriebene Roboterhand BionicSoftHand besitzt keine Knochen. Ihre Finger bestehen aus flexiblen Balgstrukturen mit Luftkammern. Umschlossen sind die Bälge in den Fingern von einem speziellen 3D-Textilmantel. Damit kann genau bestimmt werden, an welchen Stellen die Struktur sich ausdehnt und wo sie an der Ausdehnung gehindert wird. In Kombination mit einer Künstlichen Intelligenz kann die Hand einen zwölfseitigen „Würfel“ so drehen, dass am Ende eine vorher festgelegte Seite nach oben zeigt. Das Einlernen der dazu nötigen Bewegungsstrategie geschieht in einer virtuellen Umgebung anhand eines digitalen Zwillings, der mithilfe der Daten einer Tiefenkamera und den Algorithmen der künstlichen Intelligenz erstellt wird. Um den Aufwand für die Verschlauchung der BionicSoftHand möglichst gering zu halten, haben die Entwickler eigens eine kleinbauende, digital geregelte Ventilinsel konstruiert, die direkt unterhalb der Hand angebracht ist. Dadurch müssen die Schläuche zur Ansteuerung der Finger nicht durch den kompletten Roboterarm gezogen werden. So lässt sich die BionicSoftHand mit nur je einem Schlauch für Zuluft und Abluft schnell und einfach anschließen und in Betrieb nehmen. www.festo.com

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.